Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
02.07.2013, 23:11

U-20-WM: Spanien, Usbekistan, Uruguay & Frankreich sind durch

Türkei im Tal der Tränen

Die U-20-WM geht langsam in die entscheidende Phase. Mit dabei war auch noch Gastgeber Türkei. So fieberten die heimischen Fans dem Auftritt ihrer Talente um HSV-Neuzugang Hakan Calhanoglu im WM-Achtelfinale entgegen. Das allerdings sollte zumindest für die Hausherren kein gutes Ende nehmen. Frankreich steht nun im Viertelfinale, genauso wie Uruguay, Spanien und Usbekistan.

Hakan Calhanoglu
Trauer über das verpasste Viertelfinale: Hakan Calhanoglu bei der U-20-WM im eigenen Land.
© Picture AllianceZoomansicht

Dass der Sieg so klar ausfiel, überraschte doch: Frankreich besiegte Gastgeber Türkei im Kamil-Ozak-Stadion deutlich mit 4:1. Damit untermauerte die "Equipe Tricolore" ihre Ambitionen auf den Weltmeistertitel. Die Partie war zwar hart umkämpft, allerdings wirkten die Franzosen strukturierter bei ihren Angriffen. Geoffrey Kondogbia erzielte nach 18 Minuten das 1:0 und Jean Christophe Bahebeck nickte nach 34 Minuten zum Pausenstand ein. Nach Wiederanpfiff steckten die Türken zwar nicht auf, sowohl Ahmet Calik per Kopf, Hakan Calhanoglu aus spitzem Winkel als auch Sinan Bakis aus 17 Metern verpassten jedoch knapp. Und es sollte noch bitterer werden: Yaya Sanogo und Jordan Veretout erhöhten auf 4:0 (68., 73.), ehe Sinan Bakis zumindest noch der Ehrentreffer gelang (77.). Damit ist das Turnier für die Türken vorbei. Frankreich trifft in der Runde der letzten Acht am Samstag auf Usbekistan.

Lopez schießt seine Farben ins Viertelfinale

Das zweite Ticket für die nächste Runde sicherte sich Uruguay. Dank eines Doppelpacks von Nicolas Lopez gewannen die Südamerikaner das Achtelfinale gegen Nigeria mit 2:1. Mehr als 45 Minuten mussten die Afrikaner dabei zu zehnt agieren, nachdem Abdullahi Shehu nach einem groben Foul die Rote Karte kassierte (41.). Ihre zahlenmäßge Überlegenheit in Zählbares ummünzen konnten die "Himmelblauen" aber erst durch Lopez' Tor nach 65 Minuten. Olarenwaju Kayode traf für die Nigerianer zum zwischenzeitlichen Ausgleich (69.), ehe erneut Lopez per Foulelfmeter den Endstand markierte (84.). Am Samstag steht damit Uruguay gegen Spanien im Viertelfinale.

Spanien siegt in letzter Sekunde

Eben jene Spanier hatten bereits am Spätnachmittag mit einem 2:1-Sieg gegen Mexiko den Einzug in die nächste Runde klar gemacht. Obwohl die Mittelamerikaner schon seit der 2. Minute durch Arturo Gonzalez in Front lagen, schafften sie es nicht, die "Furja Roja" zu bezwingen. Derik traf nach 74 Minuten zum verdienten Ausgleich für Spanien. Noch besser aus Sicht der Südeuropäer wurde es in der ersten Minute der Nachspielzeit, als Jesé per Last-Minute-Treffer das Spiel entschied. Nicht ganz so spannend machten es die Usbeken, die dank einem ungefährdeten 3:1 gegen Griechenland weiterkamen. Abbosbek Makhstaliev (26.), Igor Sergeev (62.) und Sardor Rakhmanov (83.) trafen für die Asianten. Für das zwischenzeitliche 1:1 sorgte der Grieche Constantinos Stafylidis (33.). Kurios: Die letzten drei Treffer wurden alle durch Strafstöße erzielt.

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Calhanoglu

Vorname:Hakan
Nachname:Calhanoglu
Nation: Deutschland
  Türkei
Verein:AC Mailand
Geboren am:08.02.1994


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine