Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
15.02.2019, 22:36

Aus 25 Metern in den Winkel

Juve-Sieg: Dybala fulminant, CR7 trifft und darf runter

Ohne große Aufregung hat Serie-A-Dominator Juventus Turin gegen Frosinone Calcio einen 3:0-Pflichtsieg eingefahren. Paulo Dybala eröffnete den Torreigen mit einem Traumtor, auch Cristiano Ronaldo durfte noch jubeln - und sich ausruhen.

Geteilte Freude ist doppelte Freude: Cristiano Ronaldo und Paulo Dybala.
© imagoZoomansicht

Mit der Rücksichtname auf das Champions-League-Achtelfinal-Hinspiel gegen Atletico Madrid (20. Februar, 21 Uhr, LIVE!, bei kicker.de) stand für den souveränen Tabellenführer der Serie A eine Pflichtaufgabe gegen Frosinone an. Früh stellten die Bianconeri die Weichen, ganz im Interesse der eigenen Kraftreserven, auf Sieg: Cristiano Ronaldo schob die Kugel quer zu Dybala, der sie aus 25 Metern genau in den Winkel schweißte (6.). Die Gäste kamen lange Zeit kaum zu eigenen Aktionen, Entlastungsangriffe in der Nähe des gegnerischen Sechzehners waren nur selten wirklich nennenswert.

Bonucci erhöht

Juve machte indes Nägel mit Köpfen und Bonucci nach einer Ecke den zweiten Treffer der Hausherren: CR7 verlängerte den Standard an den zweiten Pfosten, wo Frosinone-Keeper Sportiello Mandzukics Kopfball noch stark parieren konnte - den Nachschuss drückte Bonucci aus kurzer Distanz über die Linie (17.). Aktivposten im ersten Abschnitt war der inzwischen 34-jährige Cristiano Ronaldo, der einen Distanzschuss knapp neben den Pfosten setzte (26.) und einen anderen Versuch nach einem Antritt geblockt werden sah (34.). Kurz vor dem Pausenpfiff verpasste Ciano per direktem Freistoß den durchaus überraschenden Anschlusstreffer der Gäste nur knapp (45.+3).

Auch CR7 darf - und geht runter

Nach dem Seitenwechsel war der Serien-Meister bemüht, die absolute Kontrolle zu behalten und gleichzeitig möglichst viel Aufregung und Tempo aus der Partie zu nehmen. Nach 63 Minuten erzielte Cristiano Ronaldo auf Zuspiel von Mandzukic den dritten Turiner Treffer, anschließend wurde der Superstar ausgewechselt. Nur der für ihn eingewechselte Bernadeschi näherte sich einem weiteren Torerfolg in der Folge an (82.), auf der Gegenseite gab sich das Kellerkind (Tabellenplatz 19) seinem Schicksal hin. Juventus rangierte vor dem Spieltag elf Punkte vor "Verfolger" SSC Neapel, der am Sonntag um 20,30 Uhr gegen Torino nachziehen muss.

nba

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Dybala

Vorname:Paulo
Nachname:Dybala
Nation: Argentinien
Verein:Juventus Turin
Geboren am:15.11.1993

weitere Infos zu Cristiano Ronaldo

Vorname:Cristiano Ronaldo
Nachname:Dos Santos Aveiro
Nation: Portugal
Verein:Juventus Turin
Geboren am:05.02.1985


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine