Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
16.01.2019, 17:18

Südkorea gewinnt Spitzenspiel gegen China

Ulms Lux schreibt mit Kirgisien Geschichte

Kirgisien hat erstmals überhaupt im Rahmen der Asien-Meisterschaft ein Spiel gewonnen und dadurch die Hoffnungen auf das Erreichen des Achtelfinals am Leben erhalten. Matchwinner war ein Legionär aus der Regionalliga.

Vitalij Lux (#19)
Kam aus dem Jubeln gar nicht mehr heraus: Kirgisiens dreifacher Torschütze Vitalij Lux (#19).
© Getty ImagesZoomansicht

Im abschließenden Spiel der Gruppe C des Asien Cups standen sich in Dubai Kirgisien und die Philippinen gegenüber. Dabei spielte auch der deutsche Fußball eine große Rolle. Denn auf Seiten der Philippinen waren mit Stephan Schröck, Patrick Reichelt sowie den beiden Ott-Brüdern Mike und Manuel gleich vier in Deutschland geborene Spieler im Einsatz.

Die Geschichte der Partie schrieb aber Vitalij Lux auf Seiten Kirgisiens. Der noch in der ehemaligen Sowjetunion geborene Angreifer, der bereits in jungen Jahren mit seiner Familie nach Deutschland übersiedelte und seit dieser Saison für den Südwest-Regionalligisten SSV Ulm spielt, erzielte alle drei Tore (24., 51., 77.) zum 3:1-Sieg gegen den ostasiatischen Inselstaat. Lux führte damit sein Heimatland quasi im Alleingang zum ersten Sieg beim Asien Cup.

Durch den Debütsieg hat sich Kirgisien auch die Chance auf das Achtelfinale erhalten. Dagegen müssen die Philippinen als Tabellenletzter ohne einen einzigen Zähler sicher die Heimreise antreten.

Mit "deutscher" Unterstützung: Südkorea sichert sich gegen China Rang eins

Ui-Jo Hwang
Sicher vom Punkt: Südkoreas Ui-Jo Hwang erzielt das 1:0 gegen China.
© imago

Rang eins und zwei waren bereits vor dem dritten und abschließenden Spieltag vergeben, im direkten Aufeinandertreffen stritten sich Südkorea und China nur noch um den Platz an der Sonne. Und auch die Südkoreaner griffen auf Schützenhilfe aus Deutschland zurück, Hamburgs Hee-Chan Hwang stand ebenso in der Startelf wie Bochums Chung-Yong Lee. Zudem wurden die beiden Augsburger Ja-Cheol Koo und Dong-Won Ji im Verlauf der zweiten Hälfte eingewechselt.

Südkorea ging in der 14. Minute durch einen verwandelten Strafstoß durch Ui-Jo Hwang (Gamba Osaka) in Führung. In der 51. Minute erzielte dann Min-Jae Kim (Jeonbuk Hyundai) den 2:0-Endstand, durch den Südkorea seine blütenweiße Weste (neun Punkte, 4:0 Tore) verteidigte und sich als Tabellenerster für das Achtelfinale qualifizierte. Dort wartet einer der vier besten Gruppendritten auf den WM-Vierten von 2002. China Gegner steht bereits fest, das Reich der Mitte trifft auf Thailand.

jer

Bilderstrecke
Die "deutschen" Legionäre beim Asien-Cup
Yuya Osako, Hee-Chan Hwang, Vitalij Lux und Mathew Leckie (im Uhrzeigersinn)
Von Hannover bis Ulm

Vom 5. Januar bis 1. Februar findet in den Vereinigten Arabischen Emiraten der Asien-Cup statt. Insgesamt elf Spieler sind dabei, die in Deutschland dem Ball hinterherjagen. Alleine Südkorea setzt auf fünf Spieler aus der 1. und 2. Liga. Und sogar aus der Regionalliga ist ein Akteur am Golf mit dabei....
© imago (4)

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Weitere News und Hintergründe

Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Lux

Vorname:Vitalij
Nachname:Lux
Nation: Deutschland
  Kirgisistan
Verein:SSV Ulm 1846 Fußball
Geboren am:27.02.1989

Vereinsdaten

Teamname:Kirgisistan

Vereinsdaten

Vereinsname:SSV Ulm 1846 Fußball
Gründungsdatum:09.03.2009
Vereinsfarben:Schwarz-Weiß
Anschrift:SSV Ulm 1846 Fußball
Stadionstraße 5
89073 Ulm
Telefon: (07 31) 70 51 17 46
Telefax: (07 31) 72 56 61 84
Internet:http://www.ssvulm1846-fussball.de/


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine