Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
04.03.2018, 12:58

Viel Zuspruch vor dem Krankenhaus in Belo Horizonte

Neymar-OP erfolgreich: Ausfallzeitraum bleibt unklar

Die Operation sei gut verlaufen, heißt es aus Belo Horizonte. Nun beginnt die Reha-Zeit bei Brasiliens Superstar Neymar. Wie lange diese dauern wird, ist nach wie vor nicht klar.

Neymar
Ankunft vor der Operation: Neymar (Mi.) am Freitag in Belo Horizonte.
© picture-allianceZoomansicht

Spielt Neymar in dieser Saison noch einmal im PSG-Dress? Und wenn nicht, kommt er dann wenigstens rechtzeitig zur WM in Russland zurück auf den Platz? Fragen, die bislang nicht beantwortet werden können. Zunächst erholt sich der 26-Jährige von der Operation in seiner Heimat.

Soviel gaben Mediziner, Brasiliens Fußballverband CBF und sein Klub Paris St.-Germain nach dem Eingriff am Samstag bekannt: Dem Nationalspieler sei eine Schraube im rechten Fuß eingesetzt worden. In sechs Wochen solle beurteilt werden, wann die Rückkehr möglich ist.

Neymar hatte sich am Sonntag vor einer Woche im Ligaspiel gegen Olympique Marseille verletzt. Zuletzt gab es Spekulationen über die Schwere der Verletzung. Ersten Angaben seines Klubs zufolge zog sich der Stürmer einen Haarriss im Mittelfußknochen zu. Der Mannschaftsarzt der brasilianischen Nationalelf, Rodrigo Lasmar, hatte dann aber von einem Knochenbruch gesprochen. Damit könnte Neymar bis zu drei Monate ausfallen und würde dann erst kurz vor der Weltmeisterschaft in Russland wieder einsatzfähig werden.

Am Dienstag gegen Real - Draxler spielt in Troyes

Neymar verpasst nun zunächst das Achtelfinal-Rückspiel von Paris in der Champions League gegen Real Madrid an diesem Dienstag. Das Hinspiel hatte PSG 1:3 verloren. PSG gewann am Samstag unterdessen in der französischen Liga 2:0 bei ES Troyes AC. Die Treffer in der Partie beim Abstiegskandidaten erzielten Angel di María und Christopher Nkunku. PSG-Trainer Unai Emery schonte drei Tage vor dem Spiel gegen Real den angeschlagenen Kylian Mbappé sowie den Torjäger Edinson Cavani. Dafür rückte Weltmeister Julian Draxler in die Startelf des Spitzenreiters.

aho/dpa

Die Rekordtorjäger der Champions League
Cristiano Ronaldo führt mit 121 Toren - Messi stockt auf
Ronaldo, Messi Raul & Co.: Die Top-Torjäger der Champions League
Ronaldo, Messi, Raul & Co.: Die Top-Torjäger der Champions League

Die Champions League ist reich an namhaften Superstürmern. Die Riege reicht von Real Madrids Legende Raul über Milan-Ikone Andriy Shevchenko bis hin zu Arsenal-Held Thierry Henry. Aktuell sind Cristiano Ronaldo und Lionel Messi die großen Nummern. Der Portugiese hat in der Königsklasse dabei die Nase vorn. Erfasst sind alle Tore seit der Spielzeit 1992/93, beginnend mit der Gruppenphase. Die Top-Torjäger der CL in Bildern...
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Neymar

Vorname:Neymar
Nachname:da Silva Santos Junior
Nation: Brasilien
Verein:Paris St. Germain
Geboren am:05.02.1992


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine