Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
20.06.2017, 20:23

Summe von 3,3 Millionen Euro steht im Raum

Mourinho-Managemant bestreitet Steuervorwürfe

Einer weiteren namhaften Person aus der Fußballbranche droht Ärger mit dem Fiskus. Der portugiesische Star-Coach José Mourinho, inzwischen in den Diensten von Manchester United, ist in Spanien wegen eines Steuervergehens angeklagt worden. Wie die Staatsanwaltschaft am Dienstag mitteilte, werde dem früheren Coach von Real Madrid Steuerhinterziehung in Höhe von 3,3 Millionen Euro vorgeworfen. Mourinho wies am Abend jede Schuld von sich.

In Spanien angeklagt: der ehemalige Real-Trainer José Mourinho.
In Spanien angeklagt: der ehemalige Real-Trainer José Mourinho.
© imagoZoomansicht

"Die Abteilung Wirtschaftskriminalität des Madrider Staatsanwaltschaftsbüros hat beim Untersuchungsrichter Strafanzeige wegen zweier Vergehen gegen das Finanzministerium eingereicht", teilte die Staatsanwaltschaft mit. Mourinho hatte von 2010 bis 2013 bei Real Madrid unter Vertrag gestanden.

Am Abend nahm der Trainer zu den Vorwürfen Stellung und wies jegliche Schuld von sich. Demnach habe er in seiner Zeit in Spanien mehr als 26 Millionen Euro Steuern bezahlt. Dies ließe sich auch belegen. In einer der BBC vorliegenden Erklärung hieß es: "Bis zum heutigen Tage haben weder die spanischen Steuerbehörden noch die Staatsanwaltschaft José Mourinho oder seine Rechtsberater kontaktiert." Nach Angaben seines Managements habe er alle Steuerverpflichtungen erfüllt. "José Mourinho, der von Juni 2010 bis Mai 2013 in Spanien gelebt hat, hat mehr als 26 Millionen Euro Steuern gezahlt mit einem Steuersatz von über 41 Prozent, und hat die Regularisierungsvorschläge der spanischen Steuerbehörden im Jahr 2015 akzeptiert, die sich auf die Jahre 2011 und 2012 bezogen", teilte die Beratungsfirma Gestifute am Dienstagabend mit.

Zudem habe Mourinho eine Abfindungsvereinbarung bezüglich 2013 geschlossen. Die spanische Regierung habe Mourinho in einem Zertifikat bestätigt, dass Mourinho seine Steuerpflichten erfüllt habe, so das Management des Portugiesen.

Zuletzt war Weltfußballer Cristiano Ronaldo, ein Landsmann Mourinhos, ebenfalls wegen des Verdachts auf Steuerhinterziehung angeklagt worden, er soll zwischen 2011 und 2014 gut 14,7 Millionen Euro hinterzogen haben. Rechtskräftig verurteilt ist in Spanien wegen eines Steuerdelikts bereits der argentinische Ausnahmespieler des FC Barcelona, Lionel Messi. Er wurde wegen einer hinterzogenen Summe von 4,1 Millionen Euro zu 21 Monaten Gefängnis verurteilt. Hinter Gitter musste er aber nicht, denn Haftstrafen unter zwei Jahren werden in Spanien für gewöhnlich zur Bewährung ausgesetzt.

las

Wer ist bereits qualifiziert?
Diese Klubs spielen 2017/18 in der Königsklasse
RB Leipzig, FC Barcelona und Tottenham Hotspur spielen nächste Saison in der Königsklasse
Diese Klubs spielen in der Saison 2017/18 in der Königsklasse

Welche Teams stehen schon für die kommende Champions-League-Spielzeit fest? Neben den üblichen Verdächtigen hat sich ein Verein zum ersten Mal für die Königsklasse qualifiziert...
© Getty Images, imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Mourinho

Vorname:José
Nachname:Mourinho
Nation: Portugal
Verein:Manchester United


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine