Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
28.05.2017, 11:30

Das Wort "Arena" soll verschwinden

Auf Druck von Erdogan: Galatasaray benennt Stadion um

Lukas Podolskis Klub Galatasaray Istanbul benennt sein Stadion auf Druck des Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan um. Wie Staatsmedien am Samstag berichteten, wird die Türk-Telekom-Arena ab Montag offiziell Türk-Telekom-Stadion heißen. Auch andere Sportstätten in der Türkei sollen das Wort "Arena" aus dem Namen entfernen.

Die Türk-Telekom-Arena wird zum Türk-Telekom-Stadion.
Die Türk-Telekom-Arena wird zum Türk-Telekom-Stadion.
© imagoZoomansicht

"Nach dem Aufruf unseres geehrten Staatspräsidenten haben wir als Vorstand entschieden, den Stadionnamen zu ändern", sagte Galatasarays Vorsitzender Dursun Aydin Özbek laut der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu.

Erdogan hatte Sportminister Akif Çagatay Kiliç am Freitag aufgefordert, entsprechende Schritte einzuleiten. "Wissen Sie, was in der Vergangenheit in Arenen gemacht wurde? Sie haben Menschen in Stücke gerissen", sagte Erdogan und spielte damit auf die Veranstaltungsstätten in der römischen Antike an.

Auch der türkische Fußballverband (TFF) folgte der Aufforderung und passte auf seiner Webseite die Namen von mehreren Spielstätten an. Unter anderem wird das Stadion des amtierenden Meisters Besiktas nicht mehr als Vodafone Arena, sondern als Vodafone Stadyumu geführt.

Von Göksel Gümüsdag, Präsident des Tabellenzweiten Basaksehir und gleichzeitig Chef der türkischen Klubvereinigung, gibt es ebenfalls Unterstützung für die neue Regelung. "Wir denken, dass es richtig ist, dass unsere Stadien mit türkischen Wörtern in Verbindung gebracht werden. Wir unterstützen diesen Aufruf", wurde Gümüsdag von Anadolu zitiert.

dpa/sid/cfl

Fotostrecke zu den Stehplätzen der 18 Bundesliga-Stadien
Die Fankurven der 18 Bundesligisten: Wo stehen am meisten?
Bei Eintracht Frankfurt gibt es Überlegungen, das Fassungsvermögen auf den Stehrängen fast zu verdoppeln. Damit wollen die Hessen eine ähnliche Stimmung erzeugen, wie sie die berühmte Dortmunder "Süd" hervorbringt. Doch in welchen Bundesliga-Stadien befinden sich aktuell (Stand Sommer 2016) die meisten Stehplätze für die Fans? kicker online zeigt mit einer Fotostrecke, welchen Anteil die Stehplätze in den 18 Bundesliga-Stadien in Relation zum Gesamtverfassungsvermögen haben.
Die Stehplätze in den 18 Bundesligastadien

Bei Eintracht Frankfurt gibt es Überlegungen, das Fassungsvermögen auf den Stehrängen fast zu verdoppeln. Damit wollen die Hessen eine ähnliche Stimmung erzeugen, wie sie die berühmte Dortmunder "Süd" hervorbringt. Doch in welchen Bundesliga-Stadien befinden sich aktuell (Stand Sommer 2016) die meisten Stehplätze für die Fans? kicker online zeigt mit einer Fotostrecke, welchen Anteil die Stehplätze in den 18 Bundesliga-Stadien in Relation zum Gesamtverfassungsvermögen haben.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:Galatasaray Istanbul
Gründungsdatum:20.10.1905
Vereinsfarben:Gelb-Rot
Anschrift:Galatasaray Spor Külübü
Seyrantepe Huzur Mahallesi
34415 Istanbul
Telefon: 00 90 - 212 - 3 05 19 05
Telefax: 00 90 - 212 - 2 73 28 59
E-Mail: gssite@galatasaray.org
Internet:http://www.galatasaray.org/

Türk-Telekom-Arena

Stadionkapazität: 52.650

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun