Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
02.05.2017, 21:35

Lokomotive siegt mit 2:0 - Vier Rote Karten

Farfan Pokalsieger - und Rotsünder nach Prügelei

Mit einem 2:0 (0:0)-Erfolg gegen Ural Jekaterinburg sicherte sich Lokomotive Moskau in Sochi den Titel im russischen Pokal. Treffer Nummer zwei hatte in der Nachspielzeit die Partie entschieden, wenig später aber eskalierte die Situation auf dem Rasen und etliche Spieler traktierten sich mit Fäusten und Tritten. Beteiligt: Jefferson Farfan, der wie drei weitere Akteure die Rote Karte sah.

Jekaterinburgs Edgar Manucharyan im Clinch mit Spielern von Lokomotive.
© imago

Nach torlosem ersten Durchgang hatte Igor Denisov Lokomotive in der Schlussphase in Führung gebracht (76.). Alexej Miranchuks 2:0 (90.+1) machte den Deckel drauf, am Spielfeldrand bereiteten sich die Moskauer daraufhin in Erwartung des baldigen Schlusspfiffs schon zum Jubeln vor.

Wenig später jedoch fanden sich mehrere Spieler - darunter der ehemalige Schalker Bundesligaprofi und heutige Moskauer Jefferson Farfan - in eine wüste Prügelei verstrickt. Mittendrin war Farfan, der wie sein brasilianischer Teamkollege Ari sowie Artem Fidler und Edgar Manucharyan beim Gegner von Referee Alexej Nikolajev mit Rot des Feldes verwiesen wurde.

jch

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Farfan

Vorname:Jefferson
Nachname:Farfan
Nation: Peru
Verein:Lokomotive Moskau
Geboren am:26.10.1984


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine