Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
29.02.2016, 23:00

Serie A, 27. Spieltag: Milan rückt Inter auf die Pelle

Napoli patzt im Meisterschaftsrennen - Juve freut sich

Die Roma bleibt auf Kurs zur erneuten Champions-League-Qualifikation und gewann zum Auftakt des 27. Spieltags verdient mit 3:1. Das unterlegene Empoli verzweifelte allen voran an Roms "Pharao". Das Thema Totti spitzt sich dagegen zu. Milan rang derweil Torino mit 1:0 nieder. Am Sonntag entschied Juventus Turin das legendäre Derby d'Italia gegen Inter Mailand auch dank eines kapitalen Schnitzers für sich, während am Montag Lazio baden ging und Napoli bei der Fiorentina nur ein 1:1 erreichte. Juve, das nun drei Punkte Vorsprung hat, durfte sich darüber freuen.

Angesäuerter Higuain trifft wieder - doch Napoli gewinnt nicht

Gonzalo Higuain
Wieder treffsicher und trotzdem nicht glücklich - mit dem Ergebnis und seiner Auswechslung: Gonzalo Higuain.
© Getty ImagesZoomansicht

Zum Abschluss des 27. Spieltags duellierten sich Florenz und Neapel im Topspiel um Meisterschaft und Champions-League-Qualifikation. Am Ende stand ein für beide Klubs nicht ausreichendes 1:1. Gefreut haben dürfte dies Juventus Turin, das nun drei Punkte vor den Neapolitanern liegt, und die Roma, die Rang drei zurückerobert hat.

Mehr ärgern durfte sich nach 90 Minuten aber sicherlich die Viola, die nur eine Minute nach Marcos Alonsos Führungstreffer durch Higuain das 1:1 schluckte (7.). Zudem verzweifelten Kalinic und Tello mit Krachern am Aluminium. Richtig geärgert hat sich derweil auch Higuain selbst, der zwar nach vier torlosen Spielen wieder traf, aber kurioserweise just vor der Nachspielzeit vom Feld genommen wurde und aus Frust eine Wasserflasche wegkickte.

Lazio geht baden

Weltmeister Miroslav Klose hat mit Lazio Rom eine bittere Heimniederlage kassiert. In der Serie A verloren die Römer am Montagabend gegen den direkten Tabellennachbarn Sassuolo Calcio mit 0:2 (0:1). Bei anfangs strömendem Regen und auf einem zunächst nur schwer bespielbaren Rasen im Olympiastadion erzielten Berardi (41./Foulelfmeter) und Defrel (67.) die Tore. Klose selbst stand in der Startelf und wurde in der Schlussphase ausgewechselt. Den Biancocelesti droht endgültig eine Saison im grauen Mittelmaß.

Juve gewinnt das Derby d'Italia

Siegerfaust: Leonardo Bonucci bejubelt sein soeben erzieltes 1:0.
Siegerfaust: Leonardo Bonucci bejubelt sein soeben erzieltes 1:0.
© Getty ImagesZoomansicht

In der Serie A stand der Sonntag ganz im Zeichen des Derby d'Italia. Die Ausgangslage war klar: Juve ging als großer Favorit ins Rennen, auch wenn in der Vorwoche die 15 Spiele währende Siegesserie der Bianconeri beim 0:0 in Bologna ein Ende gefunden hatte und die Turiner auch in der Champions League gegen den FC Bayern nicht über ein 2:2 hinausgekommen waren. Fest stand: Seit dem 3. November 2012 wartete Inter auf einen Sieg gegen die Alte Dame, die auch diesmal die Oberhand behielt.

In einem emotionalen, stark umkämpften und von zahlreichen Unterbrechungen sowie Diskussionen geprägten Spiel brachte ein Aussetzer von Abwehrmann d'Ambrosio die Mailänder auf Verliererstraße. Der 27-Jährige verlor im eigenen Sechzehner die Übersicht und köpfte den Ball ohne Not zu Bonucci, der sich artig bedankte und aus Nahdistanz traf (47.). Mit der Führung im Rücken schaltete Juventus, das im Mittelfeld erneut auf Khedira und im Sturmzentrum auf Mandzukic vertraute, auf Verwaltung um und ließ im Grunde nichts mehr anbrennen.

Inter, bei dem der ehemalige Wolfsburger Perisic als Joker zum Einsatz kam, rannte zwar unermüdlich an, rannte sich dabei aber zugleich auch fest, sodass Turin am Ende den Sieg perfekt machte und Platz eins in der Tabelle sicherte. Am Ende ging es sogar 2:0 aus, da Miranda im eigenen Sechzehner ziemlich ungestüm einen Elfmeter am eingewechselten Morata verursachte. Der Gefoulte trat selbst an und drosch den Ball knallhart ins rechte Eck (84.).

Buffon stellt persönlichen Rekord auf

Für Juves Torwart-Legende Buffon hatte die Begegnung eine ganz spezielle Bedeutung, spielte der 38-Jähirge erneut zu Null und stellte damit eine neue persönliche Bestmarke auf. Buffon ist in der Liga seit nunmehr 746 Minuten unbezwungen. Ein Wermutstropfen bleibt: Noch in Hälfte eins musste der gerade wiedergenesene Abwehrchef der Juve, Chiellini, abermals verletzt raus. Wie schwer die Verletzung ist, war am Sonntagabed noch nicht klar.

Roma marschiert von Sieg zu Sieg

Stephan El Shaarawy
Powerhaus der Roma: Stephan El Shaarawy traf mit einem traumhaften Kunstschuss.
© Getty ImagesZoomansicht

Die Roma hat sich unter dem neuen Trainer Luciano Spalletti enorm stabilisiert. Aktuell rollen die Giallorossi nach dem zwischenzeitlichen Absturz von Rang eins auf Platz fünf das Feld wieder von hinten auf und haben die erneute CL-Qualifikation fest im Blick. Der aktuelle Aufschwung jedenfalls ist unverkennbar - auch am Samstag zum Auftakt des 27. Spieltags, als die Hauptstädter beim FC Empoli mit 3:1 zuschlugen. Dies war bereits der sechste Ligadreier in Serie, dazwischen lag nur das trotz guter Leistung etwas unglücklich verlorene 0:2 in der Champions League gegen Real Madrid.

Traumtor! El Shaarawy hat den Dreh raus

Die ersten drei Treffer in Empoli erzielten übrigens Roma-Spieler: Miralem Pjanic scheiterte beim 2:1 zwar erst per Freistoß an der Mauer, sein direkter und flach angesetzter Nachschuss aber saß (27.). Fünf Minuten vorher hatte Verteidiger Ervin Zukanovic mit einem unglücklichen Eigentor das zwischenzeitliche 1:1 hergestellt. Doch was alle Anwesenden in Staunen versetzt haben dürfte, war das 1:0 der Giallorossi durch Stephan El Shaarawy. Der "Pharao" dribbelte in der 5. Minute relativ unbedrängt durchs Mittelfeld und feuerte aus über 25 Metern mit extrem starker Schusstechnik drauf. Der Ball zog zunächst deutlich nach rechts, lenkte ein und landete rechts oben im Winkel. Traumtor! In der 74. Minute machte der 23-Jährige mit einem Abstauber zum 3:1 den Deckel drauf. Erstaunlich: In seinen ersten fünf Serie-A-Spielen für seinen neuen Klub traf El Shaarawy viermal (eine Vorlage).

Ein Makel aber bleibt: Das Thema Francesco Totti trübt die Stimmung der Fans. Der Capitano fühlt sich bekanntlich nicht mehr wertgeschätzt genug, sein "Gegner" Coach Spalletti gibt sich derweil stur ("Ich trainiere die Roma, nicht Totti"). Unschön: Der mittlerweile 39-jährige Weltmeister durfte auch am Samstag nicht mehr spielen, der Routinier saß 90 Minuten auf der Bank.

Mailänder Arbeitssieg gegen Turin

Am Abend fuhr Milan einen glanzlosen 1:0-Arbeitssieg gegen den FC Turin um den ehemaligen Dortmunder Ciro Immobile ein und blieb damit dran an der Spitzengruppe der Serie A. Matchwinner der Lombarden war Außenverteidiger Luca Antonelli, der zwar defensiv einige Schwächen zeigte, dafür aber mit dem Tor des Tages Milan die drei Punkte bescherte. Er traf nach einer Ecke aus dem Gewühl heraus zum 1:0 (45.). Das Team von Trainer Sinisa Mihajlovic, der Kevin-Prince Boateng nach 69 Minuten einwechselte, rückte damit Stadtrivale Inter Mailand weiter auf die Pelle.


mag

Bestmarken und Rekordserien aus Italiens Serie A
La Dolce Serie A: Legenden, Kanoniere, Tifosi
Bestmarken und Rekordserien aus Italiens Serie A
Rekorde, Serien, Fakten aus der Serie A

Rekorde, Serien, Absteiger, Aufsteiger, einmalige Ikonen, Top-Torjäger & Co. - Italiens Serie A hat etliche interessante Fakten zu bieten, die durchaus Überraschungen parat halten. So stammt zum Beispiel der jüngste eingesetzte Spieler aller Zeiten aus dem Jahre 1936! Der beste Torschütze kann sich derweil (noch) auf einem Polster ausruhen.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

Serie A TIM - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Juventus Turin48:1561
 
2SSC Neapel55:2258
 
3AS Rom55:2853
 
4AC Florenz48:2753
 
5Inter Mailand34:2548
 
6AC Mailand39:2847
 
7Sassuolo Calcio34:3141
 
8Lazio Rom34:3637
 
9FC Bologna29:3135
 
10AC Chievo Verona32:3634
 
11FC Empoli33:4034
 
12FC Turin33:3432
 
13Atalanta Bergamo26:3130
 
14Udinese Calcio24:4030
 
15CFC Genua 189327:3228
 
16Sampdoria Genua39:4628
 
17US Palermo27:4727
 
18Frosinone Calcio26:5323
 
19FC Carpi24:4421
 
20Hellas Verona24:4518

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun