Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
07.02.2016, 22:41

Perisic rettet Nerazzurri Punkt - Roma feiert dritten Sieg in Folge

Napoli knackt Vereinsrekord und bleibt vorne

Der Zweikampf in der Serie A um die Tabellenspitze ging am Sonntag in die nächste Runde: Dabei hatten sowohl der SSC Neapel als auch der Tabellenzweite Juventus ihre Schwierigkeiten, fuhren aber die erwarteten Pflichtsiege ein. Zuvor kam Inter Mailand nur mit Müh und Not noch zu einem Punkt beim überraschend auftrumpfenden Schlusslicht Hellas Verona und verpasste die Chance, am Tabellendritten AC Florenz (nur 1:1 am Samstag beim FC Bologna) vorbeizuziehen.

3:3 hieß es im Mittagsspiel am Sonntag in Verona: Als Murillo in der achten Minute Inter in Führung brachte, sah es kurzzeitig ganz nach dem erwarteten Verlauf des Matches aus. Doch nur fünf Minuten später nahm das Unheil aus Sicht der Lombarden seinen Lauf: Filip Helander köpfte den Ausgleich, in der 16. Minute legte gar Eros Pisano - ebenfalls per Kopf - nach und brachte den Underdog in Führung. Als nach der Pause Artur Ionita eine Ecke von Marrone ins Netz köpfte (57.), schien alles auf eine große Überraschung hinzudeuten. Doch der in der Pause eingewechselte Ex-Wolfsburger Ivan Perisic sorgte maßgeblich dafür, dass Inter zumindest einen Punkt nach Hause nehmen konnte: Er gab zunächst die Vorlage für Mauro Icardis Anschlusstreffer (61.) und traf nach Zuspiel von Rodrigo Palacio (78.) selbst.

Napoli knackt Maradona-Rekord - Später Sieg auch für Juve

Wieder einmal sorgte er für die Entscheidung - und diesmal auch für einen Vereinsrekord: Gonzalo Higuain (SSC Neapel).
Wieder einmal sorgte er für die Entscheidung - und diesmal auch für einen Vereinsrekord: Gonzalo Higuain (SSC Neapel).
© Getty ImagesZoomansicht

Anschließend konnte sich der SSC Neapel beim Zweikampf um die Tabellenspitze behaupten: Mit 2:0 gewann Napoli gegen den FC Carpi, das ab der 58. Minute (Gelb-Rot für Raffaele Bianco) in Unterzahl spielte. Gegen den Aufsteiger hatte das Team von Trainer Maurizio Sarri allerdings erhebliche Probleme. Erst ein verwandelter Foulelfmeter von Gonzalo Higuain in der 69. Minute brachte die Entscheidung zugunsten des aktuellen Klassenprimus. Für den Toptorjäger der Liga war es bereits der 24. Saisontreffer. Und er sorgte damit für einen neuen Vereinsrekord: Acht Siege in Folge fuhr Neapel nun ein - mit Diego Maradona waren es im Jahr 1988 sieben.

Auch Juventus brauchte lange, um den 2:0-Pflichtsieg bei Frosinone Calcio sicherzustellen. Cuadrado (73.) und Paulo Dybala (90.+1) erzielten die Tore. Sami Khedira fehlte noch wegen Adduktorenproblemen, soll jedoch laut Trainer Massimiliano Allegri in der kommenden Woche wieder ins Training einsteigen. Die Siegesserie der "Alten Dame" liest sich übrigens noch deutlich beeindruckender als die der Konkurrenz: Gleich 14 Spiele in Folge hat der italienische Rekordmeister für sich entschieden und wäre - hätte es den Fehlstart in die neue Saison nicht gegeben - wohl bereits auf dem besten Weg in Richtung Scudetto Nummer 32. In der Tabelle bleibt so alles beim Alten: Napoli hat mit nun 56 Punkten weiter zwei Zähler Vorsprung vor Titelverteidiger Juventus (54).

Tabellenrechner Serie A

Roma weiter auf Siegkurs: 2:1 gegen Sampdoria

Zum Abschluss des Spieltages gewann der AS Rom mit 2:1 gegen Sampdoria Genua und festigte mit dem dritten Sieg in Folge seinen fünften Rang. Die Roma hatte bereits in der Anfangsphase mehr vom Spiel und hätten bereits in der 11. Minute durch Antonio Rüdiger in Führung gehen können, doch die Stuttgarter Leihgabe verfehlte das Ziel. Samp-Keeper Emiliano Viviano bewahrte sein Team in der 18. Minute vor dem Rückstand, als Miralem Pjanic nach Flanke von Diego Perotti zum Kopfball kam. Neuzugang Stephan El Shaarawy hatte ebenfalls die Führung auf dem Fuß, doch nach Zuspiel von Mohamed Salah schoss er das Leder über den Kasten (20.). Die Partie verflachte in der Folge, doch unmittelbar vor der Pause zappelte das Leder schließlich doch noch im Netz: El Shaarawys Schuss wurde abgeblockt, der Ball segelte in hohem Bogen zum freien Florenzi, der Torhüter Viviano mit einem präzisen Kopfball in die rechte Ecke keine Chance ließ.

Nach dem Seitenwechsel legte die Roma nach: Florenzis Vorlage wurde zwar abgefälscht, fand aber dennoch Neuzugang Perotti, der mit einem Volleyschuss aus der Drehung ins linke untere Eck zum 2:0 traf (50.). Doch der Jubel der Roma-Anhänger erlitt schon in der 57. Minute einen Dämpfer: Pjanic lenkte einen Schuss von Fernando aus 16 Metern unglücklich ins rechte untere Eck des eigenen Tores. Die Roma geriet nun immer wieder mal ins Schwimmen, brachte den Sieg aber schließlich mit viel Glück (und einem Lattentreffer der Gäste durch Cassani in der Nachspielzeit) über die Zeit. Der wiedergenese Dzeko kam in der 66. Minute für Maicon ins Spiel und sorgte für einige Impulse im Offensivspiel der Römer.

Florenz in Unterzahl nur remis - Lazio ohne Klose

Keinen Sieger hatten die beiden Spiele am Samstag hervorgebracht: Der Tabellendritte AC Florenz ging zwar beim FC Bologna in Unterzahl (Matias Fernandez hatte in der 57. Minute Gelb-Rot gesehen) durch Federico Bernardeschi (59.) in Führung, doch Emanuele Giaccherini (63.) glich nur wenige Minuten später aus. Ohne Weltmeister Miroslav Klose, der 90 Minuten lang nur auf der Bank Platz nahm, kam Lazio zu einem torlosen 0:0 beim CFC Genua.

sam

 
Seite versenden
zum Thema

Serie A TIM - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1SSC Neapel53:1956
 
2Juventus Turin45:1554
 
3AC Florenz42:2346
 
4Inter Mailand30:2045
 
5AS Rom44:2644
 
6AC Mailand35:2640
 
7FC Empoli29:3234
 
8Sassuolo Calcio28:2834
 
9Lazio Rom29:3233
 
10AC Chievo Verona29:3230
 
11FC Bologna28:3130
 
12FC Turin30:3228
 
13Atalanta Bergamo23:2728
 
14Udinese Calcio21:3727
 
15US Palermo26:3926
 
16CFC Genua 189324:2825
 
17Sampdoria Genua36:4324
 
18FC Carpi22:4019
 
19Frosinone Calcio24:5019
 
20Hellas Verona19:3715