Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
16.10.2014, 20:49

Verbalscharmützel zwischen Stürmer und Ex-Italien-Coach

"Kein echter Mann" - Balotelli kontert Prandelli

Das Aus bereits in der Vorrunde der Weltmeisterschaft in Brasilien der italienischen Nationalmannschaft zeigt noch immer Nachwehen. So mokierte sich Stürmer Mario Balotelli gegenüber dem britischen "Sport Magazine" über Cesare Prandelli, der Italien bis nach der WM trainiert hatte.

Mario Balotelli, Cesare Prandelli (re.)
Nach Brasilien entzweit: Mario Balotelli und Ex-Italien-Coach Cesare Prandelli (re.).
© Getty ImagesZoomansicht

"Mario ist kein Champion. Ich mag ihn sehr, aber er muss die Realität wahrnehmen und nicht seine eigene Parallelwelt erschaffen", hatte Prandelli den Angreifer nach dem Ausscheiden öffentlich kritisiert. Dies wiederum stieß dem im Sommer zum FC Liverpool gewechselten Angreifer sauer auf: "Sogar Cesare Prandelli hat schlechte Sachen über mich erzählt. Hätte er sofort nach dem Spiel zu den Zeitungen gehen und über mich reden sollen? Ich habe das nicht erwartet und habe auch nicht darauf reagiert, weil das keinen Sinn hat", so Balotelli.

Der 24-Jährige zeigte sich enttäuscht über Prandellis Vorgehensweise: "Ich glaube, echte Männer kommen direkt zu dir und sagen es dir ins Gesicht, wenn sie dir etwas mitzuteilen haben", sagte Balotelli, der sich gleichzeitig dagegen wehrte, zum Hauptsündenbock für das Ausscheiden gemacht zu werden. "Ich hatte zwei, vielleicht drei Chancen im gesamten Turnier. Jeder weiß, dass ich gegen England getroffen habe, aber viel mehr konnte ich nicht tun."

Ich glaube, echte Männer (...) sagen es dir ins Gesicht, wenn sie dir etwas mitzuteilen haben.Mario Balotelli über Cesare Prandelli

Nach einem 2:1 zum Auftakt gegen England war der viermalige Weltmeister durch zwei 0:1-Niederlagen gegen Außenseiter Costa Rica und Uruguay vorzeitig aus dem Turnier in Brasilien ausgeschieden.

Mehr Verständnis zeigte Balotelli, der bei seinen bisherigen fünf Premier-League-Einsätzen für die "Reds" ohne Torerfolg blieb, für die Entscheidung des neuen italienischen Nationaltrainers Antonio Conte, ihn in den bisherigen Qualifikationsspielen für die EM in Frankreich unberücksichtigt zu lassen. "Ich habe nicht getroffen, andere Spieler wie Graziano Pelle aber schon. Sie verdienen es also, dort zu sein."

16.10.14
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Balotelli

Vorname:Mario
Nachname:Balotelli
Nation: Italien
Verein:FC Liverpool
Geboren am:12.08.1990

weitere Infos zu Conte

Vorname:Antonio
Nachname:Conte
Nation: Italien
Verein: