Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
28.08.2014, 19:12

"Best Player in Europe": Weltfußballer folgt auf Ribery

Titel-Double: "CR7" ist Europas Fußballer des Jahres

Die Ehrungen für Cristiano Ronaldo nehmen kein Ende. Seit Donnerstag darf sich der Superstar von Real Madrid auch Europas Fußballer des Jahres nennen! Bei der Live-Wahl ausgewählter Sportjournalisten in Monaco setzte sich der 28-Jährige, der die "Königlichen" zum Triumph in der Champions League führte, gegen die beiden Bayern-Stars Manuel Neuer und Arjen Robben durch. "Diese Trophäe stelle ich in mein Museum. Die gefällt mir auch sehr gut", freute sich "CR7".

Cristiano Ronaldo
Auf dem persönlichen Gipfel: Weltstar Cristiano Ronaldo.
© Getty ImagesZoomansicht

Zweimal war Cristiano Ronaldo schon Weltfußballer, nach 2009 holte er sich auch im Januar 2014 den Titel für das Jahr 2013. Die Trophäe für den "Best Player in Europe fehlte dem Portugiesen aber noch in seiner Sammlung. Jetzt nicht mehr! "CR7" ist der Nachfolger von Bayerns Dribbelkünstler Franck Ribery, der 2013 von den Journalisten gekürt wurde.

Das "Double" aus Weltfußballer und Europas Fußballer des Jahres - mehr geht nicht. "Innerhalb von neun Monaten zwei solche Auszeichnungen, das ist einfach wunderbar", ließ der Portugiese wissen. Viel mehr ging aber auch nicht, wenn man die Effizienz des Angreifers vor dem Tor betrachtet: 31 Treffer in 30 Spielen in der Primera Division, 17 (!) Tore in elf Spielen in der Champions League. Mit dem Torrekord führte er die Madrilenen fast im Alleingang zu "La Decima", zum zehnten Triumph in der Königsklasse.

Europas Fußballer des Jahres

Der "Best Player in Europe" wird seit 2011 von der UEFA in Zusammenarbeit mit der European Sports Media (ESM), deren Präsident kicker-Herausgeber Rainer Holzschuh ist, vergeben. Von 1956 bis 2009 hatte Europas Fußballer des Jahres noch den "Ballon d'Or" der französischen Sportzeitung France Football erhalten, der danach im Weltfußballer des Jahres aufging. Ronaldo hatte die Auszeichnung im Jahr 2008 überreicht bekommen.

Innerhalb von neun Monaten zwei solche Auszeichnungen, das ist einfach wunderbar.Welt- und Europas Fußballer des Jahres Cristiano Ronaldo

Hinten anstellen mussten sich Robben und Neuer, der Fußballer des Jahres in Deutschland und beste Torhüter der WM in Brasilien. Neuer wäre der erste Deutsche seit Matthias Sammer (Borussia Dortmund) 1996 gewesen, der den Award erhalten hätte.

Den hat aber nun Cristiano Ronaldo, der unterstrich, wie sehr er die Auszeichnung schätzt: "Ich habe ja schon einmal den Ballon d'Or und mit ManUnited in einer Saison die zwei Titel erhalten. Doch, ohne Manchester abwerten zu wollen", findet er, ist es "diesmal noch ein Stück besser. Bei Real ist der Druck noch größer, zudem in Lissabon als Portugiese "La Decima" zu holen - das ist das Größte."

Für den Torjäger gilt es nun, den Titel in der Champions League zu verteidigen, was bislang noch keinem Team gelang. Aufgrund der sehr guten Neuzugänge traut Ronaldo den Königlichen "eine Wiederholung des Triumphs durchaus zu".

Die Karriere des Cristiano Ronaldo
CR7 - Perfektionist und Rekordsammler
Er sammelt Rekord über Rekord: Ob bei Manchester United, Real Madrid, in der Champions League oder als Einzelspieler: Cristiano Ronaldo.
Der steile Aufstieg des Cristiano Ronaldo: Seine Karriere in Bildern

Im Jahr 2003 wagte der damals 18-Jährige Cristiano Ronaldo dos Santos Aveiro den Sprung auf die große Fußballbühne. Von Sporting Lissabon wechselte der Portugiese zu Manchester United. Dort entwickelte er sich zu dem aktuell besten Fußballer der Welt. Für die damalige Rekordablöse von 94 Mio. € verpflichtete Real Madrid den Ausnahmespieler im Jahr 2009. Bei beiden Vereinen brach der zweifache Weltfußballer sämtliche Rekorde.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

6 Leserkommentare

joniboni55
Beitrag melden
29.08.2014 | 10:13

Glück gehabt CR.
Dr.Moe
Beitrag melden
29.08.2014 | 09:39

PR

Der ganze Saal muss schmunzeln als der Sieger verlesen wird .. Sogar er selbst !
LatinLoverKL
Beitrag melden
29.08.2014 | 09:05

Mehr als verdient!

Wegen einer schlechten WM mit einer durchschnittlichen portugiesischen Nationalmannschaft, vergessen [...]
Das_EGo
Beitrag melden
29.08.2014 | 09:05

Ronaldo?

Spanischer Meister ist er nicht geworden, im für Real siegreichen Pokalfinale war er verletzt. Das CL-Finale [...]
Mitsurugi
Beitrag melden
29.08.2014 | 08:29

genau genommen: erstmals. Ja.

Bis 2009 wurde der Ballon d'Or von France Football vergeben, der auch inoffiziell "europas Fußballer [...]

Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Neuer

Vorname:Manuel
Nachname:Neuer
Nation: Deutschland
Verein:Bayern München
Geboren am:27.03.1986

weitere Infos zu Cristiano Ronaldo

Vorname:Cristiano Ronaldo
Nachname:Dos Santos Aveiro
Nation: Portugal
Verein:Real Madrid
Geboren am:05.02.1985

weitere Infos zu Robben

Vorname:Arjen
Nachname:Robben
Nation: Niederlande
Verein:Bayern München
Geboren am:23.01.1984