Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
20.11.2013, 23:02

Schiedsrichter erhalten neues Werkzeug

FIFA beschließt Einsatz von Freistoß-Spray

Der FIFA hat sich für den Einsatz des sogenannten Freistoß-Sprays bei der Klub-WM im Dezember ausgesprochen. Das teilte der Fußball-Weltverband am Mittwoch mit. Der Einsatz des Sprays war 2013 bei mehreren Gelegenheiten ausgiebig getestet worden.

Viktor Kassai
So wie hier vom Ungarn Viktor Kassai bei der U 20-WM im Sommer soll auch bei der Klub-WM gesprüht werden.
© Getty ImagesZoomansicht

Mit dem Spray kann der Schiedsrichter vor der Ausführung eines Freistoßes eine Linie markieren, an der die verteidigende Mannschaft die Mauer bilden soll. Die Linie ist nach einer Minute nicht mehr sichtbar. Der Abstand zwischen dem Ball und dem nächsten Verteidiger muss nach den internationalen Regularien 9,15 Meter betragen.

Die Testläufe bei der U-20-WM im Juli in der Türkei und der U-17-WM in den Vereinigten Arabischen Emiraten seien nach Angaben der FIFA positiv verlaufen.

Die Verwendung des Freistoß-Sprays war bei der 126. Jahrestagung des International Football Association Board (IFAB) im März 2012 von allen Mitgliedern gebilligt worden. Das IFAB fasste zudem den Beschluss, dass jede Konföderation, jede Liga und jeder Mitgliedsverband das Spray auf Wunsch in Zukunft einsetzen darf.

Die Klub-WM findet vom 11. bis 21. Dezember in Marokko statt.

 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:Bayern München
Gründungsdatum:27.02.1900
Mitglieder:277.000 (01.07.2016)
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:Säbener Straße 51-57
81547 München
Telefon: (0 89) 69 93 10
Telefax: (0 89) 64 41 65
E-Mail: service@fcb.de
Internet:http://www.fcbayern.de