Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
26.08.2013, 22:44

Juve gelingt knapper Sieg, Napoli feiert Hamsik und Callejon

Gomez: Gelb, Pfosten, drei Zähler

Die erste Überraschung der Serie A gab es bereits zum Auftakt: Dank zweier Tore von Luca Toni gewann Aufsteiger Hellas Verona gegen Milan. Anschließend gelang Juve bei Sampdoria ein knapper Sieg. Am Sonntag hielt sich Inter schadlos, die Roma und Lazio siegten genau wie Napoli, das beim 3:0 über Bologna überzeugte. Mario Gomez trat am Montagabend erstmals in der Liga gegen Catania an. Der Ex-Münchner sah Gelb, traf den Pfosten und siegte mit der Fiorentina 2:1.

Fiorentina-Stürmer Mario Gomez feierte gegen Catania einen 2:1-Erfolg, blieb aber torlos.
Fiorentina-Stürmer Mario Gomez feierte gegen Catania einen 2:1-Erfolg, blieb aber torlos.
© imagoZoomansicht

Der ehemalige Bayern-Stürmer Mario Gomez feierte mit dem AC Florenz einen gelungenen Liga-Auftakt. Mit der Fiorentina siegte der Nationalstürmer 2:1 gegen Catania, verpasste aber seinen ersten Treffer: Aus sechs Metern traf er völlig freistehend nur den Pfosten (41.), zeigte insgesamt aber eine gute Partie. Die Tore zum ersten Dreier des italienischen Traditionsklubs schossen Rossi (13.) und Pizarro (28.), für Catania erzielte Barrientos (21.) den zwischenzeitlichen Ausgleich. Gomez stand wie erwartet in der Startelf und spielte 90 Minuten durch. In der 16. Minute leistete sich der 28-Jährige ein unnötiges Foul, das mit Gelb geahndet wurde.

Auftaktdreier für Inter und Mazzarri

Inter Mailand feierte einen 2:0-Erfolg über Genua 93. Auch wenn die Tore erst spät fielen, war der neue Trainer Walter Mazzarri zufrieden. Nagatomo (75.) und Palacio (90.) trafen für die Lombarden. "Wir haben sehr wenige Torchancen zugelassen", so der neue Mann, der aus Napoli kam, um den Erfolg zurückzubringen. In dieser Saison muss man im Europapokal zusehen, was aber ein einmaliger Ausrutscher bleiben soll.

Kollektiver Jubel in Neapel: Der Start gegen Bologna verlief überzeugend.
Kollektiver Jubel in Neapel: Der Start gegen Bologna verlief überzeugend.
© Getty ImagesZoomansicht

Benitez' Einstand gelingt

Mazzarris Ex-Klub Napoli bejubelte im heimischen San Paolo einen überzeugenden 3:0-Erfolg über Bologna. Ein Traum-Einstand für den neuen Trainer Rafa Benitez, der mit Raul Albiol, Callejon und Higuain alle drei Neuzugänge von Real Madrid in der Startformation brachte. Callejon erzielte schon nach gut einer halben Stunde sein Debüt-Tor in der Serie A mit einem Abstauber. Die beiden weiteren Treffer zum souveränen Erfolg steuert der Slowake Hamsik bei (45., 63.).

Siege für die Roma und Lazio

Die Roma kam mit dem neuen Coach Rudi Garcia in Livorno ebenfalls gut aus den Startlöchern. Ausgerechnet de Rossi, über dessen Abgang immer wieder spekuliert wurde, hämmerte den Ball aus 25 Metern Entfernung nach Zuspiel von Totti unhaltbar zur Führung in die Maschen (65.). Nur kurz danach stellte Florenzi mit dem 2:0 den Endstand her (67.).

Lazio setzte sich mit 2:1 gegen Udinese durch. Klose stand zwar in der Startelf, ging aber leer aus. Zumindest holte er einen Elfmeter heraus, als er von Udines Ersatztorhüter Kaleva gefoult wurde. Candreva verwandelte zum 2:0 (16.), vorher hatte Hernanes (13.) die frühe Führung besorgt. Nach der Pause verlor Lazio das Übergewicht im Spiel und wurde prompt mit dem Anschlusstreffer von Muriel bestraft (60.). Am Ende zitterten sich die Römer zu einem glücklichen Erfolg im Olimpico, in dem wegen rassistischer Ausfälle der berüchtigten Laziali die Curva Nord gesperrt war. Die Lazio-Profis trugen Anti-Rassismus-Botschaften auf ihren Trikots.

Toni düpert Milan zum Auftakt

Neues Trikot, alte Geste: Luca Toni geht auch für Hellas Verona auf Torejagd.
Neues Trikot, alte Geste: Luca Toni geht auch für Hellas Verona auf Torejagd.
© picture allianceZoomansicht

Die erste Partie der neuen Saison fand in Verona statt. Aufsteiger Hellas hatte Titelaspirant AC Mailand am Samstag zu Gast. Und Milan ging schon in der 14. Minute durch Neuzugang Andrea Poli nach Vorlage von Balotelli in Führung. Doch wer geglaubt hatte, der Rest der Partie sei reine Formsache, sah sich eines Besseren belehrt: Luca Toni, der mit seinen 36 Jahren beim Aufsteiger noch einmal eine neue Herausforderung sucht, traf per Kopf in der 30. Minute zum Ausgleich. Und er hatte noch nicht genug: Nach Wiederanpfiff war er nach einem Freistoß von Jankovic zur Stelle und traf erneut per Kopf (53.). Milan konnte das Spiel nicht mehr drehen und musste gleich bei Saisonbeginn einen schweren Dämpfer hinnehmen.

Juve-Sieg bei Sampdoria

Im Anschluss gewann Vorjahresmeister Juventus Turin bei Sampdoria Genua mit 1:0. Schütze des Tor des Tages war der zu Saisonbeginn von Manchester City gewechselte Argentinier Tevez. In der Schlussminute flog der erst sieben Minuten zuvor eingewechselte "Samp"-Abwehrmann Castellini mit Rot vom Platz. Saisonziel bei Juve ist die dritte Meisterschaft in Folge, was ein Novum in der Vereinsgeschichte wäre. Mit Torschütze Tevez, Llorente und Ogbonna haben die Turiner das Team von Trainer Antonio Conte punktuell verstärkt, um dieses Ziel zu erreichen.

18 frühere Bundesliga-Profis in der Serie A
Damals Deutschland, jetzt Italien
Ehemalige Bundesligaspieler, die aktuell in der italienischen Serie A spielen.

Diese 18 ehemalige Bundesliga-Profis haben dem deutschen Oberhaus den Rücken gekehrt und spielen aktuell in der italienischen Serie A.
© imago/ picture alliance

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

Serie A TIM - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1 SSC Neapel3:03
 
2 Inter Mailand2:03
 
  AS Rom2:03
 
  FC Turin2:03
 
5 Cagliari Calcio2:13
 
  AC Florenz2:13
 
  Lazio Rom2:13
 
  Hellas Verona2:13
 
9 Juventus Turin1:03
 
10 FC Parma0:01
 
  AC Chievo Verona0:01
 
12 Atalanta Bergamo1:20
 
  Catania Calcio1:20
 
  AC Mailand1:20
 
  Udinese Calcio1:20
 
16 Sampdoria Genua0:10
 
17 CFC Genua 18930:20
 
  AS Livorno0:20
 
  Sassuolo Calcio0:20
 
20 FC Bologna0:30