Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

21.03.2013, 11:01

Interview mit dem UEFA-Präsidenten

Winter-WM in Katar? "Ja, das ist realistisch"

UEFA-Präsident Michel Platini (57) spricht im kicker-Interview über seine Ideen zur Zukunft des internationalen Fußballs. Der ehemalige französische Weltklasse-Mittelfeldspieler erklärt, wie eine Verlegung der Weltmeisterschaft 2022 in den Winter möglich werden könnte. Er spricht über seine Amts-Nachfolge und diesbezüglich eine sehr klare Meinung zu Bayerns Vorstandsvorsitzen Karl-Heinz Rummenigge. Zudem begründet er seine ganz klare Ablehnung bezüglich der Einführung technischer Hilfsmittel. Und wartet mit einer überraschenden Beurteilung des stiefmütterlichen Europa-League-Wettbewerbs auf.

Michel Platini hat für die WM in katar gestimmt, doch im Juni kann man dort laut dem Franzosen nicht Fußball spielen.
Michel Platini hat für die WM in Katar gestimmt, doch im Juni kann man dort laut dem Franzosen nicht Fußball spielen. Also muss man den Zeitplan ändern.
© imago

kicker: FIFA-Präsident Sepp Blatter hat im Gespräch mit dem kicker heftige Kritik an Ihrem Projekt EURO 2020 geübt. Wie stehen Sie dazu?

- Anzeige -

Michel Platini: Ich habe schon vor einigen Jahren die UEFA-"Respekt"-Kampagne ins Leben gerufen. Dieses Wort hat für mich eine große Bedeutung und ich möchte deshalb nicht auf Bemerkungen dieser Art eingehen und mich auch nicht auf fruchtlose Debatten einlassen. Über UEFA-Projekte kann jeder denken, was er möchte. Damit habe ich kein Problem und ich respektiere die Meinung aller, natürlich auch die von Herrn Blatter, mit dem ich mich im Gegensatz zu dem, was teilweise in den Medien berichtet wird, sehr gut verstehe. Wir haben ein gutes Verhältnis zueinander, auch wenn wir natürlich nicht immer in allen Dingen einig sind. Für mich zählen einzig das Wohl und die Entwicklung des Fußballs in Europa und auf der ganzen Welt.

kicker: Und bezüglich der EURO 2020?

Platini: Zur EURO 2020 kann ich nur sagen, dass intensive Gespräche zwischen allen Akteuren stattgefunden haben und sich am Ende 52 der 53 Verbandspräsidenten mit Begeisterung für das neue, von vielen als innovativ und visionär erachtete Konzept der ersten gemeinsamen EURO ausgesprochen haben. Der Name "Europameisterschaft" passt besser denn je, da die EURO zum ersten Mal in ganz Europa stattfinden wird. Alle wichtigen UEFA-Projekte, wie zum Beispiel die EURO 2020 oder das finanzielle Fairplay, sind bei uns das Ergebnis kollektiver Beratungs- und Entscheidungsprozesse. Ich weiß nicht, ob das den damaligen Praktiken Gaddafis entspricht, den Herr Blatter erwähnt hat. Ich glaube vielmehr, dass wir in Sachen einer korrekten Amtsführung vorbildlich handeln. Kritik an der EURO 2020 wird vielleicht gemeinhin als Kritik am UEFA-Präsidenten aufgefasst, im Endeffekt trifft sie jedoch 52 der 53 UEFA-Mitgliedsverbände.

kicker: Aber Sie geben schon zu, dass es für ein europäisches Land allein schwierig wird, ein Turnier mit 24 Teilnehmern auszurichten?

Platini: Ja, durchaus. Deutschland, Frankreich, Italien können das. Kommt aufs Land an. Wenn es reich genug ist, um 12 große Stadien zu bauen. Das sind natürlich nur wenige Länder. Genau deswegen ist das neue Format so interessant und eine gute Gelegenheit für einige Länder, zumindest ein neues großes Stadion, ein Nationalstadion zu bauen, um den Fußball dort zu fördern. Wir haben mit den Fans gesprochen, die anfangs nicht so glücklich waren. Inzwischen verstehen sie, dass es leichter und günstiger ist, in Hauptstädte mit Billigflügen zu reisen, als von Danzig nach Charkiw, was bei der letzten EURO kompliziert und teuer war.

kicker: Derzeit machen sich vielleicht 40 Länder Hoffnungen, den Zuschlag für eine dieser 13 Austragungsstädte zu bekommen. Aber Sie werden viele enttäuschen müssen.

Platini: Ja, so ist es. Als ich Nationaltrainer war, konnte ich auch nur elf Spieler aufstellen. Da gab es mehr, die spielen wollten. Wählen heißt verzichten. Wir werden eine Wahl treffen. Aber diese Wahl wird nicht in erster Linie vom Stadion abhängen. Es kommt auf den Flughafen, auf die Hotels, auf das Angebot für die Fans an.

kicker: Hat Deutschland eine Chance, die drei Finalspiele zu bekommen?

Platini: Weiß ich nicht. Deutschland ist nicht das einzige Land mit einem 70.000-Plätze-Stadion. Noch ist nichts entschieden.

kicker: Ist die Türkei immer noch der Favorit für die drei Finalspiele oder hängt das völlig von der Olympia-Vergabe ab?

Platini: Wenn die Türkei die Olympischen Spiele bekommt, gibt es dort keine EURO-Spiele. Wenn die Türkei Olympia nicht bekommt, weiß ich nicht, ob sie der Favorit ist. Aber ich werde dann für die Türkei als Ausrichter der letzten drei Spiele stimmen. Ich sage immer, was ich mache, das ist Transparenz. Wie schon bei der Wahl der WM-Ausrichter.

kicker: Warum haben Sie dafür gestimmt, dass Katar die WM 2022 ausrichtet?

Platini: Ich habe für Russland 2018 und Katar 2022 gestimmt, weil dieser Teil der Welt noch nie eine WM bekommen hat.

kicker: Ist es nicht gesundheitsgefährdend, dort zu spielen?

Platini: Wenn man im Januar oder Dezember dort spielt, ist die Hitze kein Problem mehr. Im Sommer, bei 50 Grad, kann man da unmöglich Fußball spielen. Aber andererseits hätte man eine große Zahl von Ländern, die niemals ein solches Turnier ausrichten könnten, weil ein paar Leute in grauer Vorzeit mal entschieden haben, dass eine WM im Juni ausgetragen werden muss. Die Fußballfamilie kann sich doch anpassen und entscheiden, dass das größte Event des Fußballs im Jahr 2022 zum für alle bestmöglichen Zeitpunkt gespielt wird.

kicker: Ist eine Winter-WM realistisch?

Platini: Ja, das ist nicht so schwierig. Man kann die Ligasaison unterbrechen. Und dann endet sie eben später. In Deutschland habt ihr ja auch eine Winterpause. Vielleicht hat die englische Premier League ein Problem, weil sie an Weihnachten spielen, okay.

kicker: Sehen Sie die Tendenz hin zu einer Mehrheit, die für eine Verlegung ist?

Platini: Das weiß ich nicht. Ich habe schon vor der Abstimmung gesagt, dass ich gerne hätte, dass die WM imWinter gespielt wird. Und vielleicht ist es ja möglich, dass sich Golfstaaten die WM teilen.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: "Die Europa League ist die Seele des europäischen Fußballs"
 
Seite 1/3
21.03.13
 
- Anzeige -

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
- Anzeige -
- Anzeige -

Facebook

- Anzeige -

European Sport Magazines Top 11

European Sport Magazines Top 11
Sturridge und fünf Doppelpacks

kicker-Europatabelle

Wo stehen die Bundesliga-Topklubs im internationalen Vergleich?
Die kicker-Europatabelle gibt Auskunft!

kicker-Europatabelle

Golden Shoe

Die vom Verbund "European Sports Magazines" (ESM) erstellte europäische Torjägerliste.

Livescores

Schlagzeilen

UEFA-5-Jahreswertung

UEFA-5-Jahreswertung
Deutschland nun klar vor Italien.

UEFA-5-Jahreswertung

TV Programm

Zeit Sender Sendung
06:30 SKYS2 Sky Sport News HD
 
07:00 SKYS2 Golf: European Tour
 
07:00 SDTV Leeds United - FC Middlesbrough
 
08:00 SKYBU Fußball: 2. Bundesliga
 
08:00 SKYS1 Formel 1: Großer Preis von Ungarn
 

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (4): der laber franz.... von: seelenwinter - 22.08.14, 05:19 - 8 mal gelesen
Re (4): der laber franz.... von: seelenwinter - 22.08.14, 05:18 - 6 mal gelesen
Re (4): der laber franz.... von: seelenwinter - 22.08.14, 05:17 - 7 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 14/15
- Anzeige -

- Anzeige -