Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

28.12.2012, 16:28

Italien: Spieler warten seit drei Monaten auf Gehälter

Stadionstreit bringt Cagliari in Schieflage

Die seit Monaten andauernden Querelen in der Stadionfrage bringen den italienischen Erstligisten Cagliari Calcio langsam, aber sicher in finanzielle Nöte. Italienischen Medienberichten zufolge konnten die Sarden die Gehälter ihrer Spieler schon seit drei Monaten nicht mehr bezahlen. Im Januar droht nun der Verlust mehrerer Leistungsträger.

Davide Astori
Ist er für Cagliari noch zu halten? Nationalspieler Davide Astori.
© Getty ImagesZoomansicht

Insgesamt 18 Millionen Euro hätten Investitionen in das alte Stadio Sant'Elia (zehn Millionen) und die neue Is Arena (acht Millionen) bereits verschlungen, erklärte Generaldirektor Francesco Marroccu. Außerdem habe er zweieinhalb Millionen Euro an Fernsehgeldern an die Stadt verpfänden müssen.

Der Serie-A-Klub liegt in der Stadionfrage seit Monaten im Clinch mit der Kommune. Vergangene Saison trugen die Sarden ihre letzten Heimspiele im über 1000 Kilometer Luftlinie entfernten Triest aus, zuletzt mussten sie für die Partie gegen Juventus Turin (1:3) kurzfristig ins rund 800 Kilometer entfernte Parma ausweichen, nachdem die Kommune der Is Arena erneut grünes Licht für eine Austragung verweigert hatte. Trotz zahlreicher Umbaumaßnahmen wird die Arena weiterhin als nicht erstligatauglich eingestuft.

- Anzeige -

Ihren vermeintlichen Höhepunkt hatte die Stadionposse Ende September erreicht, als die Behörden verfügten, dass das Heimspiel gegen den AS Rom wegen Sicherheitsbedenken unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden müsse, Klubpräsident Massimo Cellino die Zuschauer via Vereinswebsite aber dennoch einlud zu kommen. Die Folge: Aus Furcht vor Chaos vor den Stadiontoren wurde die Partie komplett abgesagt und am grünen Tisch mit 3:0 für die Roma gewertet.

Der Stadionstreit kommt Cagliari teuer zu stehen. "Wir hatten 20 Millionen Euro gespart, um uns aus der Abstiegszone zu verabschieden und in größeren Maßstäben zu denken", sagte Generaldirektor Marroccu am Donnerstag: "Nun ist es aber erstmals hart für uns, die Spieler zu bezahlen. Noch hat aber niemand darum gebeten, gehen zu dürfen."

Anfragen anderer Klubs habe es aber schon gegeben. "Die Versuchung, einen unserer begehrtesten Spieler zu verkaufen, ist da", gestand Marroccu. Gerüchten zufolge soll der SSC Neapel an Innenverteidiger Davide Astori (zwei Länderspiele) interessiert sein. Auch der belgische Nationalspieler Radja Nainggolan und der chilenische Angreifer Mauricio Pinilla könnten schwer zu halten sein.

Cagliari überwintert in der Serie A mit nur einem Punkt vor der Abstiegszone auf Platz 16. Anfang Oktober hatten die Sarden Coach Massimo Ficcadenti entlassen und durch Ivo Pulga ersetzt.

Tabellenrechner Serie A

28.12.12
 

Weitere News und Hintergründe


- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema

Serie A TIM - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Juventus Turin39:1144
 
2SSC Neapel33:1736
 
3Lazio Rom26:1836
 
4AC Florenz36:1935
 
5Inter Mailand30:1935
 
6AS Rom42:2932
 
7AC Mailand34:2627
 
8FC Parma25:2426
 
9Catania Calcio26:2725
 
10Udinese Calcio26:2624
 
11Atalanta Bergamo18:2722
 
12AC Chievo Verona20:2921
 
13FC Turin20:2219
 
14FC Bologna21:2418
 
15Sampdoria Genua20:2717
 
16Delfino Pescara 193615:3517
 
17Cagliari Calcio16:3316
 
18US Palermo15:2715
 
19CFC Genua 189318:3014
 
20AC Siena16:2611
- Anzeige -

weitere Infos zu Astori

Vorname:Davide
Nachname:Astori
Nation: Italien
Verein:AS Rom
Geboren am:07.01.1987

weitere Infos zu Nainggolan

Vorname:Radja
Nachname:Nainggolan
Nation: Belgien
Verein:AS Rom
Geboren am:04.05.1988

weitere Infos zu Pinilla

Vorname:Mauricio
Nachname:Pinilla
Nation: Chile
Verein:CFC Genua 1893
Geboren am:04.02.1984

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -