Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Hannover 96

Hannover 96

2
:
0

Halbzeitstand
2:0
Athletic Bilbao

Athletic Bilbao


HANNOVER 96
ATHLETIC BILBAO
15.
30.
45.


60.
75.
90.













2:0-Testspielsieg über Athletic Bilbao

Hannovers Generalprobe glückt

Hannover 96 hat die Generalprobe gegen Athletic Bilbao erfolgreich gestaltet. Im eigenen Stadion kam das Team von Trainer André Breitenreiter vor 11 200 Zuschauen gegen die Spanier letztlich zu einem weitgehend ungefährdeten 2:0-Sieg.

Traf gegen die Basken: Niclas Füllkrug.
Traf gegen die Basken: Niclas Füllkrug.
© imagoZoomansicht

Wie zuletzt in den Testspielen agierte 96 im 4-4-2. Sehr positionstreu, kompakt in der Ordnung in einer Anfangsformation, die noch nicht durchweg Rückschlüsse auf eine mögliche Startelf beim ersten Pflichtspiel nächste Woche im Pokal beim Karlsruher SC lieferte. Aussichtsreiche Kandidaten wie Linksverteidiger Miiko Albornoz oder Angreifer Bobby Wood saßen zunächst auf der Bank, der angeschlagene Genki Haraguchi (Oberschenkelprobleme) fehlte ganz. Im Tor absolvierten Philipp Tschauner und Herausforderer Michael Esser jeweils eine Halbzeit - neue, bahnbrechende Erkenntnisse für den Coach, der die Besetzung zwischen den Pfosten zur neuen Saison bislang noch offen ließ, konnten beide mangels Beschäftigung kaum liefern.

Die Aufgaben auf der Doppelsechs teilten sich in den ersten 45 Minuten der etwas offensiver orientierte Neuzugang Walace und Standard-Spezialist Pirmin Schwegler, auf den offensiven Flügeln sollten Ihlas Bebou (rechts) und Youngster Linton Maina (links) für Zug zum Tor sorgen. Bekannt umtriebig unterstützte Neuzugang Takano Asano in der Spitze Top-Scorer Niclas Füllkrug.

War es zunächst das schnelle Umschaltspiel nach Ballverlusten der Spanier, mit dem der Bundesligist für Gefahr sorgte, so fiel nach 23 Minuten ein "Tor des Willens", bei dem sich Takuma Asano halblinks laufstark behauptete, Ihlas Bebou nach der scharfen Hereingabe direkt vor dem Tor kampfstark den Ball erzwang und ihn zum gut postierten Niclas Füllkrug beförderte. Der wiederum staubte in Torjägermanier zum 1:0 ab. Nur fünf Minuten später unterstrich Mania seine Laufstärke und Übersicht, als er nach kurzem Dribbling links Takuma Asano einsetzte, der kaltschnäuzig mit dem ersten Kontakt zum 2:0 ins kurze Eck traf.

Noch nicht immer sicher wirkte die Deckung, etwa bei langen Bällen in den Rücken der Abwehr. Williams vergab nach 31 Minuten aus drei Metern die Riesenchance für Bilbao, Waldemar Anton rettete auf der Linie. Gleich darauf entschärfte Tschauner einen Kopfball von Raul Garcia, später hielt Esser in ähnlicher Manier gegen Muniain (73.). Schrecksekunde nach 40 Minuten für Hannover: Bei einem Rettungsversuch rutschte Oliver Sorg, rechts hinten im internen Konkurrenzkampf gegen Julian Korb mit leichten Vorteilen, gegen den Pfosten, konnte aber nach kurzer Behandlung bis zum geplanten Wechsel in der Halbzeitpause weiterspielen.

Die acht personellen Umstellungen, die Breitenreiter zum zweiten Durchgang vornahm, brachten auch Variationen in der taktischen Formation mit sich. Walace und Iver Fossum teilten sich fortan das defensive Mittelfeld, Marvin Bakalorz (der später mit einer Wadenprellung wieder hinaus musste) rückte zentral davor und interpretierte die Rolle sehr offensiv, fast als eine Art zweite Spitze hinter dem nun einzigen Stürmer Wood.

Nach vorne ging insgesamt jedoch nicht mehr viel für die Gastgeber, auch wenn Breitenreiter zur Schlussphase den im Trainingslager bei den Profis starken Amateur Hendrik Weydandt einen weiteren Angreifer brachte. Hannover kontrollierte das Geschehen, verschob aufmerksam und blockierte meistens mögliche Passwege der insgesamt zu harmlosen Gäste, die trotzdem noch ein paarmal gefährlich vor dem 96-Tor auftauchten. Vor allem Anton behielt im Zentrum in der Luft wie am Boden den Überblick. Gegen Susaetas Fernschuss zeigte sich derweil Esser ein weiteres Mal auf dem Posten (74.).

Statistik

Hannover: Tschauner (46. Esser) - Sorg (46. Korb), Anton, Wimmer (46. Elez), Ostrzolek (46. Albornoz) - Walace (80. Bähre), Schwegler (46. Fossum) - Bebou (46. Sarenren Bazee), Maina (77. Dierßen) - Asano (46. Wood), Füllkrug (46. Bakalorz, 77. Weydandt)
Bilbao: Remiro - De Marcos (46. Lekue), Nunez (46. Alvarez), Nolaskoain, Berchiche (86. Balenziaga) - D. Garcia (74. Iturraspe) - Susaeta (80. B. Etxebarria), Lopez (46. Capa), Muniain, Williams - R. Garcia
Tore: 1:0 Füllkrug (23.), 2:0 Asano (28.)

Michael Richter

kicker-Bundesliga Sonderheft
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Hannover 96
Aufstellung:
Tschauner    
Sorg    
Anton
Wimmer    
Ostrzolek    
Walace    
Schwegler    
Bebou    
Maina    
Asano        
Füllkrug        

Einwechslungen:
0. Weydandt für Bakalorz
46. Esser für Tschauner
46. Korb für Sorg
46. Albornoz für Ostrzolek
46. Elez für Wimmer
46. Fossum für Schwegler
46. Wood für Asano
46. Sarenren Bazee für Bebou
46. Bakalorz für Füllkrug
77. Dierßen für Maina
80. Bähre für Walace

Reservebank:
Weinkauf (Tor)

Athletic Bilbao
Aufstellung:
Remiro
de Marcos    
Nunez    
Yuri Berchiche    
Dani Garcia    
M. Susaeta    
Unai Lopez    

Einwechslungen:
46. Capa für Unai Lopez
46. Yeray für Nunez
46. Inigo Lekue für de Marcos
74. Iturraspe für Dani Garcia
80. Benat für M. Susaeta
86. Balenziaga für Yuri Berchiche

Reservebank:
Ganea
,
San José
,
Mikel Rico
,
Sancet
,
Guruzeta
,
Sabin Merino
,
Hodei Oleaga Alarcia
,
Unai Etxebarria

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Füllkrug (23., Rechtsschuss, Bebou)
2:0
Asano (27., Linksschuss, Maina)

Spielinfo

Anstoß:
11.08.2018 15:30 Uhr
Stadion:
HDI Arena, Hannover

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine