Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
FC Barcelona

FC Barcelona

1
:
2

Halbzeitstand
0:1
Real Madrid

Real Madrid


FC BARCELONA
REAL MADRID
15.
30.
45.




60.
75.
90.








Neymar trifft kurz vor dem Ende nur Aluminium

Dank Bales Supersprint: Madrid gewinnt die Copa

Real Madrid ist der Sieger der Copa del Rey: Die Königlichen rangen in einem intensiven Spiel den FC Barcelona mit 2:1 nieder. Angel di Maria brachte Madrid früh in Front, ehe ein Barça-Eigengewächs für den Ausgleich nach einem Standard sorgte. Kurz vor Schluss setzte Bale zu einem Sprint aus der eigenen Hälfte an und besorgte den vielumjubelten Siegtreffer.

Barcelonas Trainer Gerardo Martino vertraute abermals der Mannschaft, die er in den "großen" Spielen auflaufen lässt: Iniesta kam erneut über links und Neymar über rechts, dafür saßen Alexis Sanchez und Pedro nur auf der Bank. Real Madrids Trainer Carlo Ancelotti musste auf den verletzten Superstar Cristiano Ronaldo verzichten, für ihn stürmte Gareth Bale über links. Seinen Konterpart auf dem rechten Flügel bildete di Maria.

Ronaldo schaut nur zu

Der Argentinier sollte auch eine entscheidende Figur im Spiel bilden, allerdings sorgte am Anfang zuerst Bale durch zwei Abschlüsse für Gefahr (5. und 7.). Nach elf Minuten dann die umstrittene Führung für Madrid: Benzema schickte nach einem Konter di Maria, der aus abseitsverdächtiger Position durchstartete, im Strafraum per Flachschuss Alba tunnelte und zur Führung traf. Schlussmann Pinto war mit den Fingern dran, der Ball trudelte anschließend aber ins lange Eck.

Rannte Bartra davon und tunnelte Pinto zum vielumjubelten Siegtor: Madrids Bale (M.).
Rannte Bartra davon und tunnelte Pinto zum vielumjubelten Siegtor: Madrids Bale (M.).
© Getty ImagesZoomansicht

Barcelona riss im Anschluss das Spiel an sich und schnürte die Königlichen vollkommen in der eigenen Hälfte - und zeitweise im eigenen Strafraum - ein. Madrid igelte sich ein und lauerte nur noch auf Konter. Die Madrilenen waren zu passiv, verriegelten den Strafraum aber gut und gestatteten Barcelona zwar viel Ballbesitz, aber kaum gefährliche Abschlüsse.

Barça diktiert das Spiel

Barcelona versuchte es untypischerweise über Flanken - allerdings fanden die Katalanen in der Mitte keinen Abnehmer. Die gefährlichste Möglichkeit hatte noch Messi, sein Schuss von der Strafraumgrenze ging aber vorbei (42.). Barça diktierte so das Spielgeschehen, wusste aus seiner Überlegenheit aber kein Kapital zu schlagen. So ging es mit 1:0 für Madrid in die Kabinen.

In dieser musste Alba verletzungsbedingt bleiben, Adriano ersetzte den Linksverteidiger. Die erste gute Chance hatte erneut Bale, sein Volleyschuss strich aber knapp über die Latte (54.). Barça hatte Probleme im Spiel nach vorne - und hätte sogar beinahe das 0:2 hinnehmen müssen: Nach einer Ecke behinderte Bale Torwart Pinto im Luftduell und bugsierte den Ball anschließend ins Tor. Schiedsrichter Mateu Lahoz zeigte erst zum Anstoßpunkt, entschied allerdings dann doch auf Freistoß für die Katalanen.

Bartra köpft den Ausgleich

Im Gegenzug traf schließlich Barça nach der Ecke: Bartra stieg am höchsten und köpfte die Kugel unhaltbar ins rechte obere Eck - 1:1 (68.). Madrid wartete nach dem Gegentreffer ab, die Katalanen übernahmen wieder das Kommando und wollten das zweite Tor erzielen. Richtige Torchancen waren aber wie schon in der ersten Hälfte Mangelware.

So startete Bale zu einem famosen Sololauf aus der eigenen Hälfte, legte sich den Ball vor und nahm Bartra einige Meter ab. Im Strafraum angekommen spitzelte der Waliser Pinto die Kugel durch die Hosenträger ins Netz zum 2:1 (85.). Eine letzte Chance hatte Barcelona noch, und was für eine: Neymar schoss im Strafraum per Pike direkt drauf, traf dabei aber nur das Aluminium. So sollte es beim knappen und hart erarbeiteten Erfolg für die Königlichen bleiben, die den Erzrivalen dadurch in eine tiefe Krise stürzten.

Video zum Thema
LaOla Highlights- 17.04., 10:24 Uhr
Real holt den Königspokal - dank Bales Wahnsinns-Solo!
In der Liga hat Real Madrid beide Spiele gegen den FC Barcelona verloren - doch ein ganz entscheidendes Duell entschieden die Königlichen für sich. Im Finale der "Copa del Rey" bezwangen die Madrilenen den FC Barcelona, der damit immer tiefer in die Krise schlittert. Matchwinner im "Mestalla" zu Valencia war Gareth Bale. Der Waliser schloss einen fulminanten Spurt mit dem 2:1-Siegtreffer kurz vor Schluss ab. Ein Tor zum Zunge schnalzen!
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FC Barcelona
Aufstellung:
Pinto
Bartra        
Mascherano    
Jordi Alba    
Xavi
Fabregas    
Neymar    
Messi

Einwechslungen:
46. Adriano für Jordi Alba
60. Pedro für Fabregas
86. A. Sanchez für Bartra

Real Madrid
Aufstellung:
Pepe    
Modric
Isco    
di Maria        
Bale    
Benzema    

Einwechslungen:
88. Illarramendi für di Maria
89. Varane für Benzema

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
di Maria (11., Linksschuss, Benzema)
1:1
Bartra (68., Kopfball, Xavi)
1:2
Bale (85., Linksschuss)
Gelbe Karten
Barcelona:
Neymar
(1. Gelbe Karte)
,
Mascherano
(2.)
Real Madrid:
Isco
(1. Gelbe Karte)
,
Pepe
(3.)

Spielinfo

Anstoß:
16.04.2014 21:30 Uhr
Stadion:
Mestalla, Valencia