Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Real Madrid

Real Madrid

1
:
2

nach Verlängerung
1:1 (1:1)
Atletico Madrid

Atletico Madrid


REAL MADRID
ATLETICO MADRID
15.
30.
45.



60.
75.
90.






105.








120.






Ronaldo sieht Rot - Atletico beendet Durststrecke

Pokaltriumph: Atletico sticht Real aus!

Im spanischen Pokal verpasste es Real Madrid, die Saison 2012/13 halbwegs erfolgreich abzuschließen. Nichts wurde es mit dem Triumph, nach der verpassten Meisterschaft und dem Champions-League-Aus gehen die Königlichen auch bei der Copa del Rey leer aus. Vielmehr musste Real dem Stadtrivalen Atletico beim Jubeln zusehen. Held des Abend war Miranda, für Mourinho und Cristiano Ronaldo endete die Partie dagegen unrühmlich. Am Ende lagen die Nerven blank, ehe die Rojiblancos feiern durften.

Cristiano Ronaldo
Schoss ein Tor und sah Rot: Cristiano Ronaldo.
© Getty ImagesZoomansicht

Für beide Mannschaften war das Pokalfinale die letzte Chance, in der laufenden Saison einen Titel zu gewinnen. Folglich liefen sowohl Real als auch Atletico in ihrer vermeintlich stärksten Besetzung auf. Reals Coach José Mourinho wechselte im Vergleich zum jüngsten 1:1 bei Espanyol Barcelona sechsmal. Die zuletzt angeschlagenen Khedira, Özil (Knöchelprobleme) und Sergio Ramos (muskuläre Probleme) standen ebenso in der Startelf wie Coentrao und Xabi Alonso. Nicht dabei waren Nacho, Varane (Meniskusanriss im rechten Knie), Carvalho, di Maria und Higuain. Drei Wechsel vollzog Atleticos Coach Diego Simeone nach dem 1:2 gegen den FC Barcelona: Filipe, Mario Suarez und Diego Costa spielten für Insua, Tiago und Adrian.

Real Madrid erwischte den besseren Start, profitierte aber auch enorm von einer sehr ängstlichen Anfangsphase der Colchoneros. Atletico zog sich zu Beginn sehr tief zurück und überließ weite Teile des Feldes dem Stadtrivalen, der sich aufgrund seiner Spielstärke dann auch in der gegnerischen Hälfte festsetzte und nach 14 Minuten zuschlug: Özil zog eine Ecke von rechts präzise nach innen, wo Cristiano Ronaldo seinen Bewacher Godin stehen ließ und mustergültig aus zehn Metern zur verdienten Führung einköpfte.

Diego Costa bestraft Reals Passivität - Drei Pfostentreffer der Königlichen

Diego Costa, Arda Turan und Filipe (v.li.)
Jubelnde Colchoneros: Diego Costa, Arda Turan und Filipe (v.li.).
© Getty ImagesZoomansicht

Mit der Führung im Rücken ließen es die Königlichen fortan ruhiger angehen und wurden unverständlicherweise immer passiver. Die Chance für die Colchoneros, die sich in die Partie bissen und über Gabi ein erstes Lebenszeichen sendeten (17.). Das war aber auch schon alles, was die Rojiblancos zustande brachten. Insgesamt neutralisierten sich beide Mannschaften in diesem von knackigen Zweikämpfen geprägten Duell weitgehend, sodass klare Torchancen nicht zu sehen waren. Das änderte sich nach 35 Minuten, als Falcao prima Diego Costa in Szene setzte. Der Brasilianer bedankte sich und vollendete mit einem trockenen Linksschuss aus 16 Metern ins rechte Eck - 1:1. Fast hätte Real den alten Abstand noch vor der Pause wiederhergestellt, weil aber Özil aus 18 Metern am rechten Pfosten scheiterte, blieb es beim Remis zur Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte die Mourinho-Elf wieder die Schlagzahl und erspielte sich ein optisches Übergewicht. Die ersten nennenswerten Möglichkeiten hatte aber Atletico über Miranda (53.) und Filipe (60.). Danach meldeten sich die Königlichen an - und wie! Benzema donnerte den Ball an den linken Pfosten (61.), Özil scheiterte Sekunden danach am auf der Linie stehenden Juanfran, während Cristiano Ronaldos direkter Freistoß aus 20 Metern ebenfalls ans Aluminium ging (68.).

Emotionen und Hektik unterbinden den Spielfluss - Mourinho muss gehen

Danach wurde die Partie jedoch emotionaler und dadurch hektischer. Nickeligkeiten und zahlreiche Fouls führten letztlich dazu, dass der Spielfluss weitgehend abhandenkam. In dieser Phase protestierte José Mourinho immer wieder lautstark und wurde schlussendlich auf die Tribüne verwiesen (77.). Mittlerweile wurde auch auf dem Rasen mehr diskutiert, als Fußball gespielt - die Schlussphase der regulären Spielzeit war daher zäh und nicht mehr schön anzusehen. Logischerweise ging es dann in die Verlängerung.

Bei Real kamen mit Arbeloa, di Maria und Higuain (für Coentrao, Modric und Benzema) gleich drei frische Spieler für die zusätzliche halbe Stunde - es waren überhaupt die ersten Wechsel der Begegnung. Die bessere Mannschaft in der Verlängerung stellte jedoch Atletico, das offenbar auf einmal Offensivdrang verspürte, immer wieder mutig nach vorne marschierte und über Diego Costa (95.) und Koke (98.) zu teils hochkarätigen Gelegenheiten kam. Das Tor fiel aber nach einem Eckball: Koke durfte unbehelligt von rechts flanken, Miranda stand am ersten Pfosten goldrichtig - 2:1 (99.).

Cristiano Ronaldo sieht Rot - Gabi nur Gelb-Rot

Miranda (li.) trifft zum 2:1
Entscheidender Moment: Miranda (li.) trifft zum 2:1.
© Getty Images

Die Königlichen standen jetzt mit dem Rücken zur Wand, sie versuchten es auch, nur wirkten Ronaldo & Co. irgendwie gehemmt und entwickelten folglich kaum noch Durchschlagskraft. Das "Weiße Ballett" tat sich gegen mit Mann und Maus verteidigende Colchoneros zwar sehr schwer, hatte aber dennoch dicke Chancen zum Ausgleich. Weil aber Schlussmann Courtois seinen Kasten glänzend gegen Higuain (104.) und Özil (109.) sauber hielt, blieb es bei der Niederlage der Königlichen, die das Spiel auch noch mit zehn Mann zu Ende bringen mussten. Cristiano Ronaldo sah nach einer Tätlichkeit an Gabi völlig zu Recht die Rote Karte (115.). Fast mit dem Schlusspfiff flog auch Atleticos Gabi mit Gelb-Rot vom Platz (120.+5) - das dürfte dem Kapitän nach dem ersten nationalen Titel seit 1996 allerdings herzlich egal sein.

In der Primera Division geht es für beide Mannschaften um nichts mehr, dennoch müssen beide am Sonntag, den 26. Mai, wieder antreten: Real Madrid gastiert bei Real Sociedad San Sebastian, Atletico empfängt RCD Mallorca - Anpfiff ist jeweils um 20 Uhr.

Bilderstrecke zum spanischen Pokalfinale
Atletico beendet das lange Warten
Fans
Vorfreude

Vor dem Stadtderby im Copa-del-Rey-Finale war die Vorfreude in beiden Fanlagern groß.
© picture alliance

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Real Madrid
Aufstellung:
Essien    
Sergio Ramos        
Fabio Coentrao        
Khedira    
Özil    
Modric    
Cristiano Ronaldo        
Benzema    

Einwechslungen:
91. Arbeloa für Fabio Coentrao
91. di Maria     für Modric
91. Higuain für Benzema

Trainer:
Mourinho
Atletico Madrid
Aufstellung:
Miranda        
Godin
Koke        
Mario Suarez    
Gabi        
Arda Turan        
Diego Costa            

Einwechslungen:
105. + 1 Adrian Lopez für Diego Costa
112. C. Rodriguez für Arda Turan
114. Raul Garcia für Koke

Trainer:
Simeone

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Cristiano Ronaldo (14., Kopfball, Özil)
1:1
Diego Costa (35., Linksschuss, Falcao)
1:2
Miranda (100., Kopfball)
Rote Karten
Real Madrid:
Cristiano Ronaldo
(117., Tätlichkeit)
Atl. Madrid:
-
Gelb-Rote Karten
Real Madrid:
-
Atl. Madrid:
Gabi
(120. + 5)

Gelbe Karten
Real Madrid:
Fabio Coentrao
(1. Gelbe Karte)
,
Khedira
(2.)
,
Özil
(2.)
,
Sergio Ramos
(1.)
,
Essien
(1.)
,
di Maria
(2.)
Atl. Madrid:
Arda Turan
(2. Gelbe Karte)
,
Diego Costa
(2.)
,
Mario Suarez
(2.)
,
Koke
(1.)
,
Miranda
,
Miranda
Besondere Vorkommnisse
Real-Trainer Mourinho wird wegen Reklamierens auf die Tribüne verwiesen (79.).

Spielinfo

Anstoß:
17.05.2013 21:30 Uhr
Stadion:
Santiago Bernabéu, Madrid
Zuschauer:
80354 (ausverkauft)
Schiedsrichter:
Carlos Gomez (Spanien)

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine