Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
04.11.2018, 16:57

Frauen-Bundesliga, 8. Spieltag

Hattrick Petermann: Potsdam überrollt Gladbach

Turbine Potsdam hat sich den dritten Platz von der TSG Hoffenheim zurückgeholt. Nach dem 3:0 der Kraichgauerinnen bei Bayer Leverkusen tags zuvor gewann Turbine bei Schlusslicht Borussia Mönchengladbach am Sonntagvormittag klar mit 7:0. Klassenprimus Wolfsburg fing sich im achten Saisonspiel das erste Gegentor ein, gewann aber 2:1 in Duisburg. Verfolger Bayern München kam dagegen nur zu einem 1:1 gegen den SC Sand.

Hattrick bei Borussia Mönchengladbach: Lena Petermann erzielte drei Tore für Potsdam.
Hattrick bei Borussia Mönchengladbach: Lena Petermann erzielte drei Tore für Potsdam.
© imagoZoomansicht

In einer einseitigen Partie erzielte Anna Gasper nach Zuspiel von Lena Petermann schon in der 11. Minute die Führung, die Potsdam durch einen Distanzschuss von Sarah Zadrazil (17.) und einem Abstaubertor von Rieke Dieckmann (37.) noch vor der Pause entscheidend ausbaute. Nach dem Seitenwechsel schlug dann die Stunde von Petermann, die gleich drei Mal hintereinander traf und damit einen lupenreinen Hattrick erzielte (47., 73., 81.). Ein Foulelfmeter unmittelbar vor dem Schlusspfiff von Felicitas Rauch sorgte für den 7:0-Endstand.

Titelverteidiger VfL Wolfsburg bleibt Tabellenführer und behielt mit dem achten Sieg im achten Spiel seine weiße Weste - allerdings nur nach Punkten: Beim 2:1 beim MSV Duisburg fing sich das Team den ersten (!) Gegentreffer der Saison ein: Meikayla Moore (67.) hatte zwischenzeitlich ausgeglichen. Noelle Maritz (62.) und Pernille Harder (70.) erzielten die Tore für die "Wölfinnen".

Verfolger Bayern München verlor dagegen weiterhin an Boden und kam gegen den SC Sand nicht über ein 1:1 hinaus. Die Führung von Mandy Islacker (38.) glich Nina Burger (71.) nach der Pause wieder aus. Sieben Punkte Rückstand haben die Münchnerinnen nun auf den VfL.

Ex-Meister 1. FFC Frankfurt gewann nach einem munteren Hin und Her mit 4:3 in Freiburg und damit das zweite Spiel in Folge. Frankfurt steht nun punktgleich mit den Breisgauerinnen auf Rang acht. Die SGS Essen kam beim Tabellenvorletzten Werder Bremen nicht über ein 1:1 hinaus.

Hoffenheim: Klarer Sieg bei Bayer 04

Klarer Sieg gegen Leverkusen: Die Spielerinnen der TSG Hoffenheim.
Klarer Sieg gegen Leverkusen: Die Spielerinnen der TSG Hoffenheim.
© imago

Leonie Pankratz (32.) hatte am Samstag im Spiel in Leverkusen die Führung für Hoffenheim eingeleitet, nach der Pause erhöhte dann die österreichische Nationalspielerin Nicole Billa (54.) auf 2:0. Für die Entscheidung sorgte Lena Lattwein in der 89. Minute.

sam

 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine