Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
08.03.2017, 10:17

Deutsche Nationalmannschaft gewinnt gegen England

Tor Nummer 50: Mittag verhilft DFB-Team zum Sieg

Mit einem Sieg im dritten Spiel beim SheBelieves-Cup in den Vereinigten Staaten hat sich die deutsche Nationalmannschaft immerhin mit einem Erfolgserlebnis verabschiedet. Die Olympiasiegerinnen haben somit einen versöhnlichen Abschluss geschafft. Der Auswahl von Bundestrainerin Steffi Jones gelang mit dem 1:0 (1:0) gegen den WM-Dritten England der erste Sieg beim hochkarätig besetzten Vier-Nationen-Turnier. Den Sieg sicherte sich Frankreich.

Anja Mittag (2.v.l.)
Das einzige Tor, das die DFB-Frauen beim SheBelieves Cup in den USA erzielten, fiel dank Angreiferin Anja Mittag (2.v.l.).
© imagoZoomansicht

Gelungener Abschluss! Anja Mittag (44.) beendete im RFK Stadium in Washington mit ihrem 50. Länderspieltreffer die Torflaute der DFB-Auswahl, die vier Monate vor der Mission EM-Titelverteidigung mit dem verdienten Erfolg gegen einen der Mitfavoriten Selbstvertrauen schöpfte. "Das war der positive Abschluss, den wir uns gewünscht haben", sagte Bundestrainerin Steffi Jones: "Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung der Mannschaft, Kompliment."

Wie schon gegen Frankreich (0:0) veränderte die Nachfolgerin von Silvia Neid, die ihre großartige Laufbahn mit Gold in Brasilien 2016 gekrönt hatte, ihre Startformation auf acht Positionen. Nur Abwehrchefin Babett Peter und Spielführerin Dzsenifer Marozsan durften somit in allen drei Spielen von Beginn an mitwirken.

Gegen das aggressive Pressing der Engländerinnen, die am Samstag mit einem 1:0 gegen den Weltmeister USA für Furore gesorgt hatten, fand die DFB-Auswahl schwer ins Spiel. Nach zähem Beginn und einigen gefährlichen englischen Vorstößen erspielte sich aber der zweimalige Welt- und achtmalige Europameister Chance um Chance.

50 in 152

Zunächst verzog Mittag (14.), zudem fehlten bei Lina Magulls Distanzschuss an die Latte (34.) sowie Alexandra Popps Kopfball (40.) nach einem Freistoß nur wenige Zentimeter. Nach einer schönen Kombination über die linke Seite ließ dann die mit Abstand erfahrenste deutsche Spielerin Mittag (152 Länderspiele) den Knoten endlich platzen - und das mit ihrem 50. Länderspieltor.

In der zweiten Hälfte ging nach Wechseln und vielen Fouls auf beiden Seiten der Spielfluss verloren. Jones nutzte den Test auch, um der zweiten Ersatztorfrau Lisa Weiß Einsatzminuten auf höchstem Niveau zu verschaffen. Erneut Mittag (75.) verpasste bei einem Kopfball aus kurzer Distanz über das Tor die Vorentscheidung. In der Nachspielzeit (90.+1) scheiterte auf der Gegenseite Jill Scott frei vor dem Tor. Letztlich blieb es somit beim 1:0.

Den Pokal sicherte sich letztlich Frankreich, das quasi in einem "Endspiel" mit 3:0 gegen die USA gewann. Die Französinnen (sieben Punkte) verwiesen das deutsche Team auf Rang zwei, danach folgen England und die USA (jeweils drei Punkte).

Anfang April gegen Kanada

Die DFB-Frauen, die in den USA ohne Simone Laudehr, Tabea Kemme, Svenja Huth, Melanie Leupolz sowie die hocherfahrene Wolfsburgerin Lena Goeßling auskommen mussten, bestreiten am 9. April (15 Uhr) in Erfurt gegen den Olympia-Dritten Kanada ihr erstes Heimspiel des Jahres. Die direkte EM-Vorbereitung beginnt am 18. Juni. Geplant sind drei Trainingslager. Das letzte Länderspiel in Deutschland vor der Endrunde in den Niederlanden ist für den 4. Juli vorgesehen. Bei der EM (16. Juli bis 6. August) trifft Deutschland in der Vorrunde auf Schweden (17. Juli), Italien (21. Juli) und Russland (25. Juli).


Statistik zum Spiel:

Deutschland - England 1:0 (1:0)

Deutschland: Benkarth/SC Freiburg (24 Jahre/5 Länderspiele) ab 47. Weiß/SGS Essen (29/4) - Blässe/VfL Wolfsburg (20/16), Henning/Olympique Lyon (27/38), Peter/VfL Wolfsburg (28/105), Kerschowski/VfL Wolfsburg (29/17) ab 60. Faißt/Bayern München (27/33) - Maier/Bayern München (24/52) ab 46. Demann/1899 Hoffenheim (23/8), Maroszan/Olympique Lyon (24/72), Magull/SC Freiburg (22/10) ab 80. Doorsoun/SGS Essen (25/6), Däbritz/Bayern München (22/40) ab 90. Bremer/Olympique Lyon (20/14) - Popp/VfL Wolfsburg (25/70), Mittag/VfL Wolfsburg (31/152) ab 83. Petermann/SC Freiburg (23/11)
Trainerin: Jones
England: Chamberlain - Bronze, Houghton, Bassett, Stokes - Nobbs, Williams (52. Bright), Moore (72. Scott), Carney - Duggan, Taylor (63. White)
Trainer: Sampson
Schiedsrichterin: Michelle Pye (Kanada)
Tor: 1:0 Mittag (44.)
Zuschauer: 10.000

mag/sid

Neid-Elf triumphiert bei den Olympischen Spielen
Golden Girls 2016: Der Weg der DFB-Frauen zum Olympiasieg
DFB-Damen jubeln
Gold!

Zum ersten Mal überhaupt in einem Olympischen Gold-Finale, lassen es sich die deutschen Damen nicht nehmen und holen den Olympiasieg nach Hause.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun