Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
13.12.2015, 15:42

Bayern weiterhin mit neun Punkten Vorsprung

FCB marschiert weiter vorneweg

In der Allianz Frauen-Bundesliga wartete man am 11. Spieltag vergeblich auf eine Sensation. Der FC Bayern München, sowie die beiden Verfolger, VfL Wolfsburg und 1. FFC Frankfurt, gewannen allesamt ihre Partien.

TSG FCB
Torschützin Melanie Leupolz (li.) jubelt nach ihrem Treffer zum 2:0 mit Sara Däbritz (re.).
© imagoZoomansicht

Tabellenschlusslicht 1.FC Köln hat in der Frauen-Bundesliga dem VfL Wolfsburg, der unter der Woche im DFB-Pokal-Viertelfinale Turbine Potsdam mit 3:0 ausgeschaltet hatte, nichts entgegensetzen können. Die Domstädterinnen mussten sich mit 0:3 geschlagen geben und befinden sich weiterhin mit nur fünf Punkten aus elf Partien auf dem letzten Tabellenplatz. Turbine Potsdam hingegen rehabilitierte sich nach dem Pokal-Aus und besiegte den SV Werder Bremen daheim mit 4:0. Der FC Bayern München, der schon vor dem Spieltag als Herbstmeister feststand, gab sich nach dem mühevollen Weiterkommen im Pokal (3:0 n.V. gegen Werder Bremen) keine Blöße und gewann das Auswärtsspiel bei der TSG Hoffenheim mit 3:1.

Der 1.FFC Frankfurt hatte beim Gastspiel in Leverkusen keinerlei Probleme und fuhr mit einem 4:0-Sieg im Gepäck wieder nach Hause. Die SGS Essen verlor gegen den SC Freiburg mit 0:3 und musste die Breisgauer in der Tabelle nun an sich vorbeiziehen lassen. Darüber hinaus gewann der SC Sand gegen den FF USV Jena mit 2:1.

kon

13.12.15
 
Seite versenden
zum Thema