Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Deutschland

Deutschland

0
:
0

Halbzeitstand
0:0
Polen

Polen


DEUTSCHLAND
POLEN
15.
30.
45.





60.
75.
90.











Boateng, Khedira und Özil sehen Gelb

0:0! DFB-Elf gegen Polen mit der ersten Nullnummer

Deutschland gegen Polen - ein Duell mit Geschichte, das im Stade de France am Donnerstagabend in seine 21. Auflage ging. Am Ende stand ein leistungsgerechtes 0:0, das allerdings viel mehr zu bieten hatte, als das Resultat verraten wollte. In den ersten 45 Minuten wogte das Geschehen hin und her, seine Feldvorteile konnte die DFB-Elf nicht in Zählbares ummünzen. Nach dem Seitenwechsel retteten Neuer, Boateng und Hummels mehrmals in höchster Not. Der Gruppensieg ist für den Weltmeister weiter drin.

Abgefangen: Manuel Neuer rettet hier gegen Robert Lewandowski (#9) - und hielt dem DFB-Team den Punkt fest.
Abgefangen: Manuel Neuer rettet hier gegen Robert Lewandowski (#9) - und hielt dem DFB-Team den Punkt fest.
© Getty ImagesZoomansicht

Bundestrainer Joachim Löw nahm nach dem 2:0 gegen die Ukraine wie erwartet einen Wechsel vor. Der von seinem Muskelfaserriss genesene Hummels rückte neben Boateng in die Innenverteidigung, Mustafi musste dafür weichen.

Polens Coach Adam Nawalka stellte mit Blick auf das 1:0 gegen Nordirland zweimal um. Keeper Szczesny musste wegen einer Oberschenkelblessur passen, Fabianski ersetzte ihn. Grosicki durfte sich von Beginn an im offensiven Mittelfeld für Kapustka versuchen.

Götze hat's auf dem Kopf

Nur 40 Sekunden dauerte es, ehe Khedira das erste Zeichen setzte und Maczynski mit dem Ellenbogen im Luftkampf abräumte. Wenig später holte sich der deutsche Sechser dann seine Gelbe Karte ab, weil er sich gegen Milik bei einem drohenden Konter ein taktisches Foul leistete - die schnellste Verwarnung bei dieser EM (3.). Ansonsten stimmte aber das deutsche Gegenpressing, das in der 4. Minute beinahe ersten Erfolg gebracht hätte: Draxler flankte von links mustergültig in die Mitte, Götze köpfte völlig frei knapp drüber. Der große Respekt vor dem Weltmeister war den gegen Nordirland noch so selbstbewussten Polen deutlich anzumerken. Lewandowski & Co. lauerten vorerst ausschließlich auf Kontergelegenheiten.

Polen endgültig aufgewacht

Nach einer Viertelstunde leistete sich Hummels im Aufbauspiel einen leichtfertigen Ballverlust gegen Lewandowski, Boateng aber bügelte aus (15.). Im direkten Gegenzug nutzte Schlitzohr Müller den Ausrutscher von Piszczek, um Kroos mustergültig im Strafraum zu bedienen. Der Champions-League-Sieger von Real Madrid grätschte in die Hereingabe und verzog dabei doch deutlich (16.). Nach 20 Minuten waren die Polen endgültig aufgewacht und spielten deutlich frecher auf. Die Nawalka-Elf drückte das DFB-Team häufiger in deren Hälfte - und kam zu Halbchancen: Die Schüsse von Lewandowski und Grosicki wurden kurz hintereinander erfolgreich geblockt (21., 22.).

Flanken finden Götze nicht

Abgekocht: Innenverteidiger Kamil Glik (oben) hält Mario Götze (#19) in Schach.
Abgekocht: Innenverteidiger Kamil Glik (oben) hält Mario Götze (#19) in Schach.
© imago

In der Folge verflachte die Begegnung, viel spielte sich zwischen den Strafräumen ab - bei Ballbesitzwerten von 50:50. Die Dominanz des amtierenden Weltmeisters nahm zwar wieder zu, die Kreativität im Offensivspiel ging der Löw-Truppe aber allmählich ab. Ein wenig verzweifelt kam da schon der Distanzschuss von Khedira daher, der gleichzeitig den letzten Akzent der ersten Hälfte bedeutete (43.). Das deutsche Problem: Bei den vielen Flanken von den Außenbahnen stand Götze zumeist auf verlorenem Posten. Die Polen konnten sich derweil auf ihre Hintermannschaft, die bei der Endrunde in Frankreich noch keinen einzigen (!) gegnerischen Torschuss zugelassen hatte, verlassen.

Milik fehlen Zentimeter

Nach dem Seitenwechsel, der ohne Wechsel vonstatten ging, wurden die Zuschauer für die fade Schlussviertelstunde im ersten Abschnitt entschädigt. Sekunden nach Wiederanpfiff legte Blaszczykowski elegant mit der Hacke auf Grosicki, der perfekt auf Milik flankte. Der ehemalige Leverkusener aber bekam den Kopf nicht richtig an den Ball - die tausendprozentige Chance für die Nawalka-Elf (46.). Die passende Antwort hatte die deutsche Mannschaft nur eine Zeigerumdrehung später parat: Kroos bewies Übersicht und bediente Götze, der rechts im Strafraum unbehelligt abziehen durfte - zu zentral.

Hummels und Boateng heldenhaft

Mit den beiden Hochkarätern begann das Spiel erst so richtig und nahm ordentlich Fahrt auf. Speziell die deutsche Innenverteidigung war nun voll auf der Höhe - erst grätschte Hummels überragend Milik ab, kurz darauf Boateng Vereinskollege Lewandowski (52., 59.). Dazwischen überraschten die Polen mit einer Freistoßvariante, bei der "Lewy" frech für Milik ablegte - die Kugel zischte am linken Pfosten vorbei (59.).

Frankreich-Premiere für Gomez

Von Deutschland kam bis auf einen Distanzhammer von Kroos wenig (65.), Löw brachte auch deshalb in Schürrle und Gomez (für Götze und Draxler) frische Offensivkräfte (66., 72.). Die nächste Chance gehörte aber wieder den Polen: Grosicki flankte punktgenau auf Milik, der am Elfmeterpunkt ein Luftloch schlug (69.). Sekunden darauf rettete Fabianski gegen Özils Schlenzer aus zwölf Metern mit einer Glanztat.

Höwedes fahrlässig

Anschließend nahmen sich beide Mannschaften eine 15-minütige Auszeit, ehe es wieder richtig gefährlich wurde: Grosicki zog den Freistoß aus gefährlicher Position nach einem Handspiel des vorbelasteten Boateng allerdings direkt aufs Tor - drüber (85.). Weil sich in der gleichen Minute Höwedes die Kugel im gegnerischen Strafraum zu weit vorlegte, blieb es beim leistungsgerechten 0:0. Es war die erste Nullnummer bei der EM-Endrunde überhaupt.

Durch das torlose Remis kämpfen Deutschland und Polen im letzten Gruppenspiel wohl im Fernduell um Rang eins. Das DFB-Team trifft am Dienstag um 18 Uhr im Prinzenpark in Paris auf Nordirland. Gleichzeitig bekommt es die Nawalka-Elf in Marseille mit der Ukraine, die durch das 0:0 als erste Mannschaft bei der EM in Frankreich ausgeschieden ist, zu tun.

Europameisterschaft, 2016, Vorrunde, 2. Spieltag
Deutschland - Polen 0:0
Deutschland - Polen 0:0
Gute Stimmung in beiden Fanlagern

Die Stimmung bei den polnischen Fans ist vor der Partie gut.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Deutschland
Aufstellung:
Neuer (3)    
Höwedes (3,5) , 
J. Boateng (1,5)    
Hummels (2,5) , 
J. Hector (3,5) - 
Khedira (3)    
T. Kroos (2,5) - 
T. Müller (4) , 
Özil (4)    
Draxler (5)    
M. Götze (5)    

Einwechslungen:
66. Schürrle für M. Götze
71. Gomez für Draxler

Trainer:
Löw
Polen
Aufstellung:
Fabianski (3) - 
Piszczek (3) , 
Glik (3,5) , 
Pazdan (2) , 
Jedrzejczyk (3,5) - 
Krychowiak (2,5) , 
Maczynski (4)        
Blaszczykowski (4)    
Grosicki (4)        
Milik (5) - 
Lewandowski (3)    

Einwechslungen:
76. Jodlowiec für Maczynski
80. Kapustka für Blaszczykowski
87. Peszko     für Grosicki

Trainer:
Nawalka

Tore & Karten

 
Torschützen
keine
Gelbe Karten
Deutschland:
Khedira
(1. Gelbe Karte)
,
Özil
(1.)
,
J. Boateng
(1.)
Polen:
Maczynski
(1. Gelbe Karte)
,
Grosicki
(1.)
,
Peszko
(1.)

Spieldaten

Deutschland       Polen
Tore 0 : 0 Tore
 
Torschüsse 16 : 7 Torschüsse
 
gespielte Pässe 611 : 276 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 522 : 185 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 89 : 91 Fehlpässe
 
Passquote 85% : 67% Passquote
 
Ballbesitz 69% : 31% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 49% : 51% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 14 : 9 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 9 : 13 Gefoult worden
 
Abseits 2 : 3 Abseits
 
Ecken 8 : 2 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
16.06.2016 21:00 Uhr
Stadion:
Stade de France, Paris St. Denis
Zuschauer:
73648
Spielnote:  3
Spannung und hohe Intensität bis zum Schluss entschädigten für über weite Strecken fehlende spielerische Glanzpunkte.
Chancenverhältnis:
3:3
Eckenverhältnis:
8:2
Schiedsrichter:
Björn Kuipers (Niederlande)   Note 2,5
konsequent und mit klarer Linie, lediglich mit kleinen Abweichungen beim Verhängen der persönlichen Strafen.
Spieler des Spiels:
Jerome Boateng
stark im Spielaufbau, lieferte sich mit Lewandowski ein Duell auf höchstem Niveau.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine