Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
VfL Bochum

VfL Bochum

0
:
3

Halbzeitstand
0:1
Bayern München

Bayern München


VFL BOCHUM
BAYERN MÜNCHEN
15.
30.
45.




60.
75.
90.








Perthels Ersatzmann Simunek sieht die Rote Karte

Lewandowskis Treffer trifft den VfL ins Mark

Nach gutem Beginn des VfL Bochum brachte Torjäger Lewandowski, dem ein Doppelpack gelang, den FC Bayern auf Kurs Halbfinale. Nach einem Platzverweis Ende der ersten Spielhälfte gaben sich die Münchner in der zweiten Hälfte gegen nur noch zehn Bochumer keine Blöße mehr und siegten souverän.

VfL-Trainer Gertjan Verbeek entscheid sich nach dem 2:0-Heimsieg gegen Freiburg zu einem Wechsel: Haberer ersetzte Terrazzino (Bank) links in der Offensive.

Münchens Coach Pep Guardiola nahm im Vergleich zum 0:0 gegen Leverkusen zwei Änderungen in seiner Startelf vor. Statt Vidal und Coman (beide Bank) begannen Thiago und Weltmeister Müller.

Terodde scheitert zweimal - Lewandowski eiskalt

Robert Lewandowski
Eiskalter Torschütze: Robert Lewandowski.
© Getty ImagesZoomansicht

Der Rekordmeister startete mit Schwung und schnürte den VfL in den ersten Minuten um den eigenen Strafraum ein. Doch die erste hochkarätige Gelegenheit hatte der Zweitligist mit seiner allerersten Offensivaktion in der 8. Spielminute: Terodde hatte nach Vorarbeit über links halbrechts im Strafraum ganz viel Platz, zog noch kurz nach innen und schlenzte dann knapp links am Tor vorbei. Nur kurz darauf rettete erst das lange Bein von Badstuber gegen den erneut - diesmal halblinks zum Abschluss kommenden Terodde (10.).

In der Folge konnte sich der FC Bayern zwar rund 80 Prozent Ballbesitz gutschreiben lassen, gegen die sich laufintensiv verschiebenden Bochumer ergaben sich zunächst aber keine guten Abschlussmöglichkeiten. Auch, weil es dem FCB kaum einmal gelang, einen Angriff mit Tempo durchzuführen. Einzig Robben zeigte ab und an Initiative und suchte Laufduelle mit Gegenspieler Perthel. So auch in der 18. Minute, in der der Linksverteidiger des VfL vom Niederländer mit dem Handschuh am Auge getroffen wurde. Zwar konnte Perthel nach kurzer Behandlung zunächst weitermachen, musste jedoch nach einer knappen halben Stunde gegen Simunek ausgetauscht werden (29.).

Ein Wechsel mit Folgen. Denn exakt über die personell veränderte linke Abwehrseite der Bochumer kam der Favorit in der 39. Minute zur Führung: Nach einem Stellungsfehler konnte Müller vom Strafraumrand zum halbrechts freistehenden Lewandowski passen, der mit Hilfe des Innenpfostens das 1:0 erzielte. Und es kam vor der Pause noch dicker für den VfL. Der eingewechselte Simunek brachte wenig später Robben, der frei vor Riemann gestanden wäre, im Strafraum zu Fall. Neben dem fälligen Elfmeter gab es auch die Rote Karte für den Tschechen (43.). Allerdings scheiterte Müller mit dem Strafstoß am gut reagierden Riemann (44.).

Bochum läuft hinterher - Thiago vollstreckt

Bochum
Schweigeminute vor Spielbeginn: Gedenken an die Opfer von Bad Aibling.
© Getty Images

Nach dem Seitenwechsel ließen die Süddeutschen keine Zweifel daran aufkommen, dass sie die dezimierten Bochumer, bei denen nach der Pause Defensivspieler Cacutalua für den offensiven Mittelfeldspieler Eisfeld eingewechselt wurde, nicht mehr ins Spiel kommen lassen mochten. Früh bot sich Robben nach Flanke von Douglas Costa eine große Gelegenheit. Doch statt ins halbleere Tor bugsierte der im Fünfmeterraum freistehende Niederländer den Ball genau zum noch im linken Eck postierten Riemann (49.).

Während der VfL nun insbesondere die Außenpositionen entblößte und bei Ballbesitz kaum einmal bis in die Münchner Hälfte vordrang, legte der souveräne Tabellenführer der Bundesliga nun mehr Zug zum Tor und Spielfreude an den Tag. Die logische Folge: Das 2:0, das Robben per gekonntem Heber zu Müller einleitete. Der Weltmeister bediente anschließend Thiago in zentraler Position im Strafraum, der mit seinem von Bulut noch abgefälschten Versuch mittig ins Tor traf (61.).

Damit war die Partie vorentschieden. Douglas Costa freistehend im Fünfmeterraum, der über das Tor schoss (68.) sowie Robben, der an Riemann scheiterte (85.), hatten weitere Chancen zum 3:0, das schließlich Lewandowski mit dem Schlusspfiff perfekt machte (90.).

Am Sonntag (17.30 Uhr) reist der FCB in der Bundesliga nach Augsburg. Bochum tritt in der 2. Liga erst am Montagabend (20.15 Uhr) beim 1. FC Nürnberg an.

DFB-Pokal, 2015/16, Viertelfinale
VfL Bochum - Bayern München 0:3
VfL Bochum - Bayern München 0:3
Pläneschmieder

Bochums Trainer Gertjan Verbeek
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

VfL Bochum
Aufstellung:
Riemann (2) - 
Celozzi (3,5) , 
Fabian (3,5)        
Bastians (3) , 
Perthel    
Losilla (3) , 
Hoogland (4) - 
O. Bulut (4,5) , 
Eisfeld (4)    
Haberer (3,5) - 
Terodde (3)    

Einwechslungen:
29. Simunek     für Perthel
46. Cacutalua (3) für Eisfeld
64. Mlapa für Terodde

Trainer:
Verbeek
Bayern München
Aufstellung:
Neuer (3) - 
Lahm (2)        
Kimmich (3) , 
Badstuber (3,5)    
Alaba (2,5) - 
Xabi Alonso (4)    
Robben (2) , 
T. Müller (2,5) , 
Thiago (3)    
Lewandowski (2)        

Einwechslungen:
64. Rafinha für Xabi Alonso
75. Juan Bernat für Lahm
80. Vidal für Badstuber

Reservebank:
Starke (Tor)
,
Coman
,
Rode

Trainer:
Guardiola

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Lewandowski (39., Rechtsschuss, T. Müller)
0:2
Thiago (61., Rechtsschuss, T. Müller)
0:3
Lewandowski (90., Rechtsschuss, Robben)
Rote Karten
Bochum:
Simunek
(43., Notbremse, Robben)
Bayern:
-
Gelbe Karten
Bochum:
Fabian
(2. Gelbe Karte)
Bayern:
-
Besondere Vorkommnisse
Riemann hält Foulelfmeter von T. Müller (44.)

Spieldaten

VfL Bochum       Bayern München
Tore 0 : 3 Tore
 
Torschüsse 4 : 20 Torschüsse
 
gespielte Pässe 218 : 742 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 123 : 665 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 95 : 77 Fehlpässe
 
Passquote 56% : 90% Passquote
 
Ballbesitz 23% : 77% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 38% : 62% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 11 : 7 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 7 : 11 Gefoult worden
 
Abseits 2 : 4 Abseits
 

Spielinfo

Anstoß:
10.02.2016 20:30 Uhr
Stadion:
Rewirpower-Stadion, Bochum
Zuschauer:
28000 (ausverkauft)
Spielnote:  2,5
bis zum Platzverweis eine intensive, ausgeglichene und unterhaltsame Partie, danach logischerweise einseitig.
Chancenverhältnis:
2:7
Eckenverhältnis:
1:11
Schiedsrichter:
Bastian Dankert (Rostock)   Note 2,5
korrekt, bei Simuneks Foul an Robben auf Elfmeter zu entscheiden. Die Rote Karte war hart, aber regelkonform. Insgesamt sicher und wenig gefordert.
Spieler des Spiels:
Robert Lewandowski
Als bei Bayern nicht viel lief, stellte er die Weichen auf Sieg. Robert Lewandowski erzielte seinen dritten Pflichtspiel-Doppelpack in der Rückrunde.