Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Borussia Dortmund

Borussia Dortmund

1
:
3

Halbzeitstand
1:3
VfL Wolfsburg

VfL Wolfsburg


BORUSSIA DORTMUND
VFL WOLFSBURG
15.
30.
45.










60.
75.
90.
















       
Borussia Dortmund
1
:
3

VfL Wolfsburg
21:54

Zum ersten Mal in seiner Vereinsgeschichte wird der VfL Wolfsburg DFB-Pokalsieger. Klopp muss seine Dortmunder Laufbahn hingegen ohne Titel beenden.


 
Schlusspfiff

 
21:53
90.+5

Guilavogui zieht aus 22 Metern zentraler Position ab. Langerak hat den Schuss im Nachfassen.


 
21:52
90.+4

Freistoß für den VfL im Mittelfeld. Das war's wohl.


 
21:52
90.+3
Gelbe Karte: Vieirinha (VfL Wolfsburg)

Vieirinha schlägt den Ball weg, obwohl schon abgepfiffen war. Gelb!


BALLKONTAKTE
82
PASSQUOTE
79%


 
21:51
90.+2

Mkhitaryan nimmt volley aus 20 Metern ab, doch sein Dropkick saust knapp am linken Winkel vorbei.


 
21:50
90.+1

Dortmund rennt noch einmal an.


 
21:50
90.+1

Wolfsburg hat jetzt natürlich bei jeder kleinen Spielunterbrechung viel Zeit.


 
21:49
90.

Angezeigte Nachspielzeit: vier Minuten.


 
21:48
89.

Im Mute der Verzweiflung probiert es Immoble aus 22 Metern. Weit rechts vorbei.


 
21:47
88.

Der folgende Borussen-Freistoß vom rechten Flügel bringt nichts ein.


 
21:47
88.
Gelbe Karte: De Bruyne (VfL Wolfsburg)

De Bruyne holt sich Gelb für ein taktisches Foul ab.


BALLKONTAKTE
50
PASSQUOTE
70%


 
21:46
87.

...Aubameyang probiert es direkt, doch Benaglio pariert spektakulär.


 
21:46
87.

Freistoß für den BVB aus 30 Metern zentraler Position...


 
21:44
85.
Spielerwechsel: Träsch für D. Caligiuri (VfL Wolfsburg)

Hecking riegelt ab: Mit Träsch bringt er einen defensiven für einen offensiven Flügelspieler. Caligiuri schleicht vom Rasen.


BALLKONTAKTE
52
PASSQUOTE
73%


 
21:43
84.
Gelbe Karte: Schmelzer (Borussia Dortmund)

Schmelzer sieht Gelb wegen Meckerns.


BALLKONTAKTE
49
PASSQUOTE
71%


 
21:42
83.

Immobile flankt gefährlich von rechts nach innen, wo Aubameyang in Richtung zweiter Pfosten köpft. Naldo rettet auf der Linie.


 
21:42
83.

Derzeit spielt nur noch Dortmund.


 
21:40
81.

Schmelzer dringt gegen Schärrle in den Strafraum ein und geht nach einem Kontakt zu Boden. Foul? Freistoß? Elfmeter? Brych lässt erneut weiterlaufen.


 
21:40
81.
Spielerwechsel: Schürrle für Arnold (VfL Wolfsburg)

Hecking bringt Weltmeister Schürrle für entsprechende Konterangriffe. Arnold muss dafür runter.


BALLKONTAKTE
32
PASSQUOTE
66%


 
21:39
80.

Kagawa zieht aus 16 Metern halblinker Position ab. Benaglio fängt wieder sicher.


 
21:38
79.
Spielerwechsel: Immobile für Reus (Borussia Dortmund)

Klopp nimmt überraschend Reus runter und bringt mit Immobile noch einen zusätzlichen Stürmer.


BALLKONTAKTE
35
PASSQUOTE
73%


 
21:37
78.

...Mkhitaryan tritt den Standard von rechts, findet in der Mitte aber keinen Abnehmer.


 
21:36
78.

Eine Schmelzer-Flanke von links findet zunächst keinen Abnehmer, dann holt Blaszczykowski auf der rechten Außenbahn noch eine Ecke heraus...


 
21:34
76.

Zwar kommt der BVB immer wieder bis zum Strafraum druch, entwickelt dort dann aber zu wenig Durchschlagskraft.


 
21:34
75.

Damit rückt wohl Arnold auf die Außenposition im Mittelfeld.


 
21:33
74.
Spielerwechsel: Guilavogui für Perisic (VfL Wolfsburg)

Hecking stellt seine Wölfe etwas defensiver ein: Mit Guilavogui kommt ein zentraler Mittelfeldmann für Flügelflitzer Perisic.


BALLKONTAKTE
33
PASSQUOTE
52%


 
21:31
73.

Wieder kontert der VfL: Vieirinhas Schuss aus 18 Metern wird aber von Hummels geblockt.


 
21:30
71.

Gute Chance für Dortmund: Mhkitaryan visiert aus 15 Metern das rechte Ecke an, doch Benaglio pariert den Flachschuss sogar sicher.


 
21:28
69.

Die Borussia spielt mit offenem Visier - und mit dem Feuer: Vorne entwickeln die Schwarz-Gelben kaum Torgefahr, hinten zeigt sich die Abwehr anfällig auf Konter.


 
21:27
68.
Spielerwechsel: Blaszczykowski für Kehl (Borussia Dortmund)

...außerdem wird Kehl Karriere als aktiver Fußballer beendet. Blaszczykowski löst den langjährigen Dortmunder Profi ab.


BALLKONTAKTE
40
PASSQUOTE
83%


 
21:27
68.
Spielerwechsel: Piszczek für Durm (Borussia Dortmund)

Doppelwechsel beim BVB: Klopp bringt mit Piszczek für Durm einen frischen Rechtsverteidiger...


BALLKONTAKTE
54
PASSQUOTE
72%


 
21:25
66.

Dortmund muss aufmachen und ermöglicht den schnell umschaltetenden Wolfsburgern immer wieder exzellente Kontermöglichkeiten.


 
21:24
65.

Konterchance für den VfL: Dost legt vor dem gegnerischen Strafraum quer zu Caliguri, der vom linken Sechzehnereck zum Schuss kommt. Langerak und Durm werfen sich dazwischen und lenken das Geschoss gerade noch ins Toraus. Die folgende Ecke bringt nichts ein.


 
21:23
64.

...Schmelzer hebt den Standard ins Toraus. Abstoß.


 
21:21
63.

Freistoß für Dortmund vom rechten Flügel...


 
21:20
62.

...Rodriguez probiert es direkt. Um Haarsbreite rechts vorbei.


 
21:20
61.

Freistoß für Wolfsburg vom rechten Flügel...


 
21:20
61.
Gelbe Karte: H. Mkhitaryan (Borussia Dortmund)

Mkhitaryan senst Caligiuri um. Gelb!


BALLKONTAKTE
84
PASSQUOTE
81%


 
21:18
59.

...De Bruyne zirkelt den ruhenden Ball gefährlich vor das BVB-Tor, wo Dost vorbeispringt und dann Naldo knapp rechts neben den Kasten lenkt. Das Duo stand aber jeweils im Abseits. Freistoß für die Borussia.


 
21:18
59.

Wieder checkt Kehl plump gegen Caligiuri. Es resultiert ein VfL-Freistoß vom linken Flügel...


 
21:17
58.

De Bruyne narrt Hummels am rechten Strafraumeck und flankt dann flach nach innen wo Dost für Caligiuri durchlässt. Letzter rechnet damit allerdings nicht und ist zu überrascht, um zu verwerten.


 
21:16
57.

Dortmund ist jetzt spielbestimmend, steht sehr hoch und sucht nach Lücken im Wolfsburger Defensivverbund.


 
21:15
56.

Freistoß für den BVB aus 40 Metern zentraler Position. Die Schwarz-Gelben führen kurz aus und verteilen den Ball dann über Umwege zu Reus, der aus 20 Metern zentraler Position mit seiner unwiderstehlichen Schusstechnik glänzt und nur Zentimeter über die Latte schießt.


 
21:14
55.

Die Partie wird immer zerfahrener, weil sich auch die Borussia immer wieder Fouls erlaubt.


 
21:12
53.

Dortmund macht nach Wiederbeginn ordentlich Betrieb.


 
21:09
50.

Reus flankt flach von der linken Strafraumkante nach innen, wo Kagawa die Kugel an den rechten Außenpfosten lenkt. Das war knapp!


 
21:09
50.

Wieder fordert die Borussia einen Elfmeter: Nach einer Flanke von rechts spürt Reus einen leichten Kontakt von Vieirinha im Rücken und geht zu Boden. Für einen Elfmeter reicht das aber nicht aus.


 
21:08
49.

Dost regt sich tiertisch auf - der Sturmtank stand frei.


 
21:07
48.

Riesenchance für Wolfsburg! De Bruyne steckt für Caligiuri durch. Durm könnte klären, serviert stattdessen aber in den Lauf von Caligiuri, der frei vor Langerak auftaucht und an einer Glanztat des Torwarts scheitert.


 
21:04
46.

Keine personellen Wechsel zur Pause. Der Ball rollt wieder.


 
Anpfiff 2. Halbzeit

 
20:48

Halbzeit in Berlin! Beide Mannschaften agieren mit aggressivem Pressing und überlassen sich nur wenig Raum im Mittelfeld. Kommen die Teams einmal durch, wird es sofort gefährlich: Zunächst brachte Aubameyang Dortmund in Führung, dann aber antwortete Wolfsburg binnen 16 Minuten und verwandelte ein 0:1 in ein 3:1. Kurz vor der Pause hatte der VfL Glück, dass es keinen Elfmeter für die Borussia gab.


 
Abpfiff 1. Halbzeit

 
20:47
45.+2

...Schmelzer führt kurz aus, bekommt den Ball von Aubameyang und flankt dann gefährlich nach innen, wo Benaglio mit den Fäusten klärt.


 
20:47
45.+2

Ecke für die Borussia von rechts...


 
20:44
44.

Kniffelige Szene im VfL-Strafraum: Nach einer Flanke vom linken Sechzehnereck kommt Aubameyang aus sechs Metern zum Abschluss, jagt das Leder aber drüber. Einen Sekundenbruchteil später wird der BVB-Stürmer aber von Rodriguez abgeräumt. Dr. Brych pfeift keinen Elfmeter. Glück für Wolfsburg, denn dies war ein klarer Strafstoß.


 
20:42
42.

Gefährlicher Kopfball von Hummels knapp neben den rechten Pfosten.


 
20:41
41.

Nach langer Behandlungspause ist De Bruyne zurück auf dem Rasen. Der Belgier läuft aber noch nicht rund. Geht es weiter für den VfL-Star?


 
20:40
40.

Und wieder räumt Hummels gegen De Bruyne ab. Daraufhin kommt es zu einer kurzen Rudelbildung in der BVB-Coachingzone.


 
20:38
39.

Was für ein Comeback des VfL nach 0:1-Rückstand: Binnen 16 Minuten drehen die Wölfe das Spiel und sorgen für einen 3:1-Vorsprung.


 
Borussia Dortmund
1
:
3

VfL Wolfsburg
20:38
38.
1:3 Dost (Kopfball, Perisic)

Wolfsburg kombiniert sich mit Kurzpässen nach vorne. Am Ende hat Perisic auf der rechten Außenbahn viel Platz gegen Schmelzer und flankt nach innen. Dort entwischt Dost Bewacher Subotic und köpft aus fünf Metern ein - 3:1!


BALLKONTAKTE
28
PASSQUOTE
75%


 
20:37
37.

Das Privatduell zwischen Hummels und De Bruyne geht weiter: Wieder räumt der Innenverteidiger den Spielmacher mit einer Grätsche um.


 
20:36
36.

Kurzer Blick auf unsere LIVE!-Daten: Der VfL verbucht mehr Torschüsse (7:2) und führt auch nach wie vor die Statistik in Sachen Ballbesitz (60 Prozent) und gewonnene Zweikämpfe (59 Prozent) an.


 
20:35
35.

Mittlerweile haben die Niedersachsen die Spielkontrolle übernommen.


 
20:34
34.

Grenzwertige Szene von Hummels, der riskant und mit offener Sohle gegen De Bruyne grätscht. Schiedsrichter Dr. Brych lässt die Karte aber stecken.


 
Borussia Dortmund
1
:
2

VfL Wolfsburg
20:32
33.
1:2 De Bruyne (Rechtsschuss, D. Caligiuri)

Caligiuri lässt ein halbhohes Zuspiel an der Strafraumgrenze direkt auf De Bruyne klatschen, der aus 18 Metern halblinker sofort abzieht, dabei Hummels tunnelt und mit einem Aufsetzer ins Torwarteck trifft. Langerak taucht zwar ab, kommt aber nicht mehr ran.


BALLKONTAKTE
50
PASSQUOTE
70%


 
20:32
32.

Rodriguez sucht Caliguri mit einer halbhohen Flanke von links, doch Subotic geht dazwischen.


 
20:31
31.

Durcheinander im Wolfsburger Sechzehner nach einer Aubameyang-Flanke von rechts. Reus steht zehn Meter von der Grundlinie entfernt mit dem Rücken zum Tor, dann folgt der Pfiff. Reus stand beim Zuspiel von Aubameyang im Abseits.


 
20:30
30.

An der Mittellinie senst Gündogan Caligiuri um. Freistoß für den VfL.


 
20:28
29.

Kagawa steckt für Reus durch, doch der Flügelflitzer steht haarscharf im Abseits.


 
20:27
27.

Derzeit neutralisieren sich beide Mannschaften mal wieder im Mittelfeld. Beide Viererketten stehen sehr hoch.


 
20:25
25.

Mkhitaryan tunnelt Klose an der rechten Strafraumkante, am Ende gibt es aber nur Abstoß.


 
20:25
25.

Caligiuri grätscht von hinten gegen Mkhitaryan, kommt aber ohne Karte davon.


 
20:23
24.

Der Ausgleich tut den Wölfen sichtlich gut.


 
20:23
23.

Wieder einmal schlägt Wolfsburg nach einem Standard zu. Langerak sieht nicht wirklich gut aus.


 
Borussia Dortmund
1
:
1

VfL Wolfsburg
20:22
22.
1:1 Luiz Gustavo (Linksschuss, Naldo)

De Bruyne und Rodriguez tippen die Kugel an, dann feuert Naldo einen Gewaltschuss ab. Langerak kann den Aufsetzer nur nach vorne abklatschen lassen, wo Luiz Gustavo völlig frei steht und per Linksschuss zum 1:1 einschießt.


BALLKONTAKTE
55
PASSQUOTE
89%


 
20:21
21.

Freistoß für den VfL aus 25 Metern halblinker Position...


 
20:20
20.

Bei Wolfsburg ist De Bruyne bislang kaum ein Faktor. Dortmund nimmt den Spielgestalter der Wölfe bislang gut aus dem Spiel.


 
20:19
19.

Nach Balleroberung schaltetet der BVB sofort blitzschnell um: Kagawa flankt vom rechten Strafraumeck flach nach innen zu Reus, der aus zehn Metern völlig blank steht und über das Tor schießt.


 
20:18
18.

Die Borussia verteidigt sehr hoch und steht auf engem Raum sehr kompakt. Die Außen des VfL werden oft gedoppelt und kommen so nicht zur Entfaltung.


 
20:17
17.

Schmelzer wird mit einem Steilpass auf dem linken Flügel geschickt und flankt dann von der Grundlinie nach innen. Benaglio ist zur Stelle und fängt die Hereingabe sicher ab.


 
20:15
15.

Kurzer Blick auf unsere LIVE!-Daten: Wolfsburg hat zwar mehr Torschüsse (4:2), mehr Ballbesitz (53 Prozent) und gewinnt mehr Zweikämpfe (67 Prozent), doch Dortmund führt hier mit 1:0.


 
20:14
14.

Die Anfangsviertelstunde ist durchaus intensiv. Können die beiden Teams das hohe Tempo durchhalten? Nach wie vor agieren beide Seiten mit aggressivem Pressing.


 
20:12
12.

Gündogan will Reus mit einen Steilpass in den Strafraum schicken, doch sein Zuspiel ist etwas zu hart und landet im Toraus. Abstoß VfL.


 
20:11
11.

Reus wird steil über links geschickt, doch dessen Flanke von der linken Strafraumkante krallt sich Benaglio sicher.


 
20:09
10.

Klose köpft eine Durm-Flanke von rechts aus dem Gefahrenbereich.


 
20:08
8.

Beide Mannschaften wollen hier sichtlich offensiv zu Werke gehen, doch das hohe Verteidigen auf beiden Seiten erlaubt nur wenig Handlungsspielraum.


 
20:07
7.

Die Wolfsburger Antwort: Perisic zieht aus zwölf Metern ab und zwingt Langerak zu einer Glanzparade.


 
20:06
6.

Wolfsburg reklamiert auf Abseits, doch Rodriguez rückte nicht schnell genug raus und hob das Abseits damit auf - ein regulärer Treffer!


 
20:05
6.

Aubameyang feiert den Treffer mit einem Salto.


 
Borussia Dortmund
1
:
0

VfL Wolfsburg
20:05
5.
1:0 Aubameyang (Rechtsschuss, Kagawa)

Durm spielt am rechten Sechzehnereck nach außen auf Kagawa ab, der direkt an die Fünfmetergrenze flankt. Dort steht Aubameyang frei und schießt direkt mit rechts zum 1:0 ein.


BALLKONTAKTE
34
PASSQUOTE
62%


 
20:05
5.

Luiz Gustavo mit einer Mischung aus Steilpass und Schuss aus 20 Metern, der noch an der Strafraumgrenze von Subotic abgeblockt wird.


 
20:04
4.

Beide Mannschaften setzen auf Pressing, sodass kaum Zeit zur Entfaltung besteht. Daher unterlaufen auf beiden Seiten noch viele Fehlpässe.


 
20:03
3.

Derzeit auf beiden Seiten noch wenig nach vorne. Beide Teams neutralisieren sich im Mittelfeld.


 
20:02
2.

Das erste Foul des Finals: Luiz Gustavo grätscht im Mittelfeld frontal gegen Gündogan. Freistoß für den BVB.


 
20:00
1.

Schiedsrichter Dr. Felix Brych aus München hat angepfiffen.


 
Anpfiff 1. Halbzeit

 
19:59

Die Kapitäne Hummels und Benaglio bei der Platzwahl. Benaglio gewinnt und möchte stehen bleiben. Damit hat die Borussia Anstoß.


 
19:57

Die deutsche Nationalhymne erklingt.


 
19:55

Die beiden Mannschaften betreten den Rasen des ausverkauften Olympiastadions in Berlin. Dortmund spielt in gelben Trikots mit schwarzen Hosen und schwarz-gelben Stutzen. Wolfsburg läuft ganz in Weiß auf.


 
19:53

Auf dem Rasen werden das Konterfei des DFB-Pokals sowie die beiden Vereinswappen von Dortmund und Wolfsburg ausgebreitet.


 
19:50

Es ist angerichtet. Gleich wird es noch eine Choreographie auf dem Rasen geben.


 
19:45

Die Spannung steigt: In 15 Minuten geht's los!


 
19:35

Auch Wolfsburg setzt auf das gewohnte 4-2-3-1 und kommt in diesem System bevorzugt über die Außen Perisic (rechts) und Caligiuri (links) sowie der umtriebigen Schaltzentrale de Bruyne. Dabei setzt der VfL auf ein blitzschnelles Umschaltspiel. Die Geheimwaffe der Wölfe sind brandgefährliche Standards.


 
19:33

Dortmund wird heute im üblichen 4-2-3-1-System erwartet. Taktisch setzt die Borussia auf Gegenpressing, sprich einer sofortigen Balleroberung nach Ballverlust. In der Offensive will der BVB sehr flexibel auftreten und Ballbesitz in Geschwindigkeit und Raumgewinn umsetzen. Dabei rücken die beiden Außenverteidiger Durm (rechts) und Schmelzer (links) weit auf.


 
19:27

Eine Premiere feiert heute auch Wolfsburgs Trainer Hecking un seinem vielleicht sogar wichtigsten Spiel seiner Karriere? "Vielleicht kann man es so sehen. Schließlich ist es mein erstes Finale", so der VfL-Coach.


 
19:25

Natürlich glauben auch die Wölfe fest an den ersten DFB-Pokalsieg in der Vereinsgeschichte: "Der Zeitpunkt passt. Jetzt sind wir dran", findet VfL-Linksverteidiger Schäfer. Aufsichtsrat Stephan Grühsem hofft auf "das Sahnehäubchen auf diese Saison".


 
19:22

Wir haben in den vergangenen Jahren zwei Endspiele verloren. Es wird Zeit, mal wieder eines zu gewinnen. Am Samstag haben wir eine sehr gute Gelegenheit dazu", so Zorc, der ein "offenen Spiel" erwartetet: "Für Wolfsburg spricht die Platzierung in der Bundesliga, für uns spricht die größere Endspiel-Erfahrung."


 
19:20

Den Abschied von BVB-Coach Jürgen Klopp, wollen die Schwarz-Gelben heute mit dem Pokalsieg versüßen. Noch einmal auf einem Truck den Borsigplatz zu umrunden, fände der scheidende Trainer "ziemlich lässig", weshalb auch Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc "Klopps Abgang vergolden" möchte.


 
19:15

Der VfL löste mit fünf Siegen gegen den SV Darmstadt 98 (5:4 i.E.), den 1. FC Heidenheim (4:1), RasenBallsport Leipzig (2:0), den SC Freiburg (1:0) sowie Arminia Bielefeld (4:0) das Ticket nach Berlin.


 
19:13

Auf dem Weg ins Finale schaltete die Borussia die Stuttgarter Kickers (4:1), den FC St. Pauli (3:0), Dynamo Dresden (2:0), die TSG 1899 Hoffenheim (3:2 n.V.) sowie den FC Bayern München (2:0 i.E.) aus.


 
19:07

Wolfsburgs Coach Dieter Hecking nimmt zwei personelle Veränderungen vor: Naldo und Rodriguez beginnen für Knoche und Schäfer.


 
19:05

Die beiden Aufstellungen sind bereits da: Dortmunds Trainer Jürgen Klopp tauscht nur den Torwart: Pokal-Keeper Langerak spielt für Weidenfeller (Bank).


 
19:00

In einer Stunde geht es los: Das DFB-Pokalfinale zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Wolfsburg.


OPTA
Quelle Statistiken:
 
21:52, Olympiastadion
Gelbe Karte: (90. Min + 3)
Vieirinha
VfL Wolfsburg
MANNSCHAFTSDATEN
Borussia Dortmund
Aufstellung:
Langerak (5) - 
Durm (4)    
Subotic (4) , 
Hummels (4)    
Schmelzer (4,5)    
Kehl (4)    
Gündogan (5) - 
H. Mkhitaryan (3)    
Kagawa (2) , 
Reus (5)    
Aubameyang (2,5)    

Einwechslungen:
68. Piszczek für Durm
68. Blaszczykowski für Kehl
79. Immobile für Reus
Trainer:
VfL Wolfsburg
Aufstellung:
Benaglio (2,5)    
Vieirinha (3)    
Naldo (3) , 
Klose (3) , 
R. Rodriguez (3,5) - 
Arnold (3,5)    
Luiz Gustavo (2)    
Perisic (3)    
De Bruyne (2,5)        
D. Caligiuri (2)    
Dost (2,5)    

Einwechslungen:
Trainer:
SPIELINFO
Anstoß:
30.05.2015 20:00 Uhr
Stadion:
Olympiastadion, Berlin
Zuschauer:
75815 (ausverkauft)
Spielnote:  2,5
in der ersten Halbzeit ein rassiges Finale, danach mangelte es an Spannung und Klasse.
Chancenverhältnis:
9:7
Eckenverhältnis:
3:2
Schiedsrichter:
 Dr. Felix Brych (München)   Note 4
insgesamt ein souveräner Spielleiter, versagte aber dem BVB beim Foul von Rodriguez an Aubameyang den fälligen Elfmeter (44.). Schürrles Einsteigen gegen Schmelzer (81.) an der Strafraumgrenze hätte mit Freistoß geahndet werden müssen.

Spieler des Spiels:
DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine