Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
FC 08 Homburg

FC 08 Homburg

1
:
3

Halbzeitstand
1:2
Bor. Mönchengladbach

Bor. Mönchengladbach


FC 08 HOMBURG
BOR. MÖNCHENGLADBACH
15.
30.
45.





60.
75.
90.







Favre setzt vier Neuzugänge ein

Hrgota beweist seine Abschlussqualitäten

Gladbach steht in Pokalrunde zwei. Bei Regionalligist FC Homburg setzte sich die Favre-Elf in einer fairen Partie verdient mit 3:1 durch. Im Waldstadion musste die Borussia nach früher Führung zunächst den Ausgleich schlucken, verschaffte sich aber trotz vorübergehender mangelnder Zielstrebigkeit gegen tapfere 08er kurz vor der Pause einen erneuten Vorsprung. Nach erneut gutem Auftakt in Durchgang zwei entschied der VfL die Partie vorzeitig und geriet nicht mehr in Gefahr.

Ibrahima Traoré
Auffälliges Pflichtspiel-Debüt: Ibrahima Traoré fügte sich bei der Borussia gut ein.
© picture allianceZoomansicht

Homburg legte in der Regionalliga Südwest einen Fehlstart hin, hat nach drei Spieltagen ein mageres Pünktchen auf der Habenseite. Zuletzt gab es für die Elf von Coach Jens Kiefer eine 0:2-Heimniederlage gegen Eintracht Trier.

Gladbachs Trainer Lucien Favre musste beim Pflichtspielauftakt auf Kramer (Trainingsrückstand) und Torjäger Kruse (Harnleiterstein entfernt) verzichten. Keeper Sommer sowie die beiden Flügelspieler Hahn und Traoré fanden von den Neuzugängen den Weg in die Startelf, mit Johnson und Hazard saßen weitere Neuverpflichtungen zunächst auf der Bank.

Gladbach ergriff sofort die Initiative. Homburg stand bei Ballbesitz der Gäste tief und versuchte, die Räume zu verdichten. Der VfL fand mit langen Ballstafetten die eine oder andere Lücke im dichten Abwehrnetz, forcierte immer wieder das Flügelspiel - Raffael wurde nach Hrgotas Kopfballablage abgeblockt (7.).

Eine Minute später aber lag der FCH zurück: Nach einer Ecke konnte die Abwehr den Ball nicht kontrollieren und brachte ihn so nicht aus der Gefahrenzone. Hahn kam halbrechts zum Schuss und netzte mit links aus 13 Metern flach ins lange Eck ein - Auftakt nach Maß auch für den Neuzugang.

Die Saarländer verschoben sich nach dem Rückstand etwas weiter nach vorne, kamen aber über Ansätze zunächst nicht hinaus. Der VfL kontrollierte das Geschehen, wartete mit geduldigem Passspiel auf und kam immer wieder über den umtriebigen Traoré zur Grundlinie, aber Xhaka konnte dessen gute Flanke per Kopf nicht nutzen (18.).

Defensiv war die Favre-Elf gegen im Vorwärtsgang bemühte, aber nervöse Gastgeber, lange Zeit in der Komfortzone. Dies änderte sich aber in der 20. Minute, denn ein sehenswerter Angriff der Kiefer-Schützlinge mündete im Ausgleich: Am Ende passte Gallego auf Stegerer, der halblinks gegen Wendt den Ball behauptete und diesen mit einem kernigen Linksschuss aus 14 Metern unter die Latte nagelte.

Nach dem 1:1 zogen sich die 08er wieder zurück. Aus viel Ballbesitz der Borussia resultierte ein Fernschuss (Xhaka, 23.) und eine Volleyabnahme (Hahn, 26.) - beide Male war Keeper Buchholz auf dem Posten. Der FCH suchte sein Heil in Kontern, bei Gallegos Chance stimmte nur der Abschluss nicht (31.).

Danach plätscherte die Partie mit wenig griffigen Gladbachern ohne weitere nennenswerte Szenen vor sich hin, ehe Homburg im Doppelpech war: Erst musste Hesse verletzt raus, Vaccaro kam (40.). Dann schlug Hrgota nach Xhakas Zuspiel zu und spitzelte in der Nachspielzeit zur erneuten Führung flach ein (45.+2).

Personell unverändert kamen die Kontrahenten aus der Kabine. Wieder mit gut startenden Borussen, die nun früh attackierten. Mit Folgen für die Hausherren, die Nolls Ballverlust vor dem Strafraum eiskalt nutzten: Nach Doppelpass mit Raffael stand Xhaka frei vor Buchholz. Zwar scheiterte der Schweizer am Keeper, Hrgota aber stand richtig und staubte aus fünf Metern ab (51.).

Für die Moral der Gastgeber war dies Gift. Zudem verwaltete die Fohlenelf den Vorsprung in der Folge konzentriert, gab sich in der Defensive keine Blöße mehr und ließ Ball und Gegner laufen. Legte die Borussia an Tempo zu, wurde es direkt gefährlich. Nordtveit (60.) und Traoré (70.) wurden jeweils geblockt, nach Wolfs robustem Einsatz gegen Hahn im Strafraum blieb die Pfeife vor Referee Benjamin Cortus still (62.).

Es tat sich nicht mehr viel, die Partie hatte ab Mitte des zweiten Durchgangs nurmehr Trainingscharakter. Mit Hazard durfte ein vierter Neuzugang der Gladbacher ran (78.), Stranzl verhinderte mit einer Rettungsaktion im Abwehrzentrum nach Nolls Hereingabe, dass es in der Schlussphase noch einmal spannend wurde (83.).

Homburg empfängt am Freitag (19 Uhr) in der Regionalliga Südwest Hessen Kassel, Gladbach muss bereits einen Tag früher wieder ran. Am Donnerstag (20.45 Uhr) steht für die Borussia das Hinspiel zur Europa League Qualifikation beim bosnischen Klub FK Sarajevo an, beim Liga-Auftakt erwartet der VfL Besuch vom VfB Stuttgart (Sonntag, 17.30 Uhr).

DFB-Pokal, 2014/15, 1. Runde
FC 08 Homburg - Bor. Mönchengladbach 1:3
FC 08 Homburg - Bor. Mönchengladbach 1:3
Führung

Der Neuzugang traf direkt im ersten Pflichtspiel der Saison: André Hahn (Mitte), der aus Augsburg kam.
© picture alliance

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FC 08 Homburg
Aufstellung:
Gaebler    
Halet
Noll
S. Wolf    
Gallego        
Kröner    
Kilian
Stegerer    
K. Hesse    

Einwechslungen:
40. Vaccaro für K. Hesse
69. Pinna für S. Wolf
80. Timpone für Gallego

Trainer:
Kiefer
Bor. Mönchengladbach
Aufstellung:
Sommer
Korb
Stranzl    
Wendt
Hahn    
Traoré    
Hrgota            

Einwechslungen:
72. Herrmann für Traoré
78. Hazard für Hrgota

Trainer:
Favre

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Hahn (8., Linksschuss)
1:1
Stegerer (20., Linksschuss, Gallego)
1:2
Hrgota (45. + 2, Linksschuss, G. Xhaka)
1:3
Hrgota (51., Linksschuss, G. Xhaka)
Gelbe Karten
Homburg:
Gallego
(1. Gelbe Karte)
,
Kröner
(1.)
Gladbach:
-

Spieldaten

FC 08 Homburg       Bor. Mönchengladbach
Tore 1 : 3 Tore
 
Torschüsse 7 : 16 Torschüsse
 
gespielte Pässe 326 : 663 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 240 : 589 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 86 : 74 Fehlpässe
 
Passquote 74% : 89% Passquote
 
Ballbesitz 33% : 67% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 53% : 47% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 19 : 10 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 10 : 19 Gefoult worden
 
Abseits 0 : 1 Abseits
 

Spielinfo

Anstoß:
16.08.2014 15:30 Uhr
Stadion:
Waldstadion, Homburg/Saar
Zuschauer:
17000
Schiedsrichter:
Benjamin Cortus (Röthenbach a. d. Pegnitz)