Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
1. FSV Mainz 05

1. FSV Mainz 05

2
:
0

Halbzeitstand
1:0
Erzgebirge Aue

Erzgebirge Aue


Spielinfos

Anstoß: Di. 30.10.2012 20:30, 2. Runde - DFB-Pokal
Stadion: Coface-Arena, Mainz
1. FSV Mainz 05   Erzgebirge Aue
BILANZ
2 Siege 0
0 Unentschieden 0
0 Niederlagen 2
7
6
5
4
3
2
1
1
2
3
4
5
6
7
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Gesamt
Heim
Auswärts

1. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05 - Vereinsnews

Torreiche Legionäre: Pizarro übertrumpft sie alle
Torreiche Legionäre: Pizarro übertrumpft sie alle
Torreiche Legionäre: Pizarro übertrumpft sie alle
Torreiche Legionäre: Pizarro übertrumpft sie alle

 
Für Mainzer Hack ist die Saison beendet
Der 1. FSV Mainz muss in den verbleibenden zwei Saisonspielen auf Abwehrspieler Alexander Hack verzichten. Im Spiel der U-23-Auswahl der Nullfünfer musste der 22-Jährige gegen den VfR Aalen nach einer Roten Karte vorzeitig den Platz verlassen. ... [weiter]
 
Pünktlich zum Saisonfinish: Bungert wieder wichtig
Pflaster auf die Nase, dazu Schmerzmittel und ein frisches Trikot. Dann ging es weiter. Niko Bungert bekam in seinem ersten Einsatz über 90 Minuten seit Ende Februar die volle Härte auf dem Rasen zu spüren. Der Zeitpunkt für eine Rückkehr des Ersatzkapitäns in die Startelf gegen den Hamburger SV hätte indes passender nicht sein können. ... [weiter]
 
Restprogramm im Kampf um Platz vier
Die ersten drei Ränge sind an den FC Bayern, Borussia Dortmund und Bayer 04 Leverkusen fest vergeben - doch dahinter tobt der Kampf um die "Hintertür" - sprich die Qualifikation - zur Champions League. Mönchengladbach, Hertha BSC, Schalke und Mainz sind die Kandidaten. Das Restprogramm dieses Quartetts im Überblick... ... [weiter]
 
Verlorene Punkte sind für Frei kein Weltuntergang
Der FSV kam nicht über ein torloses Unentschieden gegen Bundesliga-Dino Hamburger SV hinaus. Mittelfeldspieler Fabian Frei spricht über das Mainzer Remis gegen den HSV, die Ziele der Rheinhessen für die letzten beiden Spiele und seine Erfahrungen mit frühen Vorbereitungen. ... [weiter]
 
 
 
 
 

Erzgebirge AueErzgebirge Aue - Vereinsnews

Alle irgendwie zufrieden: Harmonie in Dresden
Das 1:1 gegen Verfolger Erzgebirge Aue hat Dynamo Dresden am Samstag vorzeitig den Titelgewinn in der Dritten Liga gebracht. Während der gen England scheidende Kapitän und Torschütze Michael Hefele den Triumph mit einer Plastikimitation der Meisterschale feierte, freute sich der Auer Trainer Pavel Dotchev über die tolle Moral seiner Schützlinge nach der Halbzeitpause. ... [weiter]
 
Kvesic kontert Hefele - Dynamo feiert die Meisterschaft
Dynamo Dresden ist nach dem 1:1 gegen Erzgebirge Aue Meister der Dritten Liga, die Gäste rücken durch den Punktgewinn jedoch einen weiteren Schritt näher an den Wiederaufstieg ran. Kvesic traf spät zum Ausgleich, nachdem der scheidende Kapitän Hefele die Hausherren vor der Pause in Führung geköpft hatte. ... [weiter]
 
Handle verlängert vorzeitig bis 2019
Der direkte Wiederaufstieg ist für den FC Erzgebirge Aue in greifbarer Nähe. Während die Mannschaft am Sonntag einen souveränen 2:0-Sieg gegen den Chemnitzer FC feierte und drei Spieltage vor Schluss sechs Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz hat, treibt der Verein abseits des Rasens die Planungen für die Zukunft voran: Am Dienstag gab der Klub die vorzeitige Verlängerung mit Simon Handle bekannt. ... [weiter]
 
Handle verlängert in Aue
Drittligist Erzgebirge Aue hat Simon Handle langfristig gebunden. Der Mittelfeldspieler unterzeichnete einen Vertrag mit Gültigkeit bis zum 30. Juni 2019. "Simon hat hier bei uns in Aue eine durchweg positive Entwicklung genommen. Diese ist noch lange nicht abgeschlossen. Wenn Simon weiter so zielstrebig und hart an sich arbeitet, wird er auch künftig einen festen Bestandteil unserer Mannschaft darstellen", erklärte Aues Sportdirektor Steffen Ziffert. Handles ursprünglicher Vertrag hatte eine Laufzeit bis 2017. ... [Alle Transfermeldungen]
 
Aue gewinnt Derby und bleibt auf Aufstiegskurs
Aue gewinnt das Sachsen-Derby gegen Chemnitz! Mit 2:0 setzten sich die Veilchen gegen die Himmelblauen durch und machten damit den nächsten Schritt in Richtung direkten Wiederaufstieg. Während für den CFC die Serie von fünf Siegen beendet ist, zeigte die Dotchev-Mannschaft nach dem jüngsten Patzer gegen Wiesbaden Moral und hält den direkten Verfolger aus Würzburg weiterhin auf Distanz. Nachdem Köpke früh im Spiel die Halbzeit-Führung besorgte, tütete Skarlatidis den Prestige-Erfolg ein, nachdem Chemnitz mit seinen Torchancen geschludert hatte. ... [weiter]
 
 
 
 
 
02.05.16