Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
FC Oberneuland

FC Oberneuland

5
:
4

im Elfmeterschiessen
1:1 (1:1,0:0)
TuS Koblenz

TuS Koblenz


FC OBERNEULAND
TUS KOBLENZ
15.
30.
45.

60.
75.
90.






 
105.

120.













 

Bajic vergibt die Entscheidung

Hartmann zeigt Nerven

Der FC Oberneuland schaffte gegen die TuS Koblenz die Sensation und kegelte den Zweitligisten dank eines 5:4 im Elfmeterschießen aus dem Pokal. Die TuS enttäuschte auf ganzer Linie, hatte aber Glück, dass Oberneuland zunächst zu abschlussschwach war. Doch der Viertligist zeigte Moral, glich sogar einen Rückstand aus und gewann schließlich in der Elfmeter-Lotterie.

Vor dem Pokal-Hit bangte Oberneulands Trainer Mike Barten noch um den Einsatz seines Stürmers M'Boma, doch der Kameruner meldete sich nach seiner Muskelverhärtung im Oberschenkel rechtzeitig fit und konnte auflaufen.

Auf der anderen Seite plagten TuS-Coach Uwe Rapolder zahlreiche Verletzungssorgen, so dass der Zweitligist nur mit 18 Mann angereist war. Folglich gab es bei der Startaufstellung kaum Fragezeichen. Der im Vorfeld vermutete Einsatz von Neuzugang Parmak kam jedoch nicht zu Stande. Dafür gaben Schlussmann Yelldell, von den Stuttgarter Kickers gekommen, sowie Flügelspieler Krontiris ihr Pflichtspieldebüt.

Zunächst ließen es die Koblenzer ruhig angehen. Man überließ dem Viertligisten die Initiative, der daraus zunächst aber kein Kapital schlagen konnte. Doch mit zunehmender Spieldauer wurden die Oberneuländer mutiger und vor allem frecher. Mit teilweise schönem Kombinationsspiel über die Flügel brachten sie die nicht sattelfeste TuS-Abwehr ein ums andere Mal ins Wanken. Nach elf Minuten hätten sie dann fast die Führung erzielt, aber die Latte verhinderte dies: Laabs vernaschte Cha im Sechzehner, traf dann aber aus zwölf Metern halblinker Position nur das Lattenkreuz. Den Abpraller jagte Pekrul schließlich drüber.

Die alte Weisheit, dass wenn man zu locker in eine Partie geht, es dann unheimlich schwer wird, wieder den Hebel umzuschalten bewahrheitete sich einmal mehr. Koblenz tat sich schwer und ließ Aggressivität, Tempo und Einsatz vermissen. So musste ein Standard für die erste TuS-Chance herhalten: Eine Fernandez-Freistoßflanke fand in Ziehl einen dankbaren Abnehmer, doch Oberneulands Schlussmann Fargiryar parierte (24.). Zwei Minuten später wurde der Zweitligist auch aus dem Spiel heraus gefährlich, doch Krontiris köpfte links vorbei.

Das war's dann aber auch an Offensivaktionen der Rheinländer, die im ersten Durchgang vieles schuldig blieben. Doch Glücksgöttin Fortuna stand ihnen zur Seite, so dass sie nicht mit einem Rückstand in die Pause mussten. Denn in der 44. Minute tauchte Cornelius frei vor Yelldell auf, doch auch der 23-Jährige machte es zu genau und traf nur die Latte. Den Abpraller schoss Benedetto Muzzicate dann rechts vorbei.

In der zweiten Hälfte zeigte sich den Zuschauern das gleiche Bild. Koblenz blieb bemüht, es fehlte aber an Spritzigkeit und Ideen. Auf der anderen Seite spielte die Barten-Elf auf Augenhöhe und setzte immer wieder Nadelstiche, doch mangelte es an Nervenstärke beim Abschluss. So vollendete Pekrul nach einem Konter aus guter Position viel zu überhastet und jagte den Ball über das Tor (54.).

Das ohnehin niedrige Niveau des Spiels verflachte zunehmend. Koblenz blieb blass, Oberneuland glücklos: Benedetto Muzzicato traf mit einem Schuss aus zwölf Metern nur den Kopf eines TuS-Verteidigers (66.).

Und eine weitere Fußballweisheit bewahrheitete sich auch in dieser Partie. Nämlich die, dass wer seine Chancen nicht nutzt, dafür bestraft wird. In der 70. Minute setzte sich der eingewechselte Richter im Strafraum durch und köpfte aus sechs Metern in die Maschen und brachte Koblenz damit in Führung.

Doch der Viertligist steckte nicht auf und schaffte in der 83. Minute durch Laabs doch noch den Ausgleich, der seine Mannschaft damit in die Verlängerung brachte.

In dieser hatte M'Boma die Sensation auf dem Fuß, doch der Kameruner scheiterte am gut reagierenden Schlussmann Yelldell (97.). Drei Minuten später hatte Cha auf der anderen Seite die Chance, doch ein Verteidiger warf sich in den Schuss des Südkoreaners und verhinderte damit die erneute Führung der TuS. Das war dann aber auch schon alles in der Verlängerung. Letztlich musste das Elfmeterschießen die Entscheidung herbeiführen.

Hier lagen die Vorteile deann wieder bei Koblenz, denn Yelldell parierte gegen Cornelius. Bajic hatte dann die Entscheidung auf dem Fuß, doch der Kapitän zog gegen Fargiryar den Kürzeren. Danach verwandelte Pekrul sicher, Hartmann hingegen zeigte Nerven und schoss links vorbei.

Die 2. Runde wird dann am 23./24. September ausgetragen. Doch zuvor müssen beide Mannschaften noch in der Liga ran. Koblenz empfängt zum Auftakt am Sonntag, den 17. August Oberhausen. Der FC Oberneuland bekommt es zu Hause in der Regionalliga Nord mit Altona 93 zu tun.

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FC Oberneuland
Aufstellung:
Pekrul
Fossi
Mouaya
Yücel    
F. Muzzicato    
M'Boma
N. Laabs    

Einwechslungen:
76. Kilicaslan für F. Muzzicato
104. Ö. Aktas für Yücel

Trainer:
Barten
TuS Koblenz
Aufstellung:
D.-R. Cha    
Bajic
Mavric
Wiblishauser    
Ziehl
Ouedraogo    
Krontiris    

Einwechslungen:
30. Lomic für Krontiris
57. Richter     für Wiblishauser
63. Bender     für Ouedraogo

Trainer:
Rapolder

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Richter (71., Kopfball, Lomic)
1:1
N. Laabs (84., Linksschuss)
 
Elfmeterschießen
1:0
Kilicaslan (verwandelt)
1:1
Mavric (verwandelt)
2:1
N. Laabs (verwandelt)
2:2
Richter (verwandelt)
2:2
Cornelius (nicht verwandelt)
2:3
Fernandez (verwandelt)
3:3
Ö. Aktas (verwandelt)
3:4
Lomic (verwandelt)
4:4
Fossi (verwandelt)
4:4
Bajic (nicht verwandelt)
5:4
Pekrul (verwandelt)
5:4
Man. Hartmann (nicht verwandelt)
Gelbe Karten
Oberneuland:
-
Koblenz:
Bender
(1. Gelbe Karte)
,
D.-R. Cha
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
10.08.2008 16:00 Uhr
Stadion:
Sportpark Vinnenweg, Bremen-Oberneuland
Zuschauer:
987
Schiedsrichter:
Thorsten Schriever (Wurster Nordseeküste)

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine