Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Holstein Kiel

Holstein Kiel

0
:
2

Halbzeitstand
0:1
Hansa Rostock

Hansa Rostock


HOLSTEIN KIEL
HANSA ROSTOCK
15.
30.
45.

60.
75.
90.








Kieler Aufwand am Ende nicht belohnt

Schindler macht den Sack zu

Hansa Rostock bezwingt mit viel Mühe das zwei Klassen niedriger spielende Holstein Kiel knapp mit 2:0 und entgeht damit einer Blamage. Leidenschaftlich spielende Kieler ließen lange Zeit keinen Klassenunterschied erkennen. Doch brachten sie sich durch einen groben Abwehrschnitzer selbst in die Bredouille und mussten dann zusehen, wie abgeklärte Rostocker den Sieg in Trockene Tücher brachten.

Kiels Trainer Peter Vollmann musste auf die beiden Leistungsträger Hasse (Knie) und Großöhmichen (Adduktoren)verzichten. Dafür durfte der in der vergangenen Woche von Bayer Leverkusen verpflichtete Lartey gleich von Beginn an ran.

Hansa-Coach Frank Pagelsdorf indes hatte bis auf den langzeitverletzten Torhüter Wächter (Kreuzbandriss) keine Personalsorgen zu beklagen. Von den Neuzugängen fanden sich Retov, Lechleiter und Schindler in der Anfangself wieder.

Von Beginn an gab es kaum einen Klassenunterschied zu sehen. Holstein Kiel ging mit viel Leidenschaft und großem Engagement zur Sache und knüpfte vor allem dank seiner kämpferischen Leistung den favorisierten Rostockern erstmal den Schneid ab. In der Offensive lief aber nicht viel zusammen. Die auf Konter lauernden Störche kamen oft über die Flügel, doch meistens waren die Hansa-Verteidiger schneller und klärten.

Auf der anderen Seite fehlte es der Pagesldorf-Elf zunächst an Spielwitz. Die Rostocker operierten viel mit langen Bällen, die aber kein Probelm für die aufmerksame Kieler Defensive darstellten. Folglich musste ein Standard für die erste Chance des Spiels sorgen: Dorn hatte nach einer Ecke aus fünf Metern volley abgezogen. Doch traf er den Ball nicht richtig, so dass Kiels Schlussmann Henzler parieren konnte (12.).

Hansa übernahm zunehmend die Kontrolle, konnte sich aber weiter nicht entscheidend durchsetzen. Erst durch die Mithilfe der Kieler fiel dann doch der erste Treffer: Bei einem Klärungsversuch spielte Kapitän Boy Lechleiter direkt an, der sich dann nicht zwei mal bitten ließ und aus 16 Metern vollendete (22.).

Die Reaktion des Außenseiters ließ nicht lange auf sich warten. Forsch legten die Störche den Vorwärtsgang ein. Doch fehlte es weiter an Durchschlagskraft gegen inzwischen abgeklärt spielende Hanseaten, die den knappen Vorsprung problemlos in die Halbzeit brachten.

Ohne Wechsel, dafür mit guten Chancen ging es im zweiten Durchgang weiter. Zuerst knallte Gledson nach einer Ecke den Ball per Kopf an den Pfosten (48.), eine Minute später traf Nouri auf der anderen Seite aus guter Position nur das Außennetz.

Die Störche steckten nicht auf und drängten weiter auf den Ausgleich, nur gingen sie nun zu fahrlässig mit ihren Einschussgelegenheiten um. Zuerst köpfte Jürgensen knapp drüber (64.), eine Minute später konnte Lartey unter Bedrängnis den Ball aus bester Position nicht aufs Tor bringen und Nouris Freistoß aus 17 Metern ging schließlich drüber (67.).

Hansa Rostock beschränkte sich in der Offensive ausschließlich auf Standards, doch diese hatten es in sich: So scheiterte Orestes per Kopf am eigenen Teamkollegen Kern (76.), danach zog Gledson gegen Kiels Torwart Henzler den Kürzeren (81.). Doch zwei Minuten später machte es Schindler besser: Ein Diagonalpass von Kern landete beim Stürmer, der dann aus acht Metern halbrechter Position den 2:0-Endstand besorgte.

Im Pokal geht es für Hansa am 23./24. September, wenn die 2. Runde auf dem Programm steht, wieder weiter. Zuvor steht aber der Ligastart an. Am Montag, den 18. August gastieren die Rostocker in Duisburg. Kiel hingegen bekommt es am Freitag zuvor in der Regionalliga-Nord zu Hause mit dem SV Wilhelmshaven zu tun.

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Holstein Kiel
Aufstellung:
K. Schulz    
Boy
Rohwer
Nouri
Lartey    
Guscinas    

Einwechslungen:
74. Holt für Lartey
79. Brückner für K. Schulz
85. Wulff für Guscinas

Trainer:
Vollmann
Hansa Rostock
Aufstellung:
Hahnel
Lense
Orestes    
Bartels    
Retov
Rathgeb    
Lechleiter    
Ke. Schindler    
Dorn    

Einwechslungen:
57. E. Kern für Bartels
85. Cetkovic für Dorn
88. Fillinger für Rathgeb

Trainer:
Pagelsdorf

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Lechleiter (22., Rechtsschuss)
0:2
Ke. Schindler (83., Rechtsschuss, E. Kern)
Gelbe Karten
Kiel:
-
Rostock:
Orestes
(1. Gelbe Karte)

Spielinfo

Anstoß:
09.08.2008 15:30 Uhr
Stadion:
Holstein-Stadion, Kiel
Zuschauer:
8772
Schiedsrichter:
Norbert Grudzinski (Hamburg)

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine