Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Borussia Dortmund

Borussia Dortmund

3
:
1

Halbzeitstand
2:1
TSG Hoffenheim

TSG Hoffenheim


BORUSSIA DORTMUND
TSG HOFFENHEIM
15.
30.
45.









60.
75.
90.









Zweitligist gefällt mit mutigem Offensivspiel - Ziegler überragt

Ziegler hält den Sieg fest

Dortmund steht nach einer unterhaltsamen Partie durch einen 3:1-Sieg gegen Zweitligist Hoffenheim verdient im Halbfinale. Ein Doppelschlag der Borussia und ein sehr fragwürdiger Elfmeter für die TSG markierten den Pausenzwischenstand. Auch nach der Pause erwischte der BVB den besseren Start und erzielte bald das 3:1. Trotz in der Folge bester Chancen der nie aufsteckenden Rangnick-Elf sollte dies bereits das Endergebnis sein.

Tinga (Dortmund) gegen Hoffenheims Löw
Dortmunds Torschütze Tinga behauptet das Leder gegen Hoffenheims Löw.
© dpaZoomansicht

Dortmunds Coach Thomas Doll nahm nach dem 1:0-Sieg gegen Rostock zwei Änderungen vor: Für Buckley und Kringe standen Dede und Kehl in der Startelf.

Bei Hoffenheim gab es im Vergleich zum 2:0 gegen Freiburg einen Personalwechsel: Trainer Ralf Rangnick ersetzte Steffen Haas durch Ibertsberger.

Hoffenheim begann verhalten, legte sein Hauptaugenmerk zunächst auf die Defensive. Dortmund so mit einem Übergewicht, doch nur Kovac prüfte Gäste-Keeper Özcan (14.).

Ein Doppelschlag der Schwarz-Gelben brachte die TSG ins Hintertreffen: Tingas Pass erreichte Federico, der sich aus 20 Metern nicht zweimal bitten ließ und den Ball unhaltbar ins Netz hämmerte (20.). Nur drei Minuten später legte die Borussia nach, nutzte dabei gleich zwei Unaufmerksamkeiten der Gäste-Abwehr: Nach einer Ecke von Frei verlängerte Kehl zu Tinga, der aus zwei Metern unbedrängt einnickte.

In der Folge legte die Rangnick-Elf den Schalter um: Mit Obasis und Luis Gustavos Möglichkeiten zeichnete sich der Anschlusstreffer schon ab, der dann durch einen allerdings sehr fragwürdigen Elfmeter auch fiel - Amedick hatte nach Meinung von Referee Dr. Brych Ba gehalten. Copado verwandelte, doch der Unparteiische ließ wiederholen. Auch im zweiten Anlauf zeigte der Offensivspieler keine Nerven und vollstreckte sicher (38.).

Beide Teams begannen nach Wiederanpfiff zunächst unverändert. Und wieder erwischte der BVB den besseren Start: Petric köpfte einen Freistoß von Frei aus dem rechten Halbfeld aus acht Metern ein - der alte Zwei-Tore-Abstand war wieder hergestellt (54.).

Doch der Zweitligist gab sich längst noch nicht geschlagen: Dortmunds Keeper Ziegler verhinderte gegen den frei vor ihm auftauchenden Obasi das zweite TSG-Tor (56.) und war auch fünf Minuten später bei einem abgefälschten Schuss des Nigerianers mit einer Fußabwehr auf dem Posten.

Die Borussia suchte die endgültige Entscheidung nun mit Kontern, konnte sich dabei allerdings kaum einmal konstruktiv in Szene setzen. Hoffenheim drückte weiter, Ziegler lenkte eine verunglückte Kopfballabwehr Amedicks gerade noch über die Latte (66.). Auch durch einen glänzend getretenen Freistoß des eingewechselten Salihovic (83.) sowie einen Kopfball von Teber (87.) ließ sich der überragende Ziegler in der Schlussphase nicht bezwingen. Ein Eckballverhältnis von 3:11 spiegelte den Sturmlauf des Zweitligisten wieder, der zwar am Ende mit leeren Händen da stand, aber erhobenen Hauptes vom Rasen gehen konnte.

Dortmund fiebert nun der Auslosung des Halbfinales am Sonntag entgegen. In der Liga wartet auf den BVB der Tabellenzweite aus Bremen, während Hoffenheim am Sonntag in Osnabrück seinen Vormarsch Richtung Tabellenspitze fortsetzen kann.

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Borussia Dortmund
Aufstellung:
Marc Ziegler (1,5) - 
Rukavina (3,5) , 
Amedick (4,5)    
R. Kovac (3) , 
Dede (3,5) - 
Kehl (3)    
Tinga (1,5)        
Kruska (4,5)    
Federico (3,5)        
Petric (3,5)    
A. Frei (3,5)    

Einwechslungen:
70. Hummels für Kruska
70. Buckley für Federico
76. Klimowicz für Kehl

Trainer:
Doll
TSG Hoffenheim
Aufstellung:
R. Özcan (3) - 
Janker (4) , 
Compper (2,5) , 
Ibertsberger (4) , 
Löw (4)        
Teber (2,5)    
Luiz Gustavo (4,5)    
Copado (4)        
D. Ba (4)    
Obasi (2)

Einwechslungen:
57. Salihovic (3)     für Löw
70. Ibisevic für Copado
81. Weis für D. Ba

Trainer:
Rangnick

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Federico (20., Rechtsschuss, Tinga)
2:0
Tinga (23., Kopfball, Kehl)
2:1
Copado (38., Foulelfmeter, Rechtsschuss, D. Ba)
3:1
Petric (54., Kopfball, A. Frei)
Gelbe Karten
Dortmund:
Amedick
(1. Gelbe Karte)
,
Tinga
(1.)
,
A. Frei
(1.)
Hoffenheim:
Luiz Gustavo
(1. Gelbe Karte)
,
Teber
(2.)
,
Löw
(1.)
,
Salihovic
(2.)

Spielinfo

Anstoß:
26.02.2008 19:00 Uhr
Stadion:
Signal-Iduna-Park, Dortmund
Zuschauer:
55400
Spielnote:  2,5
unterhaltsames Duell mit vielen gelungenen Offensivaktionen
Chancenverhältnis:
5:7
Eckenverhältnis:
3:11
Schiedsrichter:
Dr. Felix Brych (München)   Note 3
allein der unberechtigte Foulelfmeter trübte den ansonsten exzellenten Gesamteindruck.
Spieler des Spiels:

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine