Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Borussia Dortmund

 - 

Eintracht Frankfurt

 
Borussia Dortmund

2:1 (0:1)

Eintracht Frankfurt
Seite versenden

Borussia Dortmund
Eintracht Frankfurt
1.
15.
30.
45.

46.
60.
75.
90.



Die Westfalen drehen die Partie

Petric trifft zum Sieg

Borussia Dortmund gewinnt dank einer Leistungssteigerung im zweiten Abschnitt mit 2:1 (0:1) gegen Eintracht Frankfurt und steht im Achtelfinale des DFB-Pokals. Die Hessen gingen früh durch Amanatidis in Führung, doch im zweiten Abschnitt drehten Brzenska und Petric mit einem fulminanten Distanzschuss die Partie.

- Anzeige -
Mladen Petric
Erzwang in einer spannenden Partie mit einem schönen Distanzschuss die Entscheidung: Dortmunds Mladen Petric.
© dpa Zoomansicht

Gegenüber dem 0:0 gegen Bayern musste BVB-Trainer Thomas Doll auf einer Position umstellen: Marc Ziegler vertrat im Tor den im DFB-Pokal noch gesperrten Roman Weidenfeller. Bei Eintracht Frankfurt gab es im Vergleich zum 0:0 gegen Hannover zwei Veränderungen: Christoph Spycher und Naohiro Takahara spielten für Junichi Inamoto und Alexander Meier.

Von Beginn an war viel Tempo im Spiel, auf eine Abtastphase verzichteten beide Teams. Sowohl Dortmund als auch Frankfurt hatten gleich am Anfang gute Möglichkeiten, eine davon nutzte die Eintracht. Amanatidis köpfte in der 11. Minute das 1:0 für die Hessen. Allerdings sah BVB-Keeper Marc Ziegler bei dieser Aktion nicht so gut aus.

Unmittelbar nach der Eintracht-Führung hatte Dortmund gleich zwei große Chancen auf den Ausgleich. Zunächst rettete Keeper Pröll gegen einen Versuch von Blazczykowski, den Nachschuss durch Petric rettete Kyrgiakos auf der Torlinie. Auch in der Folgezeit wogte die Partie hin und her, doch große Einschussmöglichkeiten gab es keine mehr, so dass es mit der knappen Eintracht-Führung in die Kabinen ging.

Mit einem Paukenschlag begann die zweite Halbzeit. Nach einem Eckball war Abwehrmann Brzenska zur Stelle und erzielte den Ausgleich (47.). Der BVB war nun die dominierende Mannschaft und drückte auf den Siegtreffer. Dieser gelang dann Petric. Der Kroate ließ zwei Gegenspieler aussteigen und hämmerte den Ball aus gut 20 Metern ins rechte Toreck.

Frankfurt bäumte sich gegen die drohende Niederlage nochmals auf, doch Fink (67.) setzte einen Kopfball knapp über die Querlatte, der eingewechselte Inamoto brachte in der 74. Minute nach einem Abpraller den Ball nicht im leeren Tor unter. So blieb es bis zum Ende beim hart erkämpften Erfolg der Westfalen.

In der Bundesliga muss Borussia Dortmund am kommenden Samstag bei Hannover 96 antreten. Eintracht Frankfurt gastiert einen Tag später bei Spitzenreiter Bayern München.

31.10.07
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Borussia Dortmund
Aufstellung:
Ziegler (3,5) - 
P. Degen (3,5) , 
Brzenska (3)    
R. Kovac (4,5)    
Dede (3) - 
Tinga (3) - 
Blaszczykowski (3,5)    
Kringe (3,5) - 
Valdez (5)        
Buckley (4)    
Petric (2)    

Einwechslungen:
46. Klimowicz (3,5) für Valdez
79. Gordon für Buckley
89. Kruska für Blaszczykowski

Trainer:
Doll
Eintracht Frankfurt
Aufstellung:
Pröll (3) - 
Ochs (3) , 
Russ (4,5) , 
Kyrgiakos (3)    
Spycher (3,5) - 
Köhler (4)    
M. Fink (4)    
Streit (5) , 
Weissenberger (4)    
Amanatidis (3)    

Einwechslungen:
68. Inamoto für M. Fink
75. Meier für Weissenberger
86. Thurk für Köhler

Trainer:
Funkel

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Amanatidis (11., Kopfball, Spycher)
1:1
Brzenska (47., Rücken, Buckley)
2:1
Petric (65., Linksschuss)
Gelbe Karten
Dortmund:
R. Kovac
(1. Gelbe Karte)
,
Valdez
(1.)
Frankfurt:
Kyrgiakos
(1. Gelbe Karte)

Spielinfo

Anstoß:
31.10.2007 19:00 Uhr
Stadion:
Signal-Iduna-Park, Dortmund
Zuschauer:
45800
Schiedsrichter:
Knut Kircher (Rottenburg)   Note 2
sicherer und bestimmter Auftritt, klare Linie in seinen Entscheidungen.
Spieler des Spiels:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -