Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Kickers Offenbach

Kickers Offenbach

2
:
1

Halbzeitstand
0:0
Wacker Burghausen

Wacker Burghausen


KICKERS OFFENBACH
WACKER BURGHAUSEN
15.
30.
45.


60.
75.
90.






Offenbach als einziger Zweitligist im Viertelfinale

Toppmöller in der Nachspielzeit

Kickers Offenbach hat zum zweiten Mal in Folge das Viertelfinale im DFB-Pokal erreicht. Der Zweitligist siegte gegen Wacker Burghausen mit 2:1 und schaffte damit als einziger Klub aus dem Unterhaus den Sprung in die Runde der letzten Acht. Für Burghausen langte es im zweiten Spiel unter Interimstrainer Fred Arbinger nicht zum größten Erfolg der Vereinsgeschichte.

Suat Türker
Geschafft! Offenbachs Mittelstürmer Suat Türker jubelt über den 2:1-Sieg gegen Burghausen.
© dpaZoomansicht

Kickers Offenbach begann mit einer Änderung im Vergleich zum 2:1-Sieg in Braunschweig: Toppmöller stürmte für Mokhtari. Bei Wacker standen nach dem 1:1 in Paderborn Aigner und Satilmis für Burkhardt und Schmidt in der Startelf.

9131 Zuschauer am Bieberer Berg sahen eine überaus schwache erste Halbzeit, in der die Kickers, die in der Liga zuletzt viermal in Folge gewonnen hatten, die einzige Chance vergaben. Dino Toppmöller setzte einen Kopfball auf die Oberkante der Querlatte (8.). Im Anschluss traute sich keine der beiden Mannschaften, etwas zu riskieren. Vor allem Wacker beschränkte sich nur aufs Verteidigen.

Als die Gäste sich nach der Pause noch im Tiefschlaf befanden, schlug Türker zu. Eine Hereingabe von Judt schob der Stürmer am zweiten Pfosten aus kurzer Distanz über die Linie (46.). Erst nach einer Stunde erwachte Wacker, startete erste zaghafte Offensivaktionen und wurde dafür in der 73. Minute mit dem Ausgleich durch den eingewechselten Burkhardt belohnt.

Die Partie war nun offener, wenn auch nicht besser. Als sich die Zuschauer bereits auf eine Verlängerung einstellten, gelang Toppmöller in der Nachspielzeit doch noch der viel umjubelte Siegtreffer, als er den Ball aus dem Gewühl heraus über die Linie stocherte.

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Kickers Offenbach
Aufstellung:
Thier (2,5) - 
Bungert (5) , 
Miljatovic (4) , 
Happe (4) , 
Rehm (4) - 
C. Müller (4,5)    
Wörle (4)    
Sieger (4) , 
T. Judt (3,5) - 
Toppmöller (4)    
Türker (3)    

Einwechslungen:
71. O. Mokhtari für C. Müller
89. Pospischil für Wörle

Trainer:
Frank
Wacker Burghausen
Aufstellung:
Gospodarek (4) - 
Jeknic (4,5) , 
Vukovic (4,5) , 
Hertl (4)    
Satilmis (3,5) - 
Rosin (4) - 
S. Aigner (4,5)    
Drescher (4,5) - 
Nicu (5)        
Krejci (5) , 

Einwechslungen:
32. Burkhardt (3)     für Nicu
72. Mosquera für S. Aigner

Trainer:
Arbinger

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Türker (46., Rechtsschuss, T. Judt)
1:1
Burkhardt (73., Rechtsschuss, Jeknic)
2:1
Toppmöller (90. + 1, Rechtsschuss, Pospischil)
Gelbe Karten
Offenbach:
-
Burghausen:
Nicu
(1. Gelbe Karte)
,
Hertl
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
20.12.2006 19:00 Uhr
Stadion:
Bieberer Berg, Offenbach
Zuschauer:
9131
Schiedsrichter:
Florian Meyer (Burgdorf)   Note 3
sehr kleinlich, ohne größere Fehlentscheidungen.
Spieler des Spiels:

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine