Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

DJK Waldberg

 - 

Bayern München

 

1:16 (1:10)

Seite versenden

SPIELBERICHT

- Anzeige -

Waldberg: Hofmann - Mölter - Herbert, Graumann - Gessner, Metz, Dreßel, Ziegler, Arnold - Lindwurm, Haase Spielertrainer: Dreßel. Bayern: Kahn - Helmer - Babbel, Kuffour - Basler, Hamann, Scholl, Strunz, Lizarazu - Elber, Jancker Trainer: Trapattoni. Eingewechselt: 59. Illig für Mölter und Hess für Lindwurm, 68. Erhard für Graumann - 46. Grassow für Babbel und Fink für Elber, 58. Rizzitelli für Hamann. Tore: 0:1 Elber (12.), 0:2 Scholl (13.), 1:2 Haase (16.), 1:3 Elber (18.), 1:4 Elber (22.), 1:5 Jancker (32.), 1:6 Jancker (36.), 1:7 Basler (37.), 1:8 Hamann (39.), 1:9 Jancker (43.), 1:10 Jancker (45.), 1:11 Jancker (47.), 1:12 Hamann (50.), 1:13 Fink (55.), 1:14 Strunz (57.), 1:15 Helmer (60.), 1:16 Rizzitelli (74.) Schiedsrichter: Wezel (Gomaringen) Zuschauer: 35 500 in Nürnberg Gelbe Karte: Haase. Die Analyse: Vor einem Jahr forderte Jürgen Klinsmann, der FC Bayern müsse ein, zwei Übungseinheiten pro Woche unter Ausschluß der Öffentlichkeit absolvieren. Am Freitagabend schlugen die Münchner den umgekehrten Weg ein: Sie trainierten vor der Rekordkulisse von 35 500 Zuschauern. Denn mehr als eine bessere Trainingseinheit war nicht nötig, um gegen die fünftklassigen Fußballer aus dem 630-Einwohner-Örtchen in der Rhön den höchsten Sieg in einem DFB-Pokalspiel seit 56 Jahren zu landen. Schon nach 45 Minuten war klar, daß Peter Hofmann sein Ziel verfehlen würde. "Weniger als zehn Tore kassieren" wollte der Torhüter der Waldberger, doch von der ersten Minute an sah er eine unaufhaltsame bayerische Lawine auf sich zurollen. "Ich habe gedacht, die sind drei Mann mehr auf dem Platz", meinte der 29jährige später. Angetrieben vom herausragenden Basler zog der Meister ein schnelles Kombinationsspiel auf, dem die Waldberger nichts entgegenzusetzen hatten. Auf Baslers rechter Außenbahn oder durch Ecken und Freistöße wurden Chancen am Fließband vorbereitet, vom Sturmduo Jancker/Elber nach kurzer Anlaufzeit eiskalt verwertet. Die Amateure machten gute Miene zum schönen Spiel und störten das Fußballfest auch nicht durch ein einziges Foul; die Gelbe Karte sah Haase wegen eines absichtlichen Handspiels. Apropos Haase: Das Kopfballtor des Waldberger Mittelstürmers nach einer Metz-Ecke feierte der Sprecher im Nürnberger Frankenstadion als "historische Minute". Es waren sogar 90 historische Minuten.

23.02.98
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

DJK Waldberg
Aufstellung:

Bayern München
Aufstellung:
Kahn
Helmer    
Babbel    
Basler    
Hamann            
Scholl    
Strunz    
Elber                
Jancker                    

Einwechslungen:
46. Grassow für Babbel
46. Fink     für Elber
58. Rizzitelli     für Hamann

Trainer:
Trapattoni

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Elber (12.)
0:2
Scholl (13.)
1:2
Haase (16.)
1:3
Elber (18.)
1:4
Elber (22.)
1:5
Jancker (32.)
1:6
Jancker (36.)
1:7
Basler (37.)
1:8
Hamann (39.)
1:9
Jancker (43.)
1:10
Jancker (45.)
1:11
Jancker (47.)
1:12
Hamann (50.)
1:13
Fink (55.)
1:14
Strunz (57.)
1:15
Helmer (60.)
1:16

Spielinfo

Anstoß:
15.08.1997 18:00 Uhr
Stadion:
Frankenstadion, Nürnberg
Zuschauer:
35500
Schiedsrichter:
Volker Wezel (Tübingen)
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -