Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
02.10.2018, 22:58

2. Spieltag: Real verliert in Moskau

Dämpfer für Bayern - Spätes Unglück für die TSG

Der FC Bayern München kassierte in der Champions League einen Dämpfer und musste sich gegen Ajax Amsterdam mit einem Remis begnügen. Zuvor hatte Hoffenheim nach großem Kampf einen späten Gegentreffer gegen Manchester City kassiert und stand am Ende mit leeren Händen da. Eine faustdicke Überraschung gab es in Moskau, denn dort verlor Real Madrid gegen ZSKA.

Gruppe E: Bayern München patzt gegen Ajax

Frust: Joshua Kimmich, Javi Martinez und Robert Lewandowski
Frust: Jerome Boateng und Arjen Robben.
© imago

Der FC Bayern blieb nun schon im dritten Spiel in Serie ohne Sieg und musste sich am 2. Spieltag in der Champions League mit einem 1:1 gegen Ajax Amsterdam begnügen. Ajax-Coach Erik ten Hag stellte sein Team in München etwas defensiver als gewohnt auf und so musste Torjäger Huntelaar auch auf die Bank. Der Plan ging erstmal nicht auf, denn auf Vorlage von Robben köpfte Hummels in der vierten Minute zur Führung ein. Ein Spaziergang für die Bayern? Nein, denn Mazraoui glich nach starkem Start der Bayern für Ajax aus und plötzlich war das Selbstvertrauen bei den Niederländern geweckt. Kurz vor der Pause hatten die Gäste gar die Chance zur Führung, aber Neuer parierte den Schuss von Ziyech. Und mutig ging es in der zweiten Hälfte weiter, Tagliafico kam im Strafraum frei zum Schuss und prüfte Neuer. Das Team von Niko Kovac war zwar bemüht, kam aber zu selten richtig durch und so blieben die großen Chancen aus. Anders die Gäste: van de Beek hatte die große Chance auf das 2:1. Für die Hausherren hatte James die beste Chance, aber Keeper Onana rettete stark. Am Ende musste der deutsche Meister sogar froh sein, dass es beim 1:1 blieb, denn Schöne traf kurz vor dem Abpfiff nur die Latte. Damit führen Ajax und der FCB die Tabelle mit jeweils vier Punkten an.

Benfica siegt in Unterzahl

Die ersten Punkte in der Gruppe sammelte Benfica Lissabon, dass sich 3:2 bei AEK Athen durchsetzte. Die Griechen erlebten einen kompletten Fehlstart in den Abend. Der Ex-Frankfurter Seferovic und Gimaldo sorgten in den ersten 15 Minuten für eine 2:0 Führung der Gäste. Kurz vor der Pause kam bei AEK nochmal Hoffnung auf, denn Ruben Dias wurde vom Schiedsrichter vom Platz gestellt. Die Gelb-Rote Karte blieb nicht ohne Wirkung. Benfica stand nach dem Wechsel nur noch hinten drin und wurde bestraft. Per Doppelpack besorgte Klonaridis den Ausgleich. Die Portugiesen rappelten sich aber nochmal auf und Alfa Semedo traf per Flachschuss aus 20 Metern zur erneuten Führung und zum 3:2-Sieg.

Gruppe F: Später Patzer - starke Hoffenheimer unterliegen

Lucky Punch: Silva (2.v.l.) traf kurz vor dem Ende zum Sieg.
Lucky Punch: Silva (2.v.l.) traf kurz vor dem Ende zum Sieg.
© imagoZoomansicht

Hoffenheim bot dem großen Favoriten Manchester City lange Paroli, ehe in der Schlussphase ein individueller Patzer die Entscheidung zugunsten der Gäste brachte. Dabei erwischte die TSG einen Traumstart: Es war noch nicht mal eine Minute gespielt, da steckte Demirbay für Belfodil durch, der eiskalt zum 1:0 einschob. Die Freude darüber währte nur wenige Minuten, denn nach Zuspiel von Sané glich Aguero nach acht Minuten zum 1:1 aus. Nach dem wilden Auftakt übernahm das Team von Pep Guardiola zwar das Kommando, aber die personell geschwächten Hoffenheimer hielten bis zur Pause stark dagegen und setzten ihrerseits immer wieder Nadelstiche. Wer nach dem Wechsel einen Sturmlauf der Engländer erwartet hatte, sah sich getäuscht. Die TSG ließ wenig zu, hatte allerdings Glück, dass Sané nach einem Foul von Baumann keinen Elfmeter bekam. Dennoch standen die Hausherren am Ende mit leeren Händen da, weil Youngster Posch patzte und Silva zum späten 2:1-Sieg einschoss. Für ManCity war es nach der überraschenden Auftaktpleite der erste Dreier, während Hoffenheim bei einem Punkt bleibt und nun letzter in der Tabelle ist.

Kein Sieger beim Geisterspiel in Lyon

Die Partie zwischen Olympique Lyon und Schachtar Donezk fand ohne Zuschauer statt, nachdem die Franzosen nach Zuschauerausschreitungen diese Strafe aufgebrummt bekommen hatten. So richtig rund lief es für die Franzosen auch in der ersten Hälfte nicht, kurz vor der Pause traf Junior Moraes zur Führung für Schachtar. Nach Wiederanpfiff war es erneut der Brasilianer, der auf 2:0 erhöhte. Doch ganz ohne den Support der Fans biss sich Lyon wieder in die Partie und glich binnen drei Minuten durch Tore von Dembelé und Dubois zum 2:2 aus. Da es bei der Punkteteilung blieb, führt Olympique die Tabelle nun an.

Gruppe G: Roma schießt Pilsen ab

Eine klare Sache wurde die Partie zwischen der AS Rom und Viktoria Pilsen. Die Roma profitierte früh von einer missglückten Abseitsfalle. Nach Pass von Kolarov war Dzeko gleich zu Beginn der Partie zur Stelle und erzielte das 1:0. Nach einer halben Stunde fasst sich Youngster Ünder ein Herz, traf mit seinem Schuss aus der zweiten Reihe aber nur den Querbalken. Gar nicht verfehlen konnte Dzeko, als er den Ball vor der Pause aus sechs Metern volley zum 2:0 in die Maschen schoss. Die endgültige Entscheidung war gefallen, als Ünder und Kluivert in der zweiten Spielhälfte auf 4:0 erhöhten. Doch der Schlusspunkt zum 5:0-Erfolg war wieder Dzeko vorbehalten.

Kroos leitet Real-Pleite in Moskau ein

Eine eiskalte Dusche gab es für Real Madrid in Moskau, denn dort traf nach einem Fehlpass von Kroos am Tag der frühen Tore Vlasic bereits in der zweiten Minute für ZSKA. Die Spanier hatten ihre liebe Mühe, erst nach einer knappen halben Stunde wurde es mal eng, als Casemiro mit einem Schuss von der Strafraumgrenze nur den Pfosten traf. Und auch Benzema hatte bei seinem Kopfball an die Latte nicht mehr Glück, sodass es mit dem knappen Rückstand in die Kabinen ging. Den Königlichen fiel auch nach dem Wechsel nicht viel ein, um die Russen zu knacken und so bejubelte ZSKA am Ende einen Dreier.

Gruppe H: Dybala ist nicht zu bremsen

Paulo Dybala
Dreierpack: Paulo Dybala schoss Bern im Alleingang ab.
© imago

Juventus Turin hatte gegen die Young Boys Bern auch ohne den gesperrten Cristiano Ronaldo, der die Partie auf der Tribüne verfolgte, wenig Mühe und fuhr den zweiten Sieg im zweiten Spiel ein. Die Alte Dame war sofort hellwach und erzielte einen sehenswerten Treffer: Nach traumhaftem Zuspiel von Bonucchi musste Dybala nur noch seinen Fuß hinhalten und schon stand es 1:0. Auch beim zweiten Tor hatte es der Argentinier nicht besonders schwer. Keeper Ballmoos ließ einen Schuss von Matuidi abprallen und Dybala staubte zum 2:0 ab. Gleich nach der Pause hatte er die Entscheidung auf dem Fuß, traf aber nur den Innenpfosten. Zudem hätte Dybala einen Elfmeter bekommen müssen, der ihm allerdings verweigert wurde. Egal, den dritten Treffer machte er trotzdem und damit war in der Partie endgültig die Luft raus. In der Schlussphase sah Berns Camara noch die Ampelkarte. Die Schweizer bleiben mit null Punkten Tabellenletzter.

Tristesse in Old Trafford

Die Fans von Manchester United haben derweil nicht viel zu Lachen, das sollte sich auch gegen Valencia nicht ändern. Die erste Hälfte war in Old Trafford recht zerfahren und den Red Devils die Verunsicherung der letzten Tage trotz leichter Vorteile auf dem Feld anzumerken. Die Stimmung dürfte in der Kabine nicht die beste gewesen sein, jedenfalls zog es Coach José Mourinho in der Pause vor, im Kabinengang mit dem Gegner zu scherzen, anstatt mit seinen Spielern zu reden. Auf dem Feld hatten Pogba (per Freistoß) und Lukaku anschließend die besten Chancen, scheiterten aber an Torhüter Neto. Kurz vor Schluss traf Rashford nur die Latte und so blieb es beim torlosen Remis.

tru

Bilder des Spieltages
Champions League, 2018/19, Vorrunde, 2. Spieltag
Champions League, 2018/19, Vorrunde, 2. Spieltag
Alles ist bereit

Im Signal-Iduna-Park kam es am 3. Oktober 2018 zum ersten Champions-League-Heimspiel für den BVB in dieser Saison.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine