Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
25.04.2018, 10:32

Interview mit dem Matchwinner des Finales von 1998

Mijatovic: "Real ist einen Tick besser besetzt als Bayern"

Predrag Mijatovic (49) schoss Real Madrid 1998 mit seinem Tor zum 1:0 gegen Juventus Turin im Finale der Champions League zum ersten Sieg in der Königsklasse nach 32 Jahren Pause. Trainer damals bei Real Madrid: Jupp Heynckes.

Predrag Mijatovic an seinem ehemaligen Arbeitsplatz, dem Estadio Santiago Bernabeu.
Predrag Mijatovic an seinem ehemaligen Arbeitsplatz, dem Estadio Santiago Bernabeu.
© Getty ImagesZoomansicht

kicker: Herr Mijatovic, wem drücken Sie in diesem Halbfinale die Daumen: dem von Ihnen hoch geschätzten Jupp Heynckes mit Bayern oder ihrem ehemaligen Klub Real Madrid?

Predrag Mijatovic: Ich bin ein Madridista, von daher hoffe ich auf Real Madrid. Unabhängig davon, dass Jupp Heynckes nicht nur in Madrid hochgeschätzt wird, sondern auch von mir. Ich mag ihn von Herzen, ich habe ihm viel zu verdanken und denke gerne an die Zusammenarbeit mit ihm zurück. Er war ein großartiger Spieler und ist immer noch ein großartiger Trainer.

kicker: Aber Sie wissen: Sollte Real weiterkommen, wird der von ihnen so geschätzte Heynckes in seinem letzten Jahr als Coach ohne Champions-League-Titel abtreten.

Mijatovic: Ich weiß, und man kann auch seine Arbeit der letzten Monate in München nicht hoch genug bewerten. Aber er hat die Champions League schon zweimal gewonnen, damals mit Bayern und weit davor mit uns.

kicker: Dank ihres 1:0-Siegtores gegen Juventus 1998.

Mijatovic: Trotz mancher Probleme in der Liga: Wir hatten ihm damals viel zu verdanken. Ich persönlich, allein schon, wie er auf mich gesetzt hat im Finale, wie er mich stark geredet hat vor dem Spiel. Ich glaube, sollte Jupp Heynckes jetzt die Karriere ohne einen dritten Titel in Europa gewinnen, dann geht er dennoch zufrieden in den Ruhestand. Eben weil er weiß, dass er Bayern wieder auf das Niveau gebracht hat, das dieser Klub fußballerisch verdient und für das er steht.

kicker: Sie hoffen auf Madrid, aber sehen Sie Real auch im Vorteil?

Mijatovic: Klar ist, dass dies ein vorweggenommenes Finale ist. Es werden zwei tolle Duelle, mit einem leichten Vorteil für Madrid.

kicker: Warum?

Mijatovic: Weil sie Titelverteidiger sind. Das ist eine psychologische Sache. Sie regieren seit einigen Jahren in Europa, das weiß auch Bayern. Und das müssen sie schlucken.

kicker: Warum sollten die Münchner das?

Mijatovic: Ich sage ja: Psychologisch, unbewusst. Aber natürlich kann Bayern Real richtig Probleme bereiten, das hat man 2017 gesehen. Da hätten sie es fast gedreht im Rückspiel. Bayern ist super besetzt, wenn Real nicht ins Spiel kommt, dann ist das die Chance für Bayern. Lewandowski schießt in Liga und Pokal Tor um Tor, er hat einen Lauf und wird es nun auch international zeigen wollen.

kicker: Sie sagen, Bayern ist super besetzt. Hat Bayern sogar Vorteile auf manchen Positionen?

Pedrag Mijatovic (li.) und sein Trainer Jupp Heynckes 1998.
Pedrag Mijatovic (li.) und sein Trainer Jupp Heynckes 1998.
© imago

Mijatovic: Nein, Real ist in allen Mannschaftsteilen einen Tick besser besetzt.

kicker: Was müssen die Münchner, was müssen speziell Hummels und Boateng tun, um Cristiano Ronaldo zu stoppen?

Mijatovic: Ganz ehrlich: Wenn er eine seiner magischen, süßen Nächte hat, dann können da Hummels und Boateng und alle zusammen nichts machen. Ihn doppeln, beim Annehmen stören, all das muss man tun. Und vor allem beten.

kicker: In welchem Mannschaftsteil wird das Spiel entschieden? Oder letztlich doch durch ein Tor von Lewandowski oder Ronaldo?

Mijatovic: Entschieden werden wird das Spiel und die ganze Ausscheidung im Mittelfeld. Es geht um den Ballbesitz, den anderen nicht ins Organisieren kommen lassen. Bayern hat ein klasse Mittelfeld, wirklich. Aber es ist nicht besser als Toni Kroos, Luka Modric und Casemiro. Zudem hat Madrid in solchen Spielen noch mehr Erfahrung als Bayern.

kicker: Spieler wie Robben oder Müller standen doch sogar schon 2010 im Finale, hinzu kommen die Finals 2012 und 2013.

Mijatovic: Aber in den letzten Jahren hat Real entscheidenden Spiele öfter für sich entscheiden, auch gegen Bayern München.

kicker: Zuletzt gewann Real sogar zweimal in München, 2014 und auch 2017.

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 24.04., 15:55 Uhr
"Don Jupp" gegen Real - Begegnung mit der Vergangenheit
Bayern München gegen Real Madrid - für Jupp Heynckes ein besonderes Spiel. 1998 gewann er mit den Königlichen die Champions League, wurde anschließend aber entlassen.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

Mijatovic: Auch in dieser Saison tut sich die Mannschaft auswärts leichter als zu Hause. Nicht nur wegen des Sieges in Turin, das trifft auch auf die Liga zu.

kicker: Warum ist das so?

Mijatovic: Weil die Mannschaft dann mehr Raum bekommt und diesen exzellent zu nutzen versteht, gerade auch über seine beiden super Außenverteidiger. So oder so, wäre aber diese Ausscheidung auch mit einem Sieg Madrids in München nicht entschieden. Bayern ist superstark. Aber Real ist noch stärker.

kicker: Sie sagten, Real ist in allen Bereichen besser besetzt. Auch im Tor?

Mijatovic: Okay, da ist es ausgeglichen zwischen Ulreich und Navas. Keylor hat es in den letzten Jahren gut gemacht, den Fehler gegen Juventus im Rückspiel will ich nicht überbewerten. Aber generell kann man sich absolut auf ihn verlassen. Aber ich möchte auch Ulreich ein großes Kompliment machen.

kicker: Welches?

Mijatovic: Man muss den Hut davor ziehen, wie er einen Torwart wie Neuer in dieser Saison ersetzt hat. Das kann man nicht hoch genug bewerten. Und dabei ist er sogar immer besser geworden im Laufe der Zeit.

Interview: Jörg Wolfrum

Die bisherigen Vergleiche im Europapokal in Bildern
Bayern gegen Real: Duell mit großer Vergangenheit
Jupp Heynckes (oben), Mark van Bommel jubelt in Madrid (unten li.) und Zinedine Zidane im Duell mit Stefan Effenberg
Kahns Fehlgriff, Makaays Blitztor und der doppelte Ramos

Das schnellste Tor der CL-Historie, ein folgenschwerer Fehlgriff von Oliver Kahn oder der doppelte Sergio Ramos: Das Duell zwischen dem FC Bayern und Real Madrid hat schon etliche Geschichten erzählt. Die bisherigen Vergleiche in Bildern...
© imago (3)

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Lewandowski

Vorname:Robert
Nachname:Lewandowski
Nation: Polen
Verein:Bayern München
Geboren am:21.08.1988

weitere Infos zu Ulreich

Vorname:Sven
Nachname:Ulreich
Nation: Deutschland
Verein:Bayern München
Geboren am:03.08.1988

weitere Infos zu Cristiano Ronaldo

Vorname:Cristiano Ronaldo
Nachname:Dos Santos Aveiro
Nation: Portugal
Verein:Juventus Turin
Geboren am:05.02.1985

weitere Infos zu T. Kroos

Vorname:Toni
Nachname:Kroos
Nation: Deutschland
Verein:Real Madrid
Geboren am:04.01.1990


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine