Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
10.03.2016, 08:32

Interview mit mit dem deutschen Keeper von Paris

Trapp: "Die Champions League ist unser großes Ziel"

Nach Bodo Illgner, Robert Enke, Jens Lehmann und Marc-André ter Stegen hat Kevin Trapp (25) als fünfter deutscher Torwart mit einem ausländischen Klub das Viertelfinale der Champions League erreicht. Dem kicker stand er nach dem 2:1-Sieg seines Klubs Paris Saint Germain beim FC Chelsea in der Mixedzone Rede und Antwort.

Kevin Trapp
Starke Parade: Kevin Trapp klärt gegen Hazard.
© imagoZoomansicht

kicker: Herr Trapp, Glückwunsch zum Weiterkommen. Was war entscheidend, wenn man beide Spiele zusammen betrachtet?

Kevin Trapp: Dass wir zweimal sehr konzentriert gespielt haben, vor allem die Anfangsphasen jeweils dominiert haben. Es war wichtig, auch diesmal, wieder ein frühes Tor zu schießen. Danach waren wir nicht mehr ganz so dominant, hatten nicht mehr so den Zugriff und bekamen das Gegentor. Doch wir wussten vorher, dass es trotz aller Probleme, die Chelsea in der Liga hat, hier in London nicht einfach wird. Denn sie haben immer noch eine große, eine starke Mannschaft. Mit dem zweiten Tor war es dann einfacher, weil wir wussten, dass Chelsea noch drei hätte machen müssen.

kicker: Dieses zweite Tor hat Zlatan Ibrahimovic eiskalt erzielt.

Trapp: Ja, richtig. Das ist seine Qualität, denn der Ball war nicht einfach zu verwandeln. Er ist einfach ein sehr wichtiger Spieler für uns. Er ist zwar schon 34, aber er fühlt sich ja nicht so, sondern jünger. Er ist ein großartiger Spieler, ich hoffe, dass er bleiben wird.

kicker: Der Teamspirit scheint gut zu sein bei PSG, nach dem Ausgleich ist die Mannschaft in beiden Spielen zurückgekommen.

Trapp: Ja, der Eindruck stimmt. Wir wissen aber auch, was wir können und müssen nicht nervös werden, wenn wir mal ein Gegentor bekommen.

kicker: Unter Umständen klappt es am Sonntag schon mit der Meisterschaft für Sie und PSG. Die Krönung einer super Woche dann oder nur ein Zwischenziel einer langen Saison?

Trapp: Wenn wir es jetzt schon klarmachen können, wäre das was Schönes. Ich weiß nicht, ob es das jemals so früh gab.

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 10.03., 08:59 Uhr
"Ibrahimovic ist der Boss im Team"
Paris St. Germain steht im Viertelfinale der Champions League und Trainer Laurent Blanc weiß, bei wem er sich zu bedanken hat. Zlatan Ibrahimovic avancierte beim 2:1-Sieg beim FC Chelsea mit einer Vorlage und dem entscheidenden Tor wieder einmal zum absoluten Matchwinner. Sogar vom Gegner gab's Respekt, Chelsea-Coach Guus Hiddink nennt den extrovertierten Schweden ganz einfach den Boss.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

kicker: Und die Champions League?

Trapp: Die ist unser ganz großes Ziel. Wir haben ein großartiges Team, aber es ist nicht leicht. Wir müssen viel dafür tun, um bereit zu sein, wenn es drauf ankommt.

kicker: Ihr Trainer Laurent Blanc äußert sich lobend über Sie, es gibt aber auch kritische Stimmen. Wie bewerten Sie Ihre Leistung über die Saison?

Trapp: Ich bewerte weder positive noch negative Kritik über. Klar ist es schöner, wenn positiv gesprochen wird. Aber ich weiß, was ich zu tun habe. Ich weiß, dass ich arbeiten muss, so wie jeder. Wer meint, negativ schreiben zu müssen, soll das tun, aber das beschäftigt mich relativ wenig.

Aber ich habe oft genug bewiesen, dass ich es kann. Klar ist auch, dass Fehler passieren können. Ich bin ja nicht der einzige Mensch auf der Welt, der nicht fehlerfrei ist.Kevin Trapp

kicker: Gegen Chelsea haben Sie in beiden Spielen stark gehalten. Ist das dann Genugtuung für Sie?

Trapp: Ja, schon. Aber ich habe oft genug bewiesen, dass ich es kann. Klar ist auch, dass Fehler passieren können. Ich bin ja nicht der einzige Mensch auf der Welt, der nicht fehlerfrei ist.

kicker: Wen hätten Sie gerne als Viertelfinalgegner?

Trapp: Warten wir nächste Woche mal noch ab, vielleicht sind dann beide deutsche Mannschaften weiter dabei. Eine von ihnen wäre für mich persönlich nicht schlecht, aber ich glaube, dass wir bewiesen haben, dass wir gegen alle Teams mithalten können. Aber klar, Barça oder Bayern wären natürlich richtig starke Gegner.

kicker: Haben Sie die EM weiter fest im Blick, wissen Sie schon, ob Sie gegen England und Italien Ende des Monats im Kader sind?

Trapp: Nein, was die beiden Spiele angeht, habe ich noch nichts gehört. Die EM ist natürlich das ganz, ganz große Ziel. Aber wir haben noch vorher ein paar Aufgaben zu erledigen, dann schauen wir weiter.

kicker: Kann Niko Kovac Ihren Ex-Klub Eintracht Frankfurt zum Klassenerhalt führen?

Trapp: Das kann ich schlecht beurteilen, weil ich ihn nicht kenne. Aber ich bin noch in Kontakt mit den Jungs in Frankfurt, weiß, dass die Situation nicht einfach ist. Ich bin aber noch sehr mit dem Verein verbunden, und hoffe natürlich, dass die Eintracht es schafft.

Interview: Thomas Böker

Champions League, 2015/16, Achtelfinale
FC Chelsea - Paris St. Germain 1:2
FC Chelsea - Paris St. Germain 1:2
Fußball-Fan Becker

Prominenter Besuch an der Stamford Bridge: Boris Becker
© picture alliance

vorheriges Bild nächstes Bild
10.03.16
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Trapp

Vorname:Kevin
Nachname:Trapp
Nation: Deutschland
Verein:Paris St. Germain
Geboren am:08.07.1990

weitere Infos zu Blanc

Vorname:Laurent
Nachname:Blanc
Nation: Frankreich
Verein:

Vereinsdaten

Vereinsname:Paris St. Germain
Gründungsdatum:12.08.1970
Vereinsfarben:Blau-Rot
Anschrift:Paris Saint-Germain Football Club
24, Rue du Commandant Guilbaud
75781 Paris Cedex 16
Telefon: 00 33 - 32 75
Telefax: 00 33 - 142 - 30 50 27
E-Mail: psg@psg.fr
Internet:http://www.psg.fr/