Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
22.10.2015, 12:19

Zwischenfall bei Leverkusen-Heimspiel

Rüdiger rassistisch beleidigt - TV-Experte entlassen

Stefano Eranio ist seinen Job als TV-Experte beim Schweizer Fernsehsender RSI los - aus gutem Grund: Der frühere italienische Nationalspieler beleidigte Antonio Rüdiger beim Gastspiel des AS Rom in Leverkusen (4:4) rassistisch.

Antonio Rüdiger
Opfer eines rassistischen Verbalangriffs im Schweizer Fernsehen: Roma-Verteidiger Antonio Rüdiger.
© imago

"Wenn die Schwarzen auf Abseits spielen, fehlt ihnen die Konzentration. Sie sind zwar physisch stark, aber wenn es ums Denken geht, begehen sie Fehler": So hatte Eranio am Dienstag das Leverkusener Tor zum zwischenzeitlichen 2:0 kommentiert, als Nationalspieler Rüdiger patzte.

Mit seinen "Expertenmeinungen" werden die Schweizer Fernsehzuschauer künftig nicht mehr belästigt werden: Arbeitgeber RSI warf den 48-Jährigen, der früher für den FC Genua, den AC Mailand und Derby County spielte, umgehend raus. Begründung: Eranio habe gegen alle ethischen Regeln des Senders verstoßen habe - und sich nicht zum ersten Mal rassistisch geäußert.

jpe/sid

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Rüdiger

Vorname:Antonio
Nachname:Rüdiger
Nation: Deutschland
Verein:FC Chelsea
Geboren am:03.03.1993


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine