Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
05.08.2015, 12:25

Österreicher sind ein potenzieller Gegner für Leverkusen

Wiener "Wahnsinn": Rapid träumt von der Königsklasse

Mit einem furiosen 3:2-Sieg in Amsterdam hält Rapid Wien den Traum von der Gruppenphase der Champions League am Leben. Die österreichische Presse äußerte sich überschwänglich, Spieler und Trainer fanden kaum Worte und die Fans bereiteten ihrer Mannschaft einen frenetischen, nächtlichen Empfang am Flughafen. In den Play-offs, der letzten Hürde vor dem Sprung in die Königsklasse, könnte Rapid Wien nun auf Bayer Leverkusen treffen.

Rapid im Freudentaumel: Die Wiener kegelten Ajax aus der CL-Qualifikation - und könnten nun auf Leverkusen treffen.
Rapid im Freudentaumel: Die Wiener kegelten Ajax aus der CL-Qualifikation - und könnten nun auf Leverkusen treffen.
© imagoZoomansicht

Tausende Fans waren an den Flughafen Wien-Schwechat gekommen, um ihrem Team zuzujubeln. Die Anhänger sangen mitten in der Nacht "Rapid Wien, Lebenssinn" und feierten ihre Mannschaft, die gerade siegreich aus Amsterdam zurückgekehrt war. "Wir haben Unglaubliches erreicht. Es wird noch ein, zwei Nächte dauern, das zu realisieren", gestand Doppeltorschütze Louis Schaub.

Und während Ajax-Coach Frank de Boer von einem "Desaster" und einer "teuren Lektion" sprach, sagte dessen Gegenüber Zoran Barisic: "Wir haben gewusst, dass wir die Sensation schaffen können, wenn alles passt. Es ist unbeschreiblich. Für mich ist es ein riesengroßer Erfolg und für den ganzen Verein ganz wichtig."

Ajax ist durch Kinder-Fehler ausgeschieden.Pressestimme des Algemeen Dagblads

Schon im Hinspiel stand Rapid vor dem Aus. Die Hütteldorfer lagen zur Pause mit 0:2 im Hintertreffen und waren nach einer Stunde dezimiert. Doch Wien kam zurück und sicherte sich noch ein 2:2. Durch den 3:2-Sieg im Rückspiel schafften die Österreicher schließlich den Sprung in die Play-offs.

Zum dritten Mal Königsklasse nach 1997 und 2006?

Das Boulevard-Blatt Krone titelte "Wahnsinn in Grün-Weiß" und nannte den Sieg eine "Sternstunde", die Presse schrieb von einem "Wunder von Amsterdam". Auch die Zeilen der niederländischen Medien unterstrichen, welch große Leistung Rapid vollbracht hatte: "Ajax weint in der Arena", erklärte De Telegraaf und stellte Trainer de Boer infrage. Und das Algemeen Dagblad meinte: "Ajax ist durch Kinder-Fehler ausgeschieden."

Rapid ist die Europa League nun nicht mehr zu nehmen. Aber die Barisic-Elf will mehr. In den Play-offs könnten die Grün-Weißen auf Manchester United, den FC Valencia oder Bayer Leverkusen treffen und zum dritten Mal nach 1997 und 2006 in die Champions League einziehen. Wer die letzte Hürde ist, die sich den Wienern in den Weg stellt, wird am Freitag (LIVE! ab 12 Uhr bei kicker.de) ausgelost.

lei

05.08.15
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Barisic

Vorname:Zoran
Nachname:Barisic
Nation: Österreich
Verein:Rapid Wien

Vereinsdaten

Vereinsname:Rapid Wien
Gründungsdatum:08.01.1899
Anschrift:Sportklub Rapid Wien
Keißlergasse 6
1140 Wien
Telefon: 00 43 - 1 - 72 74 30
Telefax: 00 43 - 1 - 72 74 376
Internet:http://www.skrapid.at/