Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
RB Leipzig

RB Leipzig

Deutschland
1
:
1

Halbzeitstand
1:1
AS Monaco

AS Monaco

Frankreich

RB LEIPZIG
AS MONACO
15.
30.
45.









60.
75.
90.










Leipzig trennt sich 1:1 von Monaco

Forsbergs Treffer langt nicht zu RB-Debütsieg

Exakt 3039 Tage lagen zwischen der Gründung von RB Leipzig und dem ersten Auftritt in der Champions League. Und in diesem haben die Sachsen auch ihren ersten Zähler eingefahren. Gegen eine extrem diszipliniert agierende AS Monaco tat sich der Bundesligist über die gesamte Spielzeit in der Offensive schwer und kam deshalb nicht über ein 1:1 hinaus.

Emil Forsberg
Erzielte das erste Champions-League-Tor für Leipzig: Emil Forsberg.
© Getty ImagesZoomansicht

Leipzigs Coach Ralph Hasenhüttl wechselte nach dem 2:0-Sieg beim HSV viermal: Poulsen, Forsberg, Ilsanker und Klostermann ersetzten Keita (Adduktorenprobleme), Bernardo, Bruma und Augustin (alle Bank).

Monacos Trainer Leonardo Jardim veränderte sein Team im Vergleich zur 0:4-Niederlage in Nizza auf drei Positionen: Ex-Wölfe-Keeper Benaglio, Touré und Tielemans durften für Subasic, Rony Lopes (beide nicht im Kader) und Lemar (Adduktorenprobleme) von Beginn an ran.

Die Anfangsphase war bestimmt durch beiderseitiges Abtasten - es war zunächst eine gewisse Nervosität zu spüren, die Leipzig allerdings schnell ablegte. Der Bundesligist ließ die Kugel im Mittelfeld gefällig laufen, schaffte es allerdings nicht, gefährliche Offensivaktionen zu kreieren. Dies lag aber vor allem daran, dass die Monegassen, die von ihrem aus der Liga gewohnten 4-4-2 abgekehrt waren und in der Red Bull Arena in einem 4-2-3-1 aufliefen, einen äußerst disziplinierten Auftritt an den Tag legten und den Hausherren nicht den Platz ließen, den diese für ihr überfallartiges Umschaltspiel benötigten.

Werner nähert sich erstmals an

Die erste Torannäherung verbuchten in der zwölften Minute die Leipziger in Person von Werner, der jedoch verzog. RB ließ weiterhin vor allem im Mittelfeld den Ball gefällig laufen und stand defensiv sicher. Es sollte bis zur 19. Minute dauern, ehe die Gäste aus dem Fürstentum das erste Mal eine Lücke im Defensivverbund fanden, Falcao allerdings vorbeigrätschte.

Tielemans kontert Forsberg

Nach rund 20 Minuten agierte Leipzig mutiger: Während Werner nach einem Poulsen-Kopfball noch knapp scheiterte (24.), sorgte Forsberg in der 33. Minute für einen historischen Moment, als er, von Poulsen auf die Reise geschickt, Benaglio aus kurzer Distanz keine Chance ließ und das erste Champions-League-Tor für RB Leipzig erzielte. Doch lange währte die Freude über diesen Treffer nicht: Nur eine Minute später egalisierte Tielemans das Ergebnis. Von Diakhaby per Kopf bedient, scheiterte er zunächst an RB-Keeper Gulacsi, überwand diesen jedoch im zweiten Versuch - 1:1 (34.).

Harte Arbeit gegen disziplinierte Monegassen

Nach der Pause erwischte Monaco den besseren Start, Orban klärte Diakhabys Hereingabe allerdings kurz vor Falcao (48.). Leipzig wirkte indisponiert, es fehlte weiterhin an Leichtigkeit. In der 52. Minute tauchte Werner zwar vor Benaglio auf, ließ jedoch Kaltschnäuzigkeit vermissen und verzog. In der Folge wurde eher Fußball gearbeitet, als gespielt - beide Teams schenkten sich nichts, beide Offensivreihen taten sich schwer.

Nachdem die Partie ein wenig vor sich hingeplätschert war, erhöhten die Gastgeber in der Schlussphase noch einmal das Tempo und kamen durch Werner (78.) und den eingewechselten Augustin (82.) noch einmal zu guten Chancen. Von Monaco kam indes nicht mehr wirklich viel, die Jardim-Elf konzentrierte sich vielmehr auf die Defensive, weshalb es letztlich beim 1:1 und dem ersten Champions-League-Punktgewinn der Leipziger blieb.

Leipzig spielt am Samstag (18.30 Uhr) gegen Gladbach. Monaco empfängt am Samstag (17 Uhr) Racing Straßburg zum sechsten Spieltag in der Ligue 1.

Champions League, 2017/18, Vorrunde, 1. Spieltag
RB Leipzig - AS Monaco 1:1
RB Leipzig - AS Monaco 1:1
Im feinen Zwirn

Führte RB Leipzig in die Champions League: Trainer Ralph Hasenhüttl.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

RB Leipzig
Aufstellung:
Gulacsi (3) - 
Klostermann (4,5) , 
Orban (4)    
Upamecano (2) , 
Halstenberg (3,5)    
Ilsanker (3) , 
Demme (3,5)    
Sabitzer (3) , 
Forsberg (3)        
Y. Poulsen (4)    

Einwechslungen:
63. Kampl für Forsberg
80. Augustin für Y. Poulsen

Trainer:
Hasenhüttl
AS Monaco
Aufstellung:
Benaglio (4) - 
Touré (3) , 
Glik (4) , 
Jemerson (2,5)    
Jorge (3) - 
Fabinho (3) , 
Sidibé (4)        
Tielemans (2)        
Diakhaby (3,5)    
Falcao (4)        

Einwechslungen:
74. Baldé für Diakhaby
84. Ghezzal für Sidibé
89. Carrillo für Falcao


Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Forsberg (33., Rechtsschuss, Y. Poulsen)
1:1
Tielemans (34., Linksschuss, Diakhaby)
Gelbe Karten
Leipzig:
Demme
(1. Gelbe Karte)
,
Halstenberg
(1.)
Monaco:
Tielemans
(1. Gelbe Karte)
,
Sidibé
(1.)
,
Jemerson
(1.)

Spieldaten

RB Leipzig       AS Monaco
Tore 1 : 1 Tore
 
Torschüsse 8 : 7 Torschüsse
 
gespielte Pässe 537 : 363 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 407 : 232 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 130 : 131 Fehlpässe
 
Passquote 76% : 64% Passquote
 
Ballbesitz 59% : 41% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 47% : 53% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 10 : 20 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 20 : 10 Gefoult worden
 
Abseits 9 : 2 Abseits
 
Ecken 5 : 4 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
13.09.2017 20:45 Uhr
Stadion:
Red Bull Arena, Leipzig
Zuschauer:
40068
Spielnote:  3,5
eine intensive und taktisch geprägte Partie, in der Torraumszenen jedoch Mangelware waren.
Chancenverhältnis:
3:1
Eckenverhältnis:
5:4
Schiedsrichter:
Michael Oliver (England)   Note 2,5
weitgehend mit einer souveränen Leistung; übersah allerdings bei der Chance von Augustin dessen Abseitsposition (83.).
Spieler des Spiels:

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun