Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen

Deutschland
3
:
0

Halbzeitstand
1:0
AS Monaco

AS Monaco

Frankreich

BAYER 04 LEVERKUSEN
AS MONACO
15.
30.
45.









60.
75.
90.












Wendell verschießt einen Elfmeter und jubelt doch

Tordebüts bringen Bayer auf die Siegerstraße

Bayer Leverkusen hat erstmals in seiner Klubgeschichte die Gruppenphase der Champions League ungeschlagen überstanden. Gegen eine B-Elf des AS Monaco hatte die Werkself keine Mühe und ging durch zwei Premierentore in Führung. In der Schlussphase wurde es kurios: Wendell verschoss einen Elfmeter, konnte aber Sekunden später doch jubeln.

Jean vs. Brandt
Im intensiven Zweikampf: Leverkusens Brandt (re.) gegen Monacos Jean.
© imagoZoomansicht

Leverkusens Coach Roger Schmidt nahm nach dem 1:1 gegen den SC Freiburg fünf Veränderungen vor: Leno, Henrichs, Aranguiz (alle Bank), Kampl (Fußverletzung) und Havertz (beide nicht im Kader) wurden durch Özcan (Debüt in der Champions League), da Costa, Baumgartlinger, Yurchenko und Kießling ersetzt.

Monacos Trainer Leonardo Jardim tauschte nach dem 5:0-Sieg gegen den SC Bastia sogar neun Akteure: Nur Jemerson und Touré standen auch in Leverkusen noch in der ersten Elf. Der polnische Nationalspieler Glik, im Hinspiel noch Torschütze zum Ausgleich, stand nicht im Kader.

Beide Mannschaften begannen mit mäßigem Tempo und ließen den Ball in den ersten Minuten durch die eigenen Reihen laufen. Die erste Halbchance für die Gäste ließ Carrilo (3.) ungenutzt. Es dauert nur kurz, bis die Hausherren auf der Gegenseite ihre erste Möglichkeit hatten: Monaco-Keeper de Sanctis entschärfte Chicharitos Schuss aus wenigen Metern mit viel Mühe (7.). Der Schlussmann der Gäste war nun mehrfach gefordert: Erst klärte er in letzter Sekunde gegen Brandt (13.), dann fing er eine scharfe Hereingabe vor dem einschussbereiten Chicharito (15.) ab. Wenig später war es Kießling, der mit einer sehenswerten Einzelaktion die ASM-Defensive in Verlegenheit stürzte (20.).

Jean probiert es aus der Distanz - Yurchenko macht es besser

Von den Gästen war offensiv nur noch wenig zu sehen. Einzig ein Distanzschuss von Jean, der sich aber am rechten Pfosten vorbeidrehte, versprühte einen Hauch von Gefahr (27.). Den Leverkusener Angriffsmut konnte er damit nicht stören. Chicharito vergab nach knapp einer halben Stunde noch die verdiente Führung für die Hausherren mit der bis dato besten Chance (29.). Den verdienten Lohn für ihr Engagement bekam die Schmidt-Elf aber nur eine Minute später: Yurchenko, der sein erstes Spiel in der Saison machte, zog aus 20 Metern einfach ab und traf mit einem Traumtor rechts oben in den Winkel zur 1:0-Führung (30.). Im Anschluss verpasste es Dragovic, den Vorsprung noch auszubauen (34.).

Nach dem Seitenwechsel dauerte es drei Minuten, bis Bayer 04 erhöhte: Baumgartliner eroberte den Ball an der Mittellinie, passte schnell und vertikal nach vorne zu Brandt. Der Blondschopf spielte einen Doppelpass mit Calhanoglu und vollendete dann mit etwas Glück - Jemerson fälschte seinen Schuss ab - aus kurzer Distanz zum 2:0 (48.). Es war das erste Tor in der Königsklasse für Brandt. Leverkusen ließ es nun etwas ruhiger angehen und hatte Glück, dass Monacos Jean nach 56 Minuten am Pfosten scheiterte. Auf der Gegenseite vergaben Wendell (65.) und da Costa (78.) weitere gute Möglichkeiten.

Kurioses Finale: Wendell verschießt einen Strafstoß - und jubelt doch

Die Chance das Ergebnis weiterauszubauen, bot sich Leverkusen in der 82. Minute: Kruse war im Strafraum von Diallo zu Fall gebracht worden. Wendell trat zur Ausführung des fälligen Strafstoßes an, schoss jedoch an die Latte. Der Frust über den nächsten vergebenen Elfmeter hielt sich bei den Gastgebern jedoch in Grenzen, denn der Ball fiel vom Querbalken zurück auf den Rücken von de Sanctis und trudelte dann über die Linie ins Tor zum 3:0-Endstand. Leverkusen feierte damit nicht nur den ersten Sieg gegen Monaco, sondern auch erstmals sechs ungeschlagene Partien in der Gruppenphase der Champions League.

In der Liga spielt Leverkusen am Sonntag (17.30 Uhr) beim FC Schalke 04, Monaco begibt sich am Samstag (17 Uhr) nach Bordeaux. Die Auslosung für das Champions-League Achtelfinale findet am 12. Dezember um 12 Uhr statt (LIVE! bei kicker.de).

Champions League, 2016/17, Vorrunde, 6. Spieltag
Bayer 04 Leverkusen - AS Monaco 3:0
Bayer 04 Leverkusen - AS Monaco 3:0
Bedeutungslos?

Am 6. Spieltag der CL-Gruppenphase 2016 kam es in der BayArena zum Duell der beiden qualifizierten Teams zwischen Leverkusen und Gruppensieger Monaco.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Bayer 04 Leverkusen
Aufstellung:
R. Özcan (3) - 
da Costa (3,5) , 
Jedvaj (3,5) , 
Dragovic (2)    
Wendell (2,5) - 
Yurchenko (3)        
Calhanoglu (3)    
Brandt (2)        
Kießling (2)    

Einwechslungen:
67. Aranguiz für Calhanoglu
71. R. Kruse für Brandt
76. Henrichs für Yurchenko

Trainer:
Schmidt
AS Monaco
Aufstellung:
de Sanctis (3) - 
Touré (4) , 
Raggi (5,5) , 
Jemerson (4,5)    
Diallo (4) - 
N'Doram (4) , 
Boschilia (3,5)        
Dirar (4)    
Carrillo (5)    
Jean (5)    

Einwechslungen:
67. A. Traoré für Boschilia
76. Germain     für Jean
79. Lemar für Carrillo

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Yurchenko (30., Rechtsschuss, Wendell)
2:0
Brandt (48., Rechtsschuss, Calhanoglu)
3:0
de Sanctis (82., Eigentor, Rücken, Wendell)
Gelbe Karten
Leverkusen:
Dragovic
(1. Gelbe Karte)
Monaco:
Jemerson
(3. Gelbe Karte, gesperrt)
,
Boschilia
(1.)
,
Germain
(1.)

Besondere Vorkommnisse
Wendell schießt Foulelfmeter an die Latte (82.)

Spieldaten

Bayer 04 Leverkusen       AS Monaco
Tore 3 : 0 Tore
 
Torschüsse 12 : 11 Torschüsse
 
gespielte Pässe 437 : 477 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 336 : 367 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 101 : 110 Fehlpässe
 
Passquote 77% : 77% Passquote
 
Ballbesitz 48% : 52% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 39% : 61% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 18 : 11 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 11 : 18 Gefoult worden
 
Abseits 4 : 1 Abseits
 
Ecken 7 : 5 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
07.12.2016 20:45 Uhr
Stadion:
BayArena, Leverkusen
Zuschauer:
21928
Spielnote:  3,5
Leverkusen war zu überlegen, um ein spannendes Spiel zuzulassen.
Chancenverhältnis:
7:2
Eckenverhältnis:
7:5
Schiedsrichter:
Gediminas Mazeika (Litauen)   Note 2
Souveräne Leistung in einer Partie mit Freundschaftsspielcharakter.
Spieler des Spiels:
Julian Brandt
Spieler des Spiels: Immer ein Unruheherd mit tollen Ideen, starken Pässen und guten Laufwegen. Auch ohne Treffer war Julian Brandt bester Spieler auf dem Platz.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine