Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
FC Schalke 04

FC Schalke 04

1
:
1

Halbzeitstand
0:1
NK Maribor

NK Maribor


FC SCHALKE 04
NK MARIBOR
15.
30.
45.





60.
75.
90.













S04 verpasst fest einkalkulierten Dreier

Nur Huntelaar überwindet Handanovic

Schalke enttäuschte gegen Maribor mit einem 1:1. Nach pomadiger Leistung im ersten Durchgang, in dem NK die Vorstellung der Königsblauen mit einem allerdings irregulären Treffer bestrafte, rissen die Gastgeber das Geschehen bald nach Wiederanpfiff an sich und profitierten beim ebenfalls nicht regelgerechten Ausgleich von einem bösen Abwehrpatzer der Gäste. Die nachfolgende Drangphase überstanden die Slowenen und retteten einen Punkt über die Zeit.

Dennis Aogo
Oft kopflos zeigte sich Schalke gegen Maribor - vor allem im ersten Durchgang ging wenig zusammen.
© Getty ImagesZoomansicht

S04-Coach Jens Keller brachte im Vergleich zum 2:1-Derbysieg gegen den BVB viermal neues Personal: Für Uchida, Höger, Meyer (alle Bank) sowie Sam (muskuläre Probleme) liefen Ayhan, Fuchs, Barnetta und Draxler, der in der Liga noch wegen Rotsperre gefehlt hatte, auf.

Maribors Übungsleiter Ante Simundza hatte gegenüber dem 1:1 gegen Sporting Lissabon im ersten Gruppenspiel drei Neue an Bord. Mejac, Suler und Bohar ersetzten Stojanovic, Arghus und Sallalich.

Die Königsblauen begannen gegen erwartet defensiv eingestellte Gäste zunächst konzentriert, kreierten frühe Chancen durch Aogo (Freistoß, 3.) und Huntelaars Drehschuss (5.), ließen es aber dann schnell an Zielstrebigkeit im Offensivspiel fehlen. Maribor, das zwei defensive Viererketten aufbaute, verlegte sich aufs Kontern und versprühte durch Bohars überraschenden Abschluss noch vor der Mittellinie erstmals Gefahr (12.).

Gegen zu lässige Schalker fasste NK im weiteren Verlauf immer mehr Mut, verschob sich sporadisch weiter nach vorne und ärgerte die Gastgeber vor allem über die linke Seite, wo die Keller-Elf riesige Lücken offenbarte.

S04 - im Wechsel mit Barnetta und Draxler im zentralen offensiven Mittelfeld - hatte nach wie vor mehr Ballbesitz, ohne aus seiner Überlegenheit Kapital schlagen zu können. Denn bei pomadigen Keller-Schützlingen war zu wenig Finesse und Tempo im Spiel. Die Rückwärtsbewegung der Slowenen, die das Leder meist schon vor dem Strafraum eroberten, stimmte, Chancen der Königsblauen wurden so immer seltener. Huntelaar konnte den Ball im Zentrum nicht kontrollieren (21.), Choupo-Motings Kopfball flog daneben (26.) - recht viel mehr kam von enttäuschenden Gastgebern vor der Pause nicht mehr. Stattdessen wurde NK immer selbstbewusster, Tavarez prüfte Fährmann aus 20 Metern (31.).

Bohar (verdeckt) hat das 0:1 erzielt.
Die Quittung für einen pomadigen ersten Abschnitt: Bohar (verdeckt) hat das 0:1 erzielt.
© Getty Images

Schalke hatte den Faden verloren, konnte ihn nicht mehr aufnehmen und kassierte noch vor dem Kabinengang die Quittung: Wieder ging es über den linken Flügel, wo sich Viler einschaltete. Die Flanke des Verteidigers flog ins Zentrum und Bohar netzte freistehend aus elf Metern ein. Der Treffer aber hätte nicht zählen dürfen. Schalker Proteste wegen einer Abseitsstellung von Tavarez, der direkt vor Fährmann stand und den Keeper gar berührte, verhallten allerdings ungehört - Fehlentscheidung des spanischen Referees Carballo (38.).

Uchida ersetzte mit Wiederanpfiff folgerichtig den überforderten Ayhan. Die Schalker Suche nach der Initialzündung begann, großes Engagement bei der Balleroberung aber war der Keller-Elf zunächst nicht anzumerken. NK agierte unaufgeregt und ließ zehn Minuten nichts anbrennen.

Dann aber schenkte das Simundza-Team den Platzherren das 1:1: Viler erkämpfte den Ball und spielte das Sportgerät aus unerfindlichen Gründen an den eigenen Strafraum zurück. Dort kam Huntelaar ans Leder und schoss aus 16 Metern flach ins linke Eck. Draxler sprang knapp innerhalb des Sechzehners in Abseitsposition rechtzeitig hoch, der Treffer zählte, war aber wie das 0:1 nicht regelgerecht (56.).

Schalkes Selbstvertrauen war zurück. Die 04er bauten nun Druck auf, NK konnte sich nurmehr schwer befreien. Draxler scheiterte bei einer Großchance an Keeper Handanovic (60.), weitere Möglichkeiten durch Boateng (65.), Huntelaar (69.) und wieder Draxler (74.) zeugten von der deutlichen Dominanz der Hausherren gegen kräftemäßig stark abbauende Gäste.

Mehr aber kam nicht mehr von den Königsblauen, die in einer zerfahrenen Schlussphase immer wieder am slowenischen Bollwerk abprallten. Maribor nahm so am Ende einen schmeichelhaften, aber nicht unverdienten Zähler mit.

Am kommenden Samstag (15.30 Uhr) tritt Schalke 04 am 7. Bundesliga-Spieltag in Hoffenheim an. Am 3. Spieltag der CL-Gruppenphase bekommen es die Königsblauen in drei Wochen daheim mit Sporting Lissabon zu tun. Maribor trifft dann auf Chelsea London.

Champions League, 2014/15, Vorrunde, 2. Spieltag
FC Schalke 04 - NK Maribor 1:1
FC Schalke 04 - NK Maribor 1:1
Freude kehrt zurück

Die Schalker Fans zeigen vor dem Spiel ihre Vorfreude.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
30.09.14
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FC Schalke 04
Aufstellung:
Fährmann (3) - 
Ayhan (5)    
Neustädter (3,5) , 
J. Matip (3,5) , 
Fuchs (4) - 
Aogo (4,5) , 
K.-P. Boateng (4)        
Choupo-Moting (4)    
Barnetta (5) , 
Draxler (3,5) - 
Huntelaar (3)        

Einwechslungen:
46. Uchida (3,5) für Ayhan
66. Obasi für Choupo-Moting
79. M. Meyer für K.-P. Boateng

Trainer:
Keller
NK Maribor
Aufstellung:
Mejac (4) , 
Rajcevic (3,5) , 
Suler (3,5) , 
Viler (4,5)    
Z. Filipovic (4)    
Mertelj (3,5)        
Vrsic (3,5)    
Bohar (3)        
Marcos Tavares (4)    
Ibraimi (4)    

Einwechslungen:
67. Mendy für Vrsic
80. Ndiaye für Mertelj
83. Sallalich für Bohar

Trainer:
Simundza

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Bohar (37., Rechtsschuss, Viler)
1:1
Huntelaar (56., Rechtsschuss)
Gelbe Karten
Schalke:
K.-P. Boateng
(2. Gelbe Karte)
NK Maribor:
Z. Filipovic
(1. Gelbe Karte)
,
Viler
(1.)
,
Mertelj
(1.)
,
Ibraimi
(2.)

Spieldaten

FC Schalke 04       NK Maribor
Tore 1 : 1 Tore
 
Torschüsse 23 : 13 Torschüsse
 
gespielte Pässe 557 : 322 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 478 : 234 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 79 : 88 Fehlpässe
 
Passquote 86% : 73% Passquote
 
Ballbesitz 63% : 37% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 55% : 45% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 13 : 13 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 13 : 11 Gefoult worden
 
Abseits 3 : 3 Abseits
 

Spielinfo

Anstoß:
30.09.2014 20:45 Uhr
Stadion:
Veltins-Arena, Gelsenkirchen
Zuschauer:
47997
Spielnote:  4,5
spielerisch und in puncto Tempo eine Partie auf bescheidenem Niveau.
Chancenverhältnis:
4:2
Eckenverhältnis:
6:2
Schiedsrichter:
Carlos Velasco Carballo (Spanien)   Note 5
beide Treffer waren irregulär, da sowohl Tavares als auch Draxler jeweils die Reaktion des Torhüters beeinträchtigten, daher in beiden Fällen eine aktive Abseitsstellung vorlag.
Spieler des Spiels:
Damjan Bohar
Mit seinem Führungstreffer sorgte Damjan Bohar für die Sensation aus Sicht von Maribor. Auch darüberhinaus bot der Angreifer eine stabile Leistung.