Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

FC Arsenal

 - 

Bayern München

 
FC Arsenal

2:2 (1:0)

Bayern München
Seite versenden

FC Arsenal
Bayern München
1.
15.
30.
45.


46.
60.
75.
90.










Gruppe C, 2. Spieltag: FC Arsenal - Bayern München 2:2 (1:0)

Scholl setzt Super-Spiel die Krone auf

- Anzeige -

Personal: Gegenüber dem 2:0-Sieg gegen Bayer Leverkusen fehlte bei Bayern Jancker (Rückenprobleme), zudem nahm Trainer Hitzfeld Sergio aus der Startelf. Deren Plätze teilte er Salihamidzic und Scholl zu. Arsenal-Teammanager Wenger veränderte seine Mannschaft gegenüber der 1:4-Niederlage bei Spartak Moskau so: Vieira, Grimandi und Cole ersetzten den gelbgesperrten Mittelfeldmann Parlour, den verletzten Linksverteidiger Silvinho sowie Mittelfeldspieler Vivas.

Taktik: Die Engländer praktizierten das klassische 4-4-2-System, während Hitzfeld den FC Bayern wie zuletzt formierte: Vor den drei Abwehrspielern auf einer Linie standen ein Vierer-Mittelfeld und davor drei Spitzen.

Spielverlauf: Das frühe 1:0-Führungstor trieb die englische Mannschaft an, die Bayern zeigten Wirkung. Vor der Pause waren die Londoner weitaus schneller, bissiger und deshalb in nahezu jedem Zweikampf siegreich. Die Bayern leisteten sich bei ihrem gemächlichen Aufbau zahlreiche Ballverluste; zudem mussten sie immer wieder nach hinten passen, weil die Kanu, Henry und Kollegen früh aggressiv störten. Im Mittelfeld und in der Verteidigung gewährten die Bayern den Briten zu viel Raum zur Ballannahme und zu ihrem technisch feinen Kurzpassspiel. Gefährlich wurde der FC Arsenal überdies, weil der unermüdliche Ljungberg und der eine Halbzeit starke Pires von ihrer Außenbahn immer wieder gefährlich nach innen zogen. Das Münchner Offensivspiel fand in der ersten Halbzeit nahezu nicht statt, weil Scholl, Elber und auch Salihamidzic (der wenigstens Freistöße herausholte) nicht im Spiel waren. Schlechte Flanken landeten zumeist im Toraus.

Wie verwundbar die wenig ballsichere Viererabwehr des FC Arsenal ist, bewies die gute Bayern-Phase nach dem Wechsel, als zuweilen kombiniert und attackiert wurde. Allerdings waren zwei Standardsituationen für den 2:2- Ausgleich nötig. Danach wirkten die zuvor so beherzten Engländer ziemlich konfus und planlos in ihrem Bemühen um den Siegtreffer.

Fazit: Die Bayern holten gegen eine lange Zeit dynamischeren, aggressiveren und spielstärkeren Gegner einen glücklichen Punkt.

Aus London berichtet Karlheiz Wild

06.12.00
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FC Arsenal
Aufstellung:
Manninger (4) - 
Luzhny (4,5)    
Keown (4) , 
Adams (3) , 
A. Cole (3) - 
Ljungberg (2,5)    
Grimandi (5)    
Vieira (2,5) , 
Pires (3)    
Kanu (2)    
Henry (1,5)    

Einwechslungen:
77. Wiltord für Pires
82. Lauren für Luzhny

Trainer:
Wenger
Bayern München
Aufstellung:
Kahn (3) - 
T. Linke (4) , 
Sforza (3,5)    
Kuffour (4) - 
Sagnol (5)    
Jeremies (4,5)    
Effenberg (2) , 
Tarnat (3,5)    
Salihamidzic (4) , 
Scholl (3)        
Elber (3,5)

Einwechslungen:
46. Paulo Sergio (4,5) für Sagnol
83. Zickler für Scholl

Trainer:
Hitzfeld

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Henry (4., Rechtsschuss, Kanu)
2:0
Kanu (55., Linksschuss, Henry)
2:1
Tarnat (56., Rechtsschuss, Elber)
2:2
Scholl (66., direkter Freistoß, Rechtsschuss)
Gelbe Karten
Arsenal:
Ljungberg
(2. Gelbe Karte)
,
Grimandi
(1.)
Bayern:
Sforza
(1. Gelbe Karte)
,
Jeremies
(2.)

Spielinfo

Anstoß:
05.12.2000 20:45 Uhr
Stadion:
Highbury Park, London
Zuschauer:
35318 (ausverkauft)
Spielnote:  2
Chancenverhältnis:
5:3
Eckenverhältnis:
10:1
Schiedsrichter:
Stefano Braschi (Italien)   Note 3,5
Ließ sich von mancher Falleinlage täuschen. Übersah Handspiel Sforzas im eigenen Strafraum
Spieler des Spiels:
Thierry Henry
Der französische Nationalstürmer schoss das erste Tor, an dessen Entstehung er maßgeblich beteiligt war, und bereitete das zweite mit überlegtem Pass vor. Schnell, kopfball- und dribbelstark
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -