Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
05.09.2017, 13:30

Offensivstar soll gegen Brasilien spielen

James in Kolumbien: Bayern hatte keine Wahl

Am 1. August war die Vorbereitungszeit für James Rodriguez erst einmal zu Ende. Im Test gegen den FC Liverpool zog sich der Kolumbianer einen Muskelbündelriss im hinteren rechten Oberschenkel zu. Nach fünf Wochen Pause scheint er nun heute Abend sein Comeback zu geben. Ausgerechnet im wichtigen WM-Quali-Spiel in Barranquilla, wenn Kolumbien auf Brasilien trifft.

James
James soll heute Abend für Kolumbien gegen Brasilien auflaufen - Bayern wird genau hinschauen.
© imagoZoomansicht

"James wird gegen Brasilien spielen, er kommt in gutem Zustand zu dem Spiel in Barranquilla", sagte Kolumbiens Trainer Pekerman am Montag. In München werden sie diese Aussage mit viel Bauchweh vernommen haben. Einen gerade erst gesund gewordenen Spieler direkt in ein derart wichtiges Spiel zu schicken, birgt natürlich Risiken. Bei Bayern hätten sie es liebend gerne gesehen, wenn der Südamerikaner in den letzten Tagen weiter sein Aufbautraining vorangetrieben hätte statt nach Südamerika zu fliegen, um dort zu spielen.

Doch in München hatten sie keine Wahl. Denn es besteht Abstellungspflicht für die Vereine. Im FIFA-Reglement bezüglich von Status und Transfers von Spielern heißt es: "Die Vereine sind verpflichtet, bei einem Aufgebot des entsprechenden Verbands ihre registrierten Spieler für die Verbandsmannschaft des Landes abzustellen, für das die Spieler aufgrund ihrer Staatsangehörigkeit spielberechtigt sind." 14 Tage vor Termin muss der jeweilige Verband Spieler und Verein über die Einladung informieren, der Klub muss diese innerhalb von sechs Tagen bestätigen.

Der Spieler muss grundsätzlich einer Einladung folgen, wollen er und der Verein keine Sanktionen erleiden. Rein theoretisch ist selbst der Spieler zu gezwungen, zu einem Länderspiel zu reisen, der für sich beschlossen hat, nicht mehr für sein Land aufzulaufen. Man erinnert sich: 2014 hatte UEFA-Präsident Michel Platini eine Sperre für Franck Ribery gefordert, weil der nicht mehr für Frankreich spielen wollte. Zwar eine Phantom-Diskussion damals, da keine Ribery nach seinem Rücktritt nie mehr in einem offiziellen Aufgebot von Nationaltrainer Deschamps auftauchte, aber wäre er das, hätte er der Einladung zunächst einmal Folge leisten müssen, um Strafen zu vermeiden.

Allerdings gibt es in der Praxis solche Fälle beinahe nie, da kein Trainer der Welt einen Spieler beruft, der keine Lust hat zu spielen, zumal es für einen solchen Spieler immer die Möglichkeit gibt, vor Ort einen "Einsatzbefehl" zu unterlaufen. Einzige Möglichkeit, offiziell dem Länderspiel fernzubleiben, ist nach wie vor eine Verletzung. Aber: In einem solchen Falle "muss sich der Spieler auf Verlangen einer medizinischen Untersuchung durch einen vom Verband bezeichneten Arzt unterziehen", wie die FIFA schreibt.

James
Bayern braucht ihn fit und gesund: James.
© imago

Bei James, gerade wieder gesund geworden, hätte eine solche Untersuchung also nichts genutzt, und da der kolumbianische Verband auf seiner Einladung für die Spiele gegen Venezuela und Brasilien bestand, musste James am vorletzten Wochenende nach Kolumbien fliegen. Er tat das auch in seinem Interesse, ein Fernbleiben hätte die Fans in Kolumbien gegen ihn aufgebracht; ein etwaiger Streit mit Verband und Nationaltrainer für derart wichtige Spiele werden Spielern oft auch ein Stück weit als "Landesverrat" ausgelegt.

Das Sagen über die Spieler hat die kolumbianische Nationalmannschaft und wir sind diejenigen, die entscheiden.Kolumbiens José Pekerman über eine etwaige Abstimmung mit Bayern

Immerhin einigte sich Bayern München mit dem Verband im Vorfeld darauf, dass James nur im zweiten Spiel gegen Brasilien auflaufen könnte, und das auch nur "nach Rücksprache mit Bayern-Arzt Dr. Volker Braun", wie Bayern mitteilte. Ob das passierte? "Das Sagen über die Spieler hat die kolumbianische Nationalmannschaft und wir sind diejenigen, die entscheiden", sagte Pekerman laut südamerikanischen Medien schon vor Tagen.

Was passiert, wenn sich James erneut verletzt?

Doch was passiert, wenn sich James abermals schwer verletzt und nach seiner Rückkehr länger ausfällt? Für einen solchen Fall sieht die FIFA seit 2012 eine Entschädigung für den betreffenden Verein vor, wenn der Spieler länger als 28 Tage ausfällt. "Die Spieler sind abgedeckt, während sie für offizielle internationale A-Spiele der A-Verbandsmannschaft unter der Kontrolle des jeweiligen Mitgliedsverbands stehen, einschließlich aller Spiel-, Übungs-, Trainings-, Trainingsspiel-, Reise- und Abwesenheitszeiten." Die zu zahlende Entschädigung basiert auf dem Festgehalt, das der Klub als Arbeitgeber unmittelbar an den Spieler zahlt. Die Klubs erhalten bis zu 7,5 Millionen Euro, der Höchstsatz pro Tag liegt bei 20.548 Euro.

Für Bayern wäre das kein Trost im Verletzungsfalle. Sie brauchen einen gesunden und fitten James zurück. Um 22.30 Uhr MESZ wird die Partie in Barranquilla angepfiffen. Die Bayern werden genau hinschauen, was dort passieren wird.

Mounir Zitouni

Wer war auf dem Transfermarkt besonders aktiv?
Das sind die Neuzugänge der 18 Bundesligisten
18 Klubs und ihre Neuen

Das Transferfenster in Europas Topligen schließt sich langsam. Für die Bundesligisten ist inzwischen nur noch die Verpflichtung vereinsloser Akteure möglich. Was bisher geschah...
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 

21 Leserkommentare

heisim1965
Beitrag melden
06.09.2017 | 10:13

Verstehe die Aufregung nicht

Ich verstehe die ganze Aufregung nicht. Klar ist es für Bayern München nicht toll, wenn sich die Nationalspieler [...]
TheJinx
Beitrag melden
05.09.2017 | 23:30

Aaaalso

Man stelle sich vor, ein deutscher Nationalspieler sei verletzt gewesen, könne nun wieder spielen, und [...]
steppenelch
Beitrag melden
05.09.2017 | 23:28

@ToppiTrainergott

Högschder Respeggd um es in den Worten von Jogi Löw zu sagen - habe den Fehler in meiner Formulierung [...]
ToppiTrainergott
Beitrag melden
05.09.2017 | 18:54

@steppenelch

"Da man dem Management vom Bayern München nicht unbedingt die Fähigkeit absprechen sollte, nur Schrott [...]
Punjab_Duttrhappali
Beitrag melden
05.09.2017 | 18:27

@Alex21663

abwägen... Auf Abwegen ist man, wenn man auf die schiefe Bahn gerät, wie Martin Schmitt.

Der Sp[...]

Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu James

Vorname:James
Nachname:Rodriguez
Nation: Kolumbien
Verein:Bayern München
Geboren am:12.07.1991

WM-Qualifikation Südamerika - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Brasilien38:1137
 
2Uruguay28:1827
 
3Kolumbien19:1626
 
4Peru26:2524
 
5Argentinien16:1524
 
6Chile24:2323
 
7Paraguay17:2321
 
8Ecuador24:2420
 
9Bolivien14:3413
 
10Venezuela18:358

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine