Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
31.05.2012, 15:27

Herthas Kobiashvili beteuert laut Gegenbauer seine Unschuld

Lambertz akzeptiert die Sperre, die Hertha-Spieler nicht

Düsseldorfs Kapitän Andreas Lambertz akzeptiert die vom DFB-Kontrollausschuss geforderte Strafe von zwei Spielen Sperre nach dem chaotischen Relegations-Rückspiel gegen Hertha BSC (2:2). Herthas Levan Kobiashvili dagegen "schwört Stein und Bein, dass er nicht geschlagen hat", wie Hertha-Präsident Werner Gegenbauer sagt. Die Hertha-Spieler haben den Strafanträgen nicht zugestimmt.

Mikrofon ist erlaubt, bengalisches Feuer nicht: Düsseldorfs Kapitän Andreas Lambertz muss zweimal zuschauen.
Mikrofon ist erlaubt, bengalisches Feuer nicht: Düsseldorfs Kapitän Andreas Lambertz muss zweimal zuschauen.
© imagoZoomansicht

Düsseldorfs Mittelfeldspieler Lambertz hatte nach dem Spiel auf dem Rasen ein bengalisches Feuer in der Hand gehalten. Neben der Sperre muss Lambertz auch eine Geldstrafe in Höhe von 5000 Euro zahlen.

"Auch wenn ich die Fackel nur wenige Sekunden in der Hand gehalten habe und anschließend auf dem Boden abgelegt habe, bitte ich mein Verhalten zu entschuldigen. Ich versichere, dass dies ein einmaliger Vorgang bleiben wird", sagte Lambertz und akzeptiert die Strafe von zwei Spielen Sperre.

Hertha kämpft für Kobiashvili

Anders sieht es bei dem Georgier Kobiashvili in Diensten von Hertha BSC aus. Für Otto Rehhagel ist er der "fairste Spieler seit dem Zweiten Weltkrieg", doch jetzt drohen Kobiashvili eine Rekordstrafe und das unfreiwillige Karriereende: Er wird für ein Jahr gesperrt, wenn dem Strafantrag des DFB-Kontrollausschusses stattgegeben wird. Zwölf Monate ohne Fußball - so lange wurde in der Bundesliga-Geschichte noch nie ein Spieler wegen einer Tätlichkeit aus dem Verkehr gezogen. Doch Hertha kämpft für seinen Leistungsträger, denn der beteuert seine Unschuld.

"Levan Kobiashvili schwört Stein und Bein, dass er nicht geschlagen hat", sagte Herthas wiedergewählter Präsident Werner Gegenbauer zu den 3400 anwesenden Fans auf der Mitgliederversammlung am Dienstagabend. Diese hatten zuvor mit Pfiffen und Buhrufen reagiert, als Kobiashvili von Manager Michael Preetz als eine wichtige Stütze für die kommende Zweitligasaison genannt wurde.

Kobiashvili droht das Karriereende

Zwar müssen auch die Berliner Thomas Kraft (fünf Spiele Sperre beantragt) und Andre Mijatovic (vier) mit saftigen Strafen rechnen, doch Kobiashvili könnte es besonders hart treffen. Sollte die Einjahressperre (16. Mai 2012 bis 16. Mai 2013) nicht abgemildert werden, droht dem 34-Jährigen das unwürdige und erzwungene Ende seiner Profi-Karriere.

Die betroffenen Hertha-Spieler haben die Strafanträge des Kontrollausschusses zugestellt bekommen und diesen nicht zugestimmt. Die Strafanträge werden jetzt im nächsten Schritt dem Einzelrichter des DFB-Sportgerichts vorgelegt. Dieser will spätestens Anfang nächster Woche darüber entscheiden.

Der Vorwurf an Kobiashvili wiegt schwer. Der Defensivspieler soll Schiedsrichter Wolfgang Stark (Ergolding) beim Spiel in Düsseldorf am 15. Mai nach Spielschluss auf dem Treppenabgang des Spielertunnels tätlich angegriffen haben. "Der Spieler Levan Kobiashvili hat mit ausgestreckter Faust in meine Richtung geschlagen. Ich habe mich weggeduckt, bin dann am Hinterkopf getroffen worden. Einzig das Treppengeländer verhinderte einen Sturz, und das wären fünf bis sechs Meter gewesen", hatte Stark bei der Verhandlung vor dem DFB-Sportgericht gesagt. Der Unparteiische hat noch in der Kabine Strafanzeige wegen Körperverletzung gestellt.

Starks Version können seine Schiedsrichter-Assistenten bestätigen. Wie Kobiashvili mit Hilfe der Hertha-Verantwortlichen seine Unschuld beweisen will, ist noch unklar.

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Lambertz

Vorname:Andreas
Nachname:Lambertz
Nation: Deutschland
Verein:Fortuna Düsseldorf II
Geboren am:15.10.1984

weitere Infos zu Kobiashvili

Vorname:Levan
Nachname:Kobiashvili
Nation: Georgien
Verein:Hertha BSC
Geboren am:10.07.1977

Vereinsdaten

Vereinsname:Fortuna Düsseldorf
Gründungsdatum:05.05.1895
Mitglieder:25.247 (26.10.2018)
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:Flinger Broich 87
40235 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 23 80 10
Telefax: (02 11) 23 27 71
E-Mail: service@f95.de
Internet:http://www.f95.de

Vereinsdaten

Vereinsname:Hertha BSC
Gründungsdatum:25.07.1892
Mitglieder:36.050 (01.07.2018)
Vereinsfarben:Blau-Weiß
Anschrift:Hanns-Braun-Straße, Friesenhaus 2
14053 Berlin
Telefon: (0 30) 30 09 28 0
Telefax: (0 30) 30 09 28 94
E-Mail: info@herthabsc.de
Internet:http://www.herthabsc.de


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine