Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
17.02.2019, 15:57

Mainz: Ruhe trotz der dritten Niederlage

Die wichtigste Erkenntnis für Schwarz: "Keine Verunsicherung"

Die dritte Niederlage in Folge ärgerte Sandro Schwarz "wie Sau". Das 0:3 beim VfL Wolfsburg zeigte aber erneut keine grundsätzlichen Probleme auf, sondern im Vergleich zu den Spielen beim FC Augsburg (0:3) und gegen Bayer Leverkusen (1:5) andere. Die Einstellung steht dagegen nicht zur Diskussion.

Sandro Schwarz (re., mit Daniel Brosinski) versucht, das Positive in der erneuten Niederlage zu sehen.
Sandro Schwarz (re., mit Daniel Brosinski) versucht, das Positive in der erneuten Niederlage zu sehen.
© Getty ImagesZoomansicht

"Die Mannschaft war nicht verunsichert, sondern hat schon ihr Spiel gespielt", erkannte der Mainzer Trainer: "Es herrscht keine Stimmungslage, wo du denkst, dass uns alles wegbricht." In der Tat: Nach dem frühen Rückstand waren die Gäste zeitweise feldüberlegen, belohnten sich aber nicht dafür.

"Wir kommen schlecht rein, bekommen ein einfaches Gegentor und rennen dann hinterher", sagt Rouven Schröder, der dennoch ein Spiel sah, das "wir unter Kontrolle haben". Die guten Ballverlagerungen aus einer guten Raumaufteilung sorgten nur für wenig Zählbares. "Wir waren nicht zielstrebig genug", kritisierte der Sportvorstand.

Schwarz meinte in seiner Analyse dasselbe, formulierte es nur etwas anders: "Das Grundproblem war die fehlende Durchschlagskraft. Wir hätte im letzten Drittel mehr Power haben müssen, um mehr Torgefahr zu entwickeln und mehr Abschlüsse zu haben." Dass zudem erneut die Abwehr patzte und nun elf Gegentore aus drei Spielen kassiert hat, kommt dazu: "Drei Gegentore hören sich auch wieder bescheuert an, das nervt total."

Dennoch: An der Ausrichtung ändert sich nichts, der "glasklare Plan" von Schwarz bleibt bestehen und sieht in der kommenden Woche eine intensive Aufarbeitung vor: "Klare Ansprache, Videoanalyse, trainieren."

Patrick Kleinmann

Bundesliga, 2018/19, 22. Spieltag
VfL Wolfsburg - 1. FSV Mainz 05 3:0
VfL Wolfsburg - 1. FSV Mainz 05 3:0
Europa im Blick?

Wenn es am Ende der Saison etwas mit der Europa League werden soll aus Wolfsburger Sicht, dann wäre ein Heimsieg gegen Mainz nicht schlecht. Oder, Trainer Bruno Labbadia?
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

kicker

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Livescores Live

  Heim   Gast Erg.
25.03. 11:00 - 0:2 (0:2)
 
25.03. 12:00 - -:- (-:-)
 
25.03. 12:35 - -:- (0:1)
 
25.03. 14:00 - -:- (-:-)
 
25.03. 15:00 - -:- (-:-)
 
25.03. 17:00 - -:- (-:-)
 
25.03. 18:00 - -:- (-:-)
 
25.03. 18:30 - -:- (-:-)
 
25.03. 18:45 - -:- (-:-)
 
25.03. 19:00 - -:- (-:-)
 

Schlagzeilen

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (4): Sensation: Labbadia auf Schalke! von: Dropkick07 - 25.03.19, 12:47 - 3 mal gelesen
Re (2): Warum hat Bayern den Sane nicht gekauft? von: Harry-Tony - 25.03.19, 12:34 - 38 mal gelesen
Re (2): Missgunst macht hässlich von: Txomin_Gurrutxaga - 25.03.19, 12:33 - 17 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 18/19

Alle Termine 19/20

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine