Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
11.02.2019, 17:02

Nächste "sehr bittere" Nachricht für Hannover

96 weiter im Pech: Akpoguma fehlt monatelang

Hannover 96 hat den ersten Sieg unter Thomas Doll teuer bezahlt: Leihgabe Kevin Akpoguma zog sich eine Schulterverletzung zu, die operiert werden muss und eine monatelange Pause nach sich zieht. Es ist der nächste langfristige Ausfall.

Kevin Akpoguma beim Spiel gegen Nürnberg
Lange Pause - und vielleicht das Saisonaus: Kevin Akpoguma.
© imagoZoomansicht

Die Szene, in der er seine Klasse und Wichtigkeit für Hannover zeigte, endete mit dem vorzeitigen Abgang noch in der ersten Halbzeit beim Heimspiel gegen Nürnberg (2:0): An der eigenen Strafraumgrenze setzt Kevin Akpoguma nach dem Ballgewinn zu einem unwiderstehlichen Dribbling an. Gegenspieler Matheus Pereira kann nicht folgen und zieht - ungeahndet - heftig an Akpogumas Trikot. Der strauchelt in den frontal angreifenden Ewerton und kugelt sich die Schulter aus.

Sie wird zwar noch auf dem Platz wieder eingerenkt, doch für den 23-Jährigen geht es an diesem Samstag nicht mehr weiter, er wird in der 44. Minute ausgewechselt. Und nach genauen Untersuchungen am Montag steht fest: Der Innenverteidiger muss am Mittwoch in Heidelberg operiert werden. Nach 96-Angaben verständigte sich die medizinische Abteilung des Klubs darauf mit den Ärzten von Akpogumas Stammverein Hoffenheim, das ihn bis Saisonende verliehen hat und am Samstag nächster 96-Gegner ist. "Akpoguma wird mehrere Monate ausfallen", teilten die Hannoveraner mit. Ob er in dieser Saison noch mal auflaufen kann, sei "ungewiss".

Für Akpoguma ist es "einfach sehr bitter"

Trainer Thomas Doll, der gerade in dem U-21-Nationalspieler ein neues Element in seiner Mannschaft ausgemacht hatte, befand schon direkt nach dem Spiel: "Das ist schon bitter." Er muss bereits auf die langzeitverletzten Niclas Füllkrug, Linton Maina (beide Knie-OP), Ihlas Bebou (Oberschenkelverletzung) und Noah Sarenren Bazee (Sprunggelenksverletzung) verzichten.

Auch Akpoguma findet den Rückschlag "einfach sehr bitter - gerade in unserer aktuellen Situation. Ich wollte unserer Mannschaft unbedingt helfen, den Klassenerhalt zu schaffen. Jetzt kann ich unserem Team für die anstehenden Aufgaben erstmal nur die Daumen drücken."

jpe/mri

Bundesliga, 2018/19, 21. Spieltag
Hannover 96 - 1. FC Nürnberg 2:0
Hannover 96 - 1. FC Nürnberg 2:0
Spiel Nummer zwei

Hannovers neuer Trainer Thomas Doll hatte in seinem zweiten Auftritt das wichtige Keller-Duell mit Nürnberg vor der Brust.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Akpoguma

Vorname:Kevin
Nachname:Akpoguma
Nation: Deutschland
Verein:Hannover 96
Geboren am:19.04.1995


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine