Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
19.01.2019, 18:51

Leverkusen: Havertz lobt neuen Coach

Bosz trotz 0:1: "Das muss Vertrauen geben"

Peter Bosz hat am Samstagnachmittag bei seinem Einstand als Trainer von Bayer Leverkusen zwar eine unterhaltsame Partie zu sehen bekommen. Doch trotz vieler Chancen und phasenweise klarer Dominanz ging seine Mannschaft am Ende mit leeren Händen vom Platz. Gegen Borussia Mönchengladbach kassierte die Werkself eine 0:1-Niederlage, der Bosz trotzdem Positives abgewann.

Peter Bosz
Kein Tor beim Debüt: Leverkusens Trainer Peter Bosz sah eine unglückliche 0:1-Niederlage seiner Mannschaft.
© imagoZoomansicht

Spätestens Mitte des zweiten Durchgangs hätte Leverkusen den Ausgleich verdient gehabt. Die Hausherren erspielten sich eine Vielzahl von Chancen, ließen jedoch entweder die nötige Präzision vermissen oder scheiterten an Gladbachs Torhüter Yann Sommer. Zu allem Überfluss traf Karim Bellarabi auch noch den Pfosten (68.). Der Ball wollte einfach nicht ins Tor der mit 1:0 führenden Gladbacher. "Wir können wieder sagen, dass wir toll gespielt, den Gegner in Schach gehalten haben und ein Tor verdient gehabt hätten", ärgerte sich Lars Bender am "Sky"-Mikrofon. Dennoch fasste der Kapitän die 90 Minuten frustriert zusammen: "Das ist enttäuschend."

Das ist möglich, auch nach dem Spiel. Es ist aber nicht einfacher geworden.Peter Bosz über die Qualifikation für die Europa League

Bosz war darum bemüht, seine Spieler aufzubauen. "Ich habe in der Kabine 'Kopf hoch' gesagt. Das war nicht einfach heute, aber wir haben trotzdem gut gespielt. Das muss uns Vertrauen geben für die nächsten Spiele", betonte der Niederländer, der mit den Rheinländern trotz der Niederlage noch auf die internationalen Plätze spekuliert. Das ist möglich, auch nach dem Spiel. Es ist aber nicht einfacher geworden." In der Tabelle rangiert seine Mannschaft auf dem zehnten Platz, vier Zähler hinter Wolfsburg auf dem sechsten Rang, das aber noch am Sonntag auf Schalke spielt.

"Viel dazugelernt": Havertz lobt Bosz

Kai Havertz, der selbst mehrmals in aussichtsreicher Position gescheitert war, lobte indes unabhängig vom Ergebnis die Arbeit des neuen Trainers. "Man sieht, dass wir in den zwei Wochen viel dazugelernt haben", sagte der 19-Jährige. "Wir haben heute viele Dinge besser gemacht als in der Hinrunde." Bosz könne "super mit jungen Spielern umgehen", sagte der Nationalspieler. "Das ist gerade in Leverkusen besonders wichtig."

pau

Bundesliga, 2018/19, 18. Spieltag
Bayer 04 Leverkusen - Bor. Mönchengladbach 0:1
Bayer 04 Leverkusen - Bor. Mönchengladbach 0:1
Zurück in der Bundesliga

Der ehemalige BVB-Coach Peter Bosz, inzwischen bei Bayer 04 Leverkusen angestellt, erwartete am 18. Spieltag die starke Borussia aus Mönchengladbach.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Havertz

Vorname:Kai
Nachname:Havertz
Nation: Deutschland
Verein:Bayer 04 Leverkusen
Geboren am:11.06.1999

weitere Infos zu L. Bender

Vorname:Lars
Nachname:Bender
Nation: Deutschland
Verein:Bayer 04 Leverkusen
Geboren am:27.04.1989

weitere Infos zu Bosz

Vorname:Peter
Nachname:Bosz
Nation: Niederlande
Verein:Bayer 04 Leverkusen


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine