Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
12.01.2019, 12:25

Leverkusens Co-Trainer verlängert Vertrag bis 2022

Trotz mehrerer Anfragen: Zembrod bleibt

Während Cheftrainer Heiko Herrlich und sein Assistent Nico Schneck nach der Hinrunde ihren Hut nehmen mussten, setzt Bayer 04 weiterhin auf die Dienste von Co-Trainer Xaver Zembrod, dessen Vertrag der Klub nun verlängerte.

Bleibt weitere drei Jahre unter dem Bayer-Kreuz: Leverkusens Co-Trainer Xaver Zembrod.
Bleibt weitere drei Jahre unter dem Bayer-Kreuz: Leverkusens Co-Trainer Xaver Zembrod.
© imagoZoomansicht

Bayer 04 Leverkusen plant langfristig mit Co-Trainer Xaver Zembrod. Der Bundesligist hat den im Sommer auslaufenden Vertrag mit dem 52-Jährigen um drei Jahre bis Ende Juni 2022 verlängert. Die Meldung kommt nicht überraschend, hatte Geschäftsführer Rudi Völler doch Anfang Januar gegenüber dem kicker die Arbeit des Schwaben in höchsten Tönen gelobt und erklärt, dass die Tendenz dahin gehe, das Arbeitsverhältnis mit dem ehemaligen Regionalligaspieler der Stuttgarter Kickers und des SV Darmstadt 98 über das Saisonende hinaus auszuweiten.

Damit bleibt Zembrod, der im März 2017 mit Cheftrainer Tayfun Korkut nach Leverkusen gekommen war, zum zweiten Mal nach dem Wechsel eines Leverkusener Cheftrainers beim Werksklub, der damit nicht nur durch die Vertragslaufzeit von drei Jahren seine Wertschätzung für Zembrods Schaffen zum Ausdruck bringt.

Bayer 04 setzt mit dem langjährigen Korkut-Assistenten (bei Hannover 96, dem 1. FC Kaiserslautern und eben in Leverkusen) offensichtlich auf Beständigkeit in seinem Staff, der seit Jahresbeginn durch Athletiktrainer Terry Peters (zuvor SC Heerenveen) komplettiert wird. Peters arbeitete bereits von 2013 bis 2016 mit dem neuen Cheftrainer Peter Bosz bei Vitesse Arnheim zusammen. Zembrod wird mit der Vertragsverlängerung zur Konstante in der Trainerkabine für die Werkself-Profis, bei denen er wie bei den Verantwortlichen auch wegen seiner ausgeprägten sozialen Kompetenz hohes Ansehen genießt.

VfB hat das Nachsehen

Bereits vor dem Trainerwechsel hatte Zembrod, der sich unter anderem im Bereich Einzeltraining junger oder zuvor verletzter Spieler sowie im Spielersatztraining über das normale Maß hinaus engagierte, diverse Anfragen anderer Klubs für den Sommer, wie Völler Anfang des neuen Jahres erklärt hatte. Unter anderem zeigte der VfB Stuttgart Interesse an dem Fußballlehrer und zwar bereits für den Winter. Doch jetzt entschied sich Zembrod, der sich von Bosz und dessen Assistenten Hendrie Krüzen sofort gut eingebunden fühlte, für Leverkusen.

Stephan von Nocks

kicker-Rangliste, Winter 2018/19: Außenbahn offensiv
Wachablösung: Zwei Borussen folgen auf "Robbery"
Wachablösung: Zwei Borussen folgen auf "Robbery"

Auf der offensiven Außenbahn gibt es eine Art Wachablösung. Arjen Robben und Franck Ribery spielen keine große Rolle mehr, zwei Borussen - einer aus Dortmund, einer aus Mönchengladbach - führen die Rangliste dieses Winters an.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Bosz

Vorname:Peter
Nachname:Bosz
Nation: Niederlande
Verein:Bayer 04 Leverkusen

Vereinsdaten

Vereinsname:Bayer 04 Leverkusen
Gründungsdatum:01.07.1904
Mitglieder:26.000 (01.07.2018)
Vereinsfarben:Rot-Weiß-Schwarz
Anschrift:Bismarckstraße 122-124
51373 Leverkusen
Telefon: (02 14) 8 66 00
Telefax: (02 14) 8 66 05 12
E-Mail: info@bayer04.de
Internet:http://www.bayer04.de


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine