Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
09.01.2019, 15:23

Bremen: Trotz des Kompliments von Kohfeldt

Kainz bleibt ein Spekulationsobjekt

Selbst will Florian Kainz während des Bremer Trainingslagers in Südafrika keine Medientermine wahrnehmen, um über seine Situation zu reden. Also bleibt der Österreicher, der in der Hinrunde mit nur 371 Einsatzminuten (verteilt auf acht Partien) weit unter seinen Erwartungen rangierte, ein reines Objekt öffentlicher Spekulationen. Diese ranken sich logischer Weise um einen Wechsel noch in dieser Wintertransferperiode. Eine wirklich heiße Spur hat sich zwar noch nicht ergeben, gesichert erscheint der Verbleib von Kainz indes nicht.


Aus dem Bremer Trainingslager in Randburg berichtet Thiemo Müller


Bleibt er in Bremen? Werders Österreicher Florian Kainz kam in der Hinrunde nur sporadisch zum Zug.
Bleibt er in Bremen? Werders Österreicher Florian Kainz kam in der Hinrunde nur sporadisch zum Zug.
© imagoZoomansicht

"Fragen Sie Frank Baumann, er weiß über alles Bescheid", sagt Rob Groener, der Berater des Profis. Das könnte man so interpretieren als sei hinter den Kulissen der Wunsch nach einer Luftveränderung ausgesprochen worden. Baumann allerdings erklärt auf entsprechende Nachfrage wörtlich: "Florian will sich bei uns durchbeißen."

Derweil sagt Trainer Florian Kohfeldt nach einem in Randburg geführten Einzelgespräch mit dem 26-Jährigen: "Natürlich ist Florian mit anderen Erwartungen in die Saison gestartet. Trotzdem halte ich seine Rolle für sehr wichtig innerhalb der Mannschaft. Was er immer noch für sich beantworten muss: Kann er diese Rolle mit seinen Erwartungen in Einklang bringen?" Kainz, so klingt da durch, ist also noch unentschlossen oder wartet ab, ob überhaupt die für ihn wirklich passende Offerte kommt.

Kohfeldt: "Ich will sehr gerne mit ihm weiterarbeiten"

Das Thema könnte also Werder und den Flügelstürmer selbst noch bis Ende Januar begleiten. Unabhängig vom Ausgang der Geschichte hält Kohfeldt aber jetzt schon fest: "Wir hatten hier ein sehr offenes Gespräch und haben festgestellt: Wir beiden schätzen den Umgang miteinander sehr, unabhängig von sportlichen Entscheidungen. Das ist ein großes Kompliment an den Spieler: Er musste harte Entscheidungen verkraften, hat aber keine Sekunde lang das Menschliche mit dem Sportlichen vermischt. Er war immer hochkorrekt gegenüber dem Team wie auch dem Trainerteam, das verdient Anerkennung." Fazit des Fußballlehrers: "Ich will sehr gerne mit ihm weiterarbeiten, unter persönlichem wie unter sportlichem Aspekt. Dass er in der Rückrunde 17 Spiele absolviert, halte ich aber für unwahrscheinlich. Trotzdem glaube ich persönlich, dass er bleibt, weil auch er merkt, dass hier etwas Gutes entsteht und er ein Teil davon ist."

kicker-Rangliste, Winter 2018/19: Mittelfeld defensiv
Witsel setzt sich prompt auf Position eins
Axel Witsel (li.), Jonathan de Guzman (re. oben) und Thiago
kicker-Rangliste, Winter 2018/19: Mittelfeld defensiv

Drei Spieler des Tabellenführers Borussia Dortmund, jeweils zwei von Bayer Leverkusen und Mainz 05, nur ein Akteur vom FC Bayern: Das ist die kicker-Rangliste der defensiven Mittelfeldspieler im Winter 2018/19.
© imago (3)

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Kainz

Vorname:Florian
Nachname:Kainz
Nation: Österreich
Verein:1. FC Köln
Geboren am:24.10.1992

weitere Infos zu Kohfeldt

Vorname:Florian
Nachname:Kohfeldt
Nation: Deutschland
Verein:Werder Bremen


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine