Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
29.12.2018, 12:00

Dortmunder soll sich mit den Londonern geeinigt haben

Pulisic: Die Spuren führen zu Chelsea

Dass Christian Pulisic und Borussia Dortmund nach dieser Saison getrennte Wege gehen werden, ist ein offenes Geheimnis. Der US-Amerikaner hat sich bisher geweigert, seinen im Juni 2020 auslaufenden Vertrag zu verlängern. Um noch eine Ablösesumme zu erhalten, muss der BVB den 20-Jährigen im kommenden Sommer verkaufen. Vieles spricht dafür, dass sich Pulisic dann das Trikot des FC Chelsea überziehen wird.

Christian Pulisic
Denn Ball und Chelsea im Blick: Dortmunds Christian Pulisic.
© Getty ImagesZoomansicht

Viele andere Vereine, vor allem aus der Premier League, die ebenfalls großes Interesse an seiner Verpflichtung hatten, würden dann leer ausgehen.

Wie die "Bild" (Samstag-Ausgabe) berichtet, soll sich Pulisic angeblich mit Chelsea über einen Wechsel nach dem Ende der laufenden Spielzeit einig sein. Als Ablöse sei eine Summe von 50 Millionen Euro im Gespräch. Eine Bestätigung über die Vereinbarung gibt es aber noch nicht.

Wie der kicker bereits im Sommer berichtet hatte, besteht bei Pulisic kein Interesse an einer Verlängerung seines noch bis Juni 2020 laufenden Vertrags beim BVB. Daran wird sich auch in den kommenden Monaten nichts mehr ändern. Gerüchte, wonach Pulisic bereits im anstehenden Winter-Transferfenster Dortmund verlassen wird, schob Michael Zorc aber erst unlängst einen Riegel vor: "Wir planen mindestens bis zum Saisonende mit ihm", versicherte der BVB-Sportdirektor auf kicker-Nachfrage.

Dann werden sich die Wege aber trennen. Um noch eine Ablösesumme für Pulisic zu genieren, ist ein Verkauf im Sommer 2019 unumgänglich. Angesichts seines dann nur noch ein Jahr laufenden Vertrags dürfte die kolportiere Summe von 50 Millionen Euro aber etwas zu hoch gegriffen sein. Realistischer dürfte eine Summe zwischen 40 und 50 Millionen sein.

Dortmunder Vereinsrekord für einen Spieler mit einer Restlaufzeit von nur noch einem Jahr sind jene 42,5 Millionen Euro, die Borussia Dortmund beim Wechsel von Henrikh Mkhitaryan im Sommer 2016 zu Manchester United generierte.

Jüngster Kapitän der USA: Pulisic ist der ideale Werbeträger

Pulisic den Roten Teppich auszurollen, ergibt für die Klubs aus der Premier League auch aus Vermarktungsgründen Sinn: Als jüngster Kapitän in der Geschichte des amerikanischen Fußballverbandes wäre Pulisic für seinen Klub ein idealer Werbeträger. Das macht ihn außer für den FC Chelsea auch für den FC Liverpool so interessant. Jürgen Klopp hatte die ersten Karriereschritte des Offensivspielers noch in Dortmund aktiv begleitet.

jer/th

Wie schlagen sich die Bundesliga-Abgänge des Sommers?
Leitner, Schürrle, Vidal: Das brachten die Wechsel ins Ausland
Raus aus der Bundesliga
Premier League, La Liga - oder Ligue 1?

Auch im Sommer verkündeten einige Bundesliga-Profis ihren Abschied ins Ausland. Der nächste Karriereschritt, eine neue Chance oder eine neue Kultur - die Gründe waren vielfältig. Doch wie schlagen sich die Abgänge bei ihren neuen Klubs? Eine Auswahl. [Stand: 27. Dezember 2018]
© imago (4)

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu C. Pulisic

Vorname:Christian
Nachname:Pulisic
Nation: Kroatien
  USA
Verein:Borussia Dortmund
Geboren am:18.09.1998

Vereinsdaten

Vereinsname:Borussia Dortmund
Gründungsdatum:19.12.1909
Mitglieder:154.000 (01.07.2018)
Vereinsfarben:Schwarz-Gelb
Anschrift:Rheinlanddamm 207-209
44137 Dortmund
Telefon: (02 31) 90 20 0
Telefax: (02 31) 90 20 105
E-Mail: info@bvb.de
Internet:http://www.bvb.de

Vereinsdaten

Vereinsname:FC Chelsea
Gründungsdatum:01.09.1905
Vereinsfarben:Blau-Weiß
Anschrift:Chelsea Football Club
Stamford Bridge
Fulham Road
London SW6 1HS
Großbritannien
Telefon: 00 44 - 20 - 78 35 60 00
Telefax: 00 44 - 20 - 73 81 48 31
Internet:http://www.chelseafc.com/


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine