Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
07.12.2018, 11:24

Stuttgarts Trainer Weinzierl sucht nach alternativer Aufstellung

Ascacibars Fehlen als Herausforderung für den VfB

Ausgerechnet er muss sich jetzt eine Auszeit gönnen. Vor dem schweren Auswärtsspiel in Gladbach sitzt Santiago Ascacibar seine Gelbsperre ab. Für VfB-Trainer Markus Weinzierl keine einfache Sache, den Abräumer im defensiven Mittelfeld zu ersetzen.

Markus Weinzierl und Santiago Ascacibar
Muss umbauen: VfB-Coach Markus Weinzierl wird Santiago Ascacibar ersetzen müssen.
© imagoZoomansicht

Der kleine Argentinier mit dem großen Kämpferherz und dem unbändigen Willen, nie aufzugeben, gehört längst zu den Pfeilern im Team. Ihn zu ersetzen, wird eine richtig große Herausforderung sein. "Bei uns sind zudem im Moment Defensivspieler rar", sagt Weinzierl, dessen erste Option natürlich Gonzalo Castro wäre. Der Sommerneuzugang brennt auf eine Rückkehr ins Team, nachdem er die vergangenen Wochen nicht mehr über die Reservistenrolle hinausgekommen ist. Seine schwache Leistung beim 0:4 gegen Borussia Dortmund hängt ihm immer noch nach.

Doch der Trainer will sich noch nicht festlegen. Weinzierl, der den Deutsch-Spanier "einen von zwei, drei Kandidaten" nennt, könnte sich auch "ein anderes System" vorstellen. Zum Beispiel mit einem 4-2-3-1 und einer Doppelsechs mit Dennis Aogo und Christian Gentner. Oder er bleibt beim 4-1-4-1 und ersetzt Ascacibar offensiver, mit Erik Thommy auf halblinks oder halbrechts. Dass Daniel Didavi die Starformation bereichert, dürfte unwahrscheinlich sein. "Er macht bereits Teile des Mannschaftstrainings mit und ist auf dem Weg der Besserung. Aber der Trainingsrückstand ist noch da."

Weinzierl: "Wir wollen mit Mut spielen"

Wie auch immer: Nur eines steht für den Coach fest. Die Stuttgarter wollen sich nicht verstecken. "Wir wollen mit Mut spielen und auch mal vorne draufgehen." Zwar erwarte er "eine Borussia, die mit viel Schwung kommen wird. Sie haben alle ihre Heimspiele gewonnen, eine super Vorrunde gespielt und verfügen vorne über große Qualität. Sie sind der Favorit." Allerdings hätten die Schwaben, bei denen Anastasios Donis wieder sicher dabei sein wird, "in der Außenseiterrolle weniger zu verlieren".

Die beiden Erfolge gegen den 1. FC Nürnberg (2:0) und Augsburg (1:0) haben den Stuttgartern neuen Mut verliehen. "Ich bin zuversichtlicher geworden", sagt Weinzierl, der einen Stimmungsumschwung in der Mannschaft wahrnimmt. "Der Sieg war für jeden Einzelnen unheimlich wichtig. Jetzt sind wir in Gladbach gefordert und brauchen die gleiche Leidenschaft auf dem Platz."

George Moissidis

Daten und Fakten zum 14. Spieltag
Raubeine, Dribbler und Werners Reiselust
Daten und Fakten zum 14. Spieltag

Serientäter, Raubeine, Freiburg- und Leverkusen-Spezialisten sowie ein schläfriger und zwei durchlässige Keeper im direkten Duell sind Themen am 14. Spieltag der Bundesliga. Die Daten und Fakten.
© imago (3)

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Borussia Dortmund39:1436
 
2Bor. Mönchengladbach33:1629
 
3Bayern München28:1827
 
4RB Leipzig24:1325
 
5Eintracht Frankfurt30:1723
 
6Hertha BSC22:2023
 
7TSG Hoffenheim30:2122
 
8Werder Bremen24:2321
 
9VfL Wolfsburg20:2019
 
101. FSV Mainz 0513:1519
 
11Bayer 04 Leverkusen20:2518
 
12SC Freiburg19:2217
 
13FC Schalke 0415:2014
 
14FC Augsburg20:2313
 
151. FC Nürnberg14:3311
 
16VfB Stuttgart9:2911
 
17Hannover 9616:2910
 
18Fortuna Düsseldorf14:329

weitere Infos zu Ascacibar

Vorname:Santiago
Nachname:Ascacibar
Nation: Argentinien
Verein:VfB Stuttgart
Geboren am:25.02.1997

weitere Infos zu Castro

Vorname:Gonzalo
Nachname:Castro
Nation: Deutschland
Verein:VfB Stuttgart
Geboren am:11.06.1987

weitere Infos zu Didavi

Vorname:Daniel
Nachname:Didavi
Nation: Deutschland
Verein:VfB Stuttgart
Geboren am:21.02.1990


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine